25. August 2014

[Rezension] - Crashed (Robin Wasserman)






Verlag: Script5 Verlag
Übersetzt von: Claudia Max
Reihe: Band 2 (Trilogie)
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 432
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 16.90 € [D]
ISBN: 978-3-8390-0114-1
Bildquelle: © Script5 Verlag






Klappentext
„Sechs Monate sind vergangen, seit Lias Wirklichkeit auf den Kopf gestellt wurde. Sechs Monate voller Zweifel, Angst und Auflehnung gegen die Tatsache, dass ihr Körper tot ist und Lia Kahn nur in einer menschenähnlichen Maschine weiterexistieren wird. Jetzt ist Lia bereit, ihr neues Dasein zu akzeptieren: Sie ist ein Mech und sie gehört zu ihresgleichen. Es ist eine wilde, sorglose Existenz, die sie führen, ohne Regeln, ohne Angst. Denn es gibt nichts zu fürchten, wenn man nichts mehr zu verlieren hat. Doch dann wird Lia von ihrer Vergangenheit eingeholt. Sie muss eine Wahl treffen zwischen ihrem alten Leben und ihrer neuen Freiheit, zwischen den Menschen und den Mechs. Sie muss sich entscheiden zwischen dem Mädchen, das sie war, und dem Jungen, den sie einmal geliebt hat...“ (Quelle: www.script5.de)

Gestaltung
Das Cover passt sich perfekt an seinen Vorgänger an und sieht genauso aus. Lediglich die Farbe und das Symbol haben sich geändert. Das Grünblau passt auch super zum Lila des ersten Bandes. Schön, dass endlich mal kein Mädchen auf dem Cover ist!

Meine Meinung
Auch Band 2 der Dystopie Reihe ist wie schon zuvor „Skinned“ eher ruhiger und vor allem philosophischer angehaucht. Robin Wasserman versteht es einfach bestens, die Leser in die Welt von Lia zu ziehen und ihre Gedanken und Gefühle anschaulich darzustellen. Lia ist keine Protagonistin, die  stumpf alles in sich aufnimmt, sie denkt wirklich tiefergehend über alles nach und versucht sich ihre eigene Meinung zu bilden.

Interessant ist es vor allem die Unterschiede zwischen Menschen und Mechs gemeinsam mit der Protagonistin weiter zu erkunden. Die wagehalsigen Mutproben, die die Mechs eine nach der anderen durchziehen, sind wirklich verrückt und lassen dem Leser manchmal das Herz in die Hose rutschen. Vor allem Lia hadert mit ihrem neuen Leben und ihr altes, das sie in Band 1 verloren hat, lässt sie noch nicht ganz los. Umso schöner war es daher, mitzuerleben, wie sie sich nach und nach akzeptiert und sich sogar neu verliebt.

Allerdings muss ich auch sagen, dass der Fokus in „Crashed“ auch stark auf der politischen Situation lag und es ziemlich häufig einfach nur Gespräche gab. Abgesehen von den wenigen actionreichen Momenten gab es daher kaum Spannung, da das „Gerede“ diesen Roman einfach (gefühlt) in die Länge zieht. Zwischenzeitlich habe ich mich wirklich gelangweilt, weil einfach nichts passiert ist (außer, dass die Charaktere miteinander über wichtige politische Ansichten oder Handlungen diskutiert haben).

So muss man aber dennoch immer genau aufpassen beim Lesen, da es viele Verstrickungen gibt, die man sonst einfach übersieht. Die Handlung ist wirklich komplex, vor allem aufgrund der vielen tiefgründigen Fragen. Durch die Gründung einer Organisation, die gegen die Mechs eintritt, wird hier vor allem die Frage thematisiert, wie (und ob) Menschen und Maschinen miteinander leben können. Kann es eine gegenseitige Akzeptanz, ein gemeinsames Leben geben? Oder werden diese einander gegenüberstehenden Gruppen in einem Krieg enden?

Während noch bei Band 1 die Konzentration auf Lia, ihrer Situation und ihrem neuen Leben als Mech lag, wird in „Crashed“ der Fokus verschoben und auf einer höheren Ebene angesetzt. Genauso philosophisch wie sein Vorgänger, wird hier das Leben aller Menschen (und Maschinen) auf der Welt thematisiert. Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass es sich etwas mehr auf Lias Situation konzentriert, da es so wirklich schwer war, sich in diese fremde Welt und die Verstrickungen einzufinden.

Fazit
Wer auf Spannung und Action à la Panem hofft, wird hier enttäuscht. Wer allerdings gerne tiefgründige, leicht philosophische Denkanstöße mag, der ist bei der „Skinned“ Trilogie genau richtig! Thematisiert werden in „Crashed“ vor allem das Zusammenleben von Menschen und Maschinen, wobei die Charaktere allerdings etwas auf der Strecke bleiben. Auch Spannung und actionreiche Handlung ist hier eher im Hintergrund vertreten, da vor allem teilweise langatmige Gespräche den Roman bestimmen. Daher nur…
3 von 5 Sternen

Reihen-Infos
1. Skinned (Meine Rezension findet ihr hier)
2. Crashed
3. Wired

Kommentare:

  1. Hi Sky =)

    ich finde das Cover ja voll toll, aber dank deiner Rezi, muss ich das Buch nicht unbedingt lesen ;)

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Micha :)

      Ja, ich mag die Cover der ganzen Reihe eigentlich recht gern, weil es mal was anderes ist :) Aber diese Trilogie ist wirklich nur was, wenn man auf philosophisch tiefgründige Handlungen steht (bei denen man wirklich mit- und nachdenken muss und nicht einfach so abschalten kann). Wobei ich Teil 3 wieder besser fand ;)

      Herzliche Grüße <3

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!