7. Mai 2015

[Blogtour] - Zwölf Wasser: Wassermythen und die Undae

Hallo!

Heute stoppt die "Zwölf Wasser"-Blogtour hier bei mir!



Erfahrt hier alles rund um Wassermythen und die Undae! Und vergesst nicht euch die Chance auf eine komplette "Zwölf Wasser" Trilogie zu sichern! ;)


Wasser - das Element des Lebens. Viele Mythen und Geheimnisse umranken dieses sagenumwobene Element. Wasser ist nicht nur notwendig, damit wir Menschen überleben. Ihm kommt auch ein hoher spiritueller Wert zu. In vielen Kulturen wird das plätschernde Nass als etwas besonderes angesehen. Für manch einen steht es symbolisch für Fruchtbarkeit, für andere steht es für das Leben an sich und für wieder andere ist es sogar heilig. Dabei ist egal, ob es sich um einen Fluss, einen See, eine Quelle oder gar das Meer an sich handelt.

Wasser symbolisiert aber nicht nur das Leben oder die Fruchtbarkeit. Oftmals wird es auch als der Ursprung aller Existenz gesehen. Es gibt Kulturen, die glauben, dass die Menschen aus dem Meer stammen oder dass es eine "Wassermutter" gibt. Frauen können sich an sie wenden mit ihrem Wunsch, Kinder zu gebären. Zudem glauben viele Menschen an die heilende Kraft des Wassers.

Auch werden Gewässer jedweder Art oftmals als Heimat unterschiedlicher Gottheiten dargestellt. Dieser Bezug liegt vor allem deswegen nahe, weil das Wasser häufig als Spiegel für den Himmel gesehen wird. So liegt in Seen, Flüssen und dem Meer ein zweiter Himmel verborgen, den Dichter und Überlieferungen unterschiedlicher Volkssagen mit Aufenthaltsorten von himmlischen Wesen in Form von Göttern verbunden haben. Die Verbindung von Wasser und Gott(heiten) findet sich seit der Antike. Vor allem bei den Griechen gibt es viele Bezüge in der Mythologie.

Das vermutlich bekannteste Beispiel dürfte der Meeresgott Poseidon sein (in der römischen Antike Neptun genannt). Mit seinem Dreizack löst er die Wellenbewegungen des Meeres aus. Auch Flussgötter oder Nymphen wurden von den Griechen verehrt. Nymphen sind Geister unterschiedlicher Orte wie beispielsweise Berge, Bäume, Wiesen, Grotten oder Quellen. Sie führen Tänze auf, helfen Menschen und pflanzen Bäume oder jagen Wild.

Es gibt allerdings noch viele andere mythische Wasserwesen, die alle mit dem Element verwoben sind. Ein weiteres bekanntes Beispiel sind die Sirenen. Sie sind weibliche Fabelwesen, die durch ihren Gesang die Männer auf Schiffen betören, zu sich locken und sie anschließend töten. Sirenen sind ursprünglich eine Mischung aus Frau und Vogel gewesen, später hat sich das Bild einer Mischung aus Frau und Fisch durchgesetzt.

Auch viele Sprüche und Weisheiten greifen das Wasserthema auf:

"Wasser auszuschütten ist leicht, es wieder aufzusammeln - schwer." (Sprichwort aus China) 

"Wasser läuft auch durch die Hände des Geschickten." (Sprichwort aus Japan) 
 
"Es ist nicht der Fluss, der fließt, es ist das Wasser." 
 
"Wasser ist nicht alles - aber alles ist nichts ohne Wasser." 
 
Auch in der "Zwölf Wasser"-Trilogie spielt Wasser eine große Rolle. Es gibt zwölf Quellen, die dabei sind zu vertrocknen und die es zu retten gilt, denn nur diese Quellen sichern das Schicksal der Welt. Eine wichtige Rolle dabei spielen die Undae.

Die Undae

Sie werden auch "die Hohen Frauen" genannt und verfügen über eine besondere Verbindung zum Wasser. Die Undae leben in einer Grotte, die sie noch nie verlassen haben, und bleiben unter sich. Vor allem alte Menschen aus dem Lande Welsien begeben sich zu den Undae, wenn sie spüren, dass ihr Leben sich dem Ende neigt. Die Undae sind mit dem Wasser verbunden: sie hören ihm zu, interpretieren seine Geschichten und sind Hüter alles Wissens um dieses mythische Element.

Die Undae sind es, die das Versiegen der zwölf Quellen prophezeien und eine Art Rätsel aussprechen, das eine Lösung für die drohende Gefahr bietet und durch dessen erfüllen sie gebannt werden soll. Somit brechen sie ihr jahrelanges Schweigen zum ersten Mal. Drei von ihnen begeben sich mit welsischen Soldaten auf den Weg, das Versiegen der zwölf Quellen zu stoppen und somit die Welt zu retten.

Ihr Aussehen ist auch besonders. Sie sehen nicht aus wie normale Frauen, sondern haben keine Haare, sind alterslos und tragen besondere Male auf der Haut. Wie kleine Flusslinien ziehen sich helle Äderchen über ihre Haut, welche sich eisig kalt anfühlt. Die Undae scheinen die Nähe des Wassers zu suchen. Gerade auf ihrer Reise zu den Quellen scheint es, als bräuchten sie keinen Schlaf, da sie sich jederzeit zum Wasser begeben und sie dieses durchwandern.

Ihre Grotte scheint ein heiliger Ort zu sein, da keinerlei Waffen mit hineingebracht werden darf. Zudem strahlt die Grotte eine besondere Atmosphäre aus, die die Menschen zutiefst beeindruckt. Auch jede einzelne Unda (=die Singularform von Undae) ist umgeben von einer besonderen Aura, die an die Atmosphäre der Grotte erinnert.

Die Undae sind stets sehr besonnen und verantwortungsbewusst. Sie hüten ihr Wissen sehr gewissenhaft, immerhin ruht auf ihren Schultern eine große Verantwortung. Sie wissen um vieles Bescheid: um die Vergangenheit, Geschehnisse in der Gegenwart bis hin zu düsteren Vorahnungen über das Versiegen und die eventuelle Lösung dieser Gefahr. Mit diesem Wissen gehen sie auch dementsprechend um, da sie es nie missbrauchen, sondern es hüten, so wie es ihre Aufgabe ist.

Hier nun nochmals die Übersicht über alle Themen sowie teilnehmenden Blogs:



04.05. Ungewöhnliche Helden (Alexandra)
05.05. Welt und Wesen (Kathleen)
06.05. Wasser / Die Quellen (Miriam)
07.05. Wassermythen / Undae (hier bei mir!)
08.05. Menschlichkeit / Verlust der Menschlichkeit (Natascha)
09.05. Hinter den Kulissen eines Autors (E.L. Greiff)
16.05. Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs

Und was gibt es zu gewinnen?
Auch bei dieser Blogtour halten wir nicht mit den Gewinnen hinter dem Berg und haben auch dieses Mal wieder etwas ganz ganz besonderes für euch!
Aber seht selbst:


Gewinnen könnt ihr drei Mal die komplette Trilogie sowie 5 Zwölf Wasser-Poster! Und um das noch zu toppen: Es wird für euch SIGNIERT von Autorin E.L.Greif höchstpersönlich!

Was ihr tun müsst, um zu gewinnen?
Wie schon bei der Blogtour zu "Kirschen im Schnee" und "Back to blue", müsst ihr auch dieses Mal Lose sammeln, indem ihr eine kleine Frage per Kommentar beantwortet. Das heißt im Idealfall könnt ihr 6 Lose sammeln.

Teilnahmebedingungen:
1. Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein, oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.
2. Teilnahmeschluss ist Freitag, der 15. Mai 2015 um 22:00 Uhr.
3. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
4. Der Versand erfolgt an Teilnehmer aus Deutschland.
5. Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen muss eine gültige E-Mail Adresse hinterlegt werden, unter der wir euch im Gewinnfall benachrichtigen können.
6. Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
7. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wird keine Haftung übernommen.

Frage: Glaubt ihr auch an irgendeinen besonderen mythologischen Aspekt von Wasser? Welche Bedeutung hat Wasser für euch?
Eure Skyline

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    Wasser bedeutet Leben und ohne Wasser gibt es kein Leben auf unserer Erde. Deshalb wollte man mit Wasser auch sorgsam umgehen.

    Vielleicht eines der größten Probleme mit in unserer Zeit außer dem Hungen auf der Welt, dass es vielen Menschen auf der Welt nicht möglich ist jeden Tag an frisches und sauberes Trinkwasser zu kommen.

    Deshalb sollte die Wasserversorgung auch ein allgemeines Gut bleiben und nicht in private Hände kommen.

    Hm, ob Wasser mythologische Aspekte hat kann ich persönlich schwer beurteilen, aber in vielen Kulturen hat es eine Bedeutung für die Gläubigen und deshalb denke ich schon etwas dran an dieser Behauptung.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen :)

    Wasser hat für mich eine relativ große Bedeutung - ich schwimme für mein Leben gern :D
    Aber ich es auch schön, einfach mal im Wasser zu entspannen ... es gibt einem das Gefühl von Ruhe und Geborgenheit.

    Ich finde, es hat auch mythologische Aspekte, die in anderen Kulturkreisen hoch geschätzt werden.

    LG Andrea
    (andrea18lange@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,

    Glaubt ihr auch an irgendeinen besonderen mythologischen Aspekt von Wasser? Welche Bedeutung hat Wasser für euch?

    Nein, eher nicht. Eine große Bedeutung hat Wasser trotzdem für mich. Ohne Wasser könnte man nicht leben, man könnte sich nicht gut waschen und man könnte nicht schwimmen gehen. Somit hat Wasser für uns alle eine große Bedeutung!

    LG,
    ( meteoritmeteoritmeteorit@gmail.com )

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen.

    Eine mythologische Bedeutung hat Wasser für mich nicht. Es ist nur sehr wertvoll und man sollte gut damit umgehen, meine Meinung nach..

    Liebe Grüße

    Email: tofumitsoja@gmail.com

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen,

    in vielen Bereichen gibt es und gab es schon immer Mythen über das Wasser, vor allem auch im religiösen Bereich. In vielerlei Hinsicht ist bestimmt auch wahres darunter! Ob ich z. B. an Wasserwesen glaube, da bin ich mir nicht sicher, aber wer weiß!? ;-)

    Wasser ist nicht nur für den Menschen lebensnotwendig, sondern auch für die Natur!
    Es ist für uns so selbstverständlich immer frisches Wasser zu haben, obwohl dies in vielen Ländern ein großes Problem darstellt. Im Alltag macht man sich hier nicht allzu viele Gedanken! Vor kurzem wurde in unserer Straße das Wasser abgestellt für 2 Tage aufgrund eines Rohrbruches! Da wird einem erstmal wieder so richtig bewusst, was es bedeuten würde wenn kein Wasser zur Verfügung stünde!

    Ganz liebe Grüße
    Marion
    mariongeier@gmx.net

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, ein sehr schöner Blog, hab ich gleicht hinzugefügt und werde hier auf alle Fälle vorbeischauen. Diese Blogtour ist richtig interessant und auch dein heutiger Beitrag gefällt mir sehr gut.

    Für mich hat Wasser keine mythologische Bedeutung, allerdings bin ich ein Wassergourmet und mag nur Wasser von bestimmten Quellen. Da bin ich sehr eigen. Wasser ist Leben!

    Liebe Grüße Doro
    Email: dorohuebl@web.de

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    ich glaube ehrlich gesagt nicht an einen mytischen Aspekt von Wasser und auch als Getränk mag ich Wasser nicht sonderlich, sondern pansche es immer mit irgendwas. Allerdings ist mein Name von einer Quellnymphe abgeleitet und irgendwie passt er auch sehr gut zu mir, denn Wasser ist einfach mein Element. Ich liebe es zu schwimmen und mich darin zu bewegen, dann fühle ich mich richtig frei.
    Liebe Grüße
    Sabrina
    uhlirschsabrina{at)gmail(dot)com

    AntwortenLöschen
  8. Wasser bedeutet für mich meinen Durst zu stillen und Genuss beim trinken. Einen mytischen Aspekt hat Wasser für mich jedoch nicht.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Glaubt ihr auch an irgendeinen besonderen mythologischen Aspekt von Wasser? Welche Bedeutung hat Wasser für euch?

    Nein,glaube ich nicht.
    Allerdings hat Wasser für mich eine sehr große Bedeutung.
    Wasser heißt Leben.
    Schon wir sind 9 Monate im "wasser" geschwommen,haben dort geatmet und uns ernährt.
    Als wir geboren wurden,war muttermilch unser Wasser bzw das fläschchen.
    Sobald wir lernen zu essen,schließt sich der Kreislauf und wir trinken das erste mal bis zum Ende unseres Lebens Wasser.
    Wasser ist genauso wichtig wie die Luft zum atmen
    resta90@web.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallöchen!

    Also an einen mythologischen Aspekt glaube ich nicht bzw. darüber habe ich noch nicht wirklich nachgedacht.
    Für mich selbst bedeutet Wasser irgendwie Freiheit und Wohlbefinden. Ich bin zwar keine besonders gute Schwimmerin, aber ich mag es trotzdem sehr gerne :) Und ich liebe es auf einem Boot oder Schiff auf dem Wasser zu sein. Das beruhigt einen irgendwie und manchmal fühle ich mich da wie in einer anderen Welt. Es st einfach schön :)

    Liebe Grüße
    Kate
    katesbuecherregal@web.de

    AntwortenLöschen
  11. Wasser bedeutet Leben. Das ist aber rein chemisch/biologisch/physikalisch/meteorologisch/... und nicht mytisch.

    Gruß,
    Originaldibbler
    (originaldibbler[at]googlemail.com)
    (bibliothekvonimre.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    Wasser ist lebenswichtig und ohne Wasser wäre kein Leben möglich. Von daher sollte man nicht verschwenderisch damit umgehen.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Laura Küken <3

    Da hast du aber ein wirklich tollen Beitrag verfasst!!! Gefällt mir richtig gut. :-*
    Zu deinen Fragen:

    Ich glaube jetzt nicht daran, dass Wasser einen mythologischen Aspekt hat. Allerdings muss ich mich meiner Vorrednerin "Rebecca" dahingehend anschließen, dass Wasser = Leben ist! Denn ohne dieses können wir Menschen nicht überleben. Auch trinke ich täglich fast bis zu 3 Liter Wasser und ohne dies könnte ich nicht sein. Klar Kaffee oder auch mal einen Tee (wenn es nötig ist ;) ) trinke ich auch, aber zum Durst löschen, gibt es nichts besseres, als Wasser. Auch eine Fruchtschorle mag ich sehr gerne.
    Ebenfalls gibt es denke ich mal nichts schöneres, als sich im Wasser (Meer usw.) aufzuhalten. Diese Weite und Schwerelosigkeit und auch die Kraft und Gefahren zu spüren, haben Ihren Reiz.

    Küsschen, Uwe

    AntwortenLöschen
  14. Huhuu! :D

    Wie alle anderen hier bin ich auch der Meinung, das Wasser unsere Lebensquelle ist und wir ohne es nicht lange überleben würden.
    Für mich ist Wasser aber auch Freiheit und Unabhängigkeit. Mit einem Boot kommt man praktisch überallhin!
    Außerdem haben Wasser und die Unterwasserwelten noch viele Geheimnisse...

    LG
    Hannah (buecherdrache-blog@web.de)

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Skyline,
    zunächst einmal Kompliment zu deinem Blog. Finde ihn gelungen und bin gleich mal ein Follower geworden. Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei schauen (der-lesefuchs@blogspot.de). Würde mich freuen.

    Nun aber zu deiner Frage: Glaube ich an mythologische Aspekte des Wassers?
    Ich glaube schon, dass Wasser der Quell allen Lebens auf unserem Planeten ist. Ohne das Wasser können die Pflanzen, Tiere und natürlich auch wir Menschen nicht überleben. Somit ist Wasser unsere Lebensgrundlage. Leider gibt es viel zu viele Menschen auf der Welt, denen keine ausreichende Menge an Wasser zur Verfügung steht.

    Wasser ist für mich eine große Bedeutung - und zwar nicht nur, dass ich es zum Trinken brauche. Ich bin ehrenamtlich bei der DLRG tätig und dort ist Wasser natürlich ein Element, dass zentral ist. Außerdem bin ich auch ein begeisterter Taucher, denn ich finde es gibt nichts schöneres als die Unterwasserwelt in aller Ruhe und (nahezu) schwerelos zu genießen.

    LG
    Der Lesefuchs
    (der-lesefuchs@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  16. Hey, toller Beitrag!

    Ehrlich gesagt... ne, für mich ist Wasser: trinken, schwimmen, duschen, baden und Urlaub, auch wenn ich weiß, dass man für die Herstellung von fast allem auch Wasser braucht ;)

    LG, Mary <3

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,

    also ich glaube eher nicht an einen besonderen, mythologischen Aspekt von Wasser. Aber ein Leben ohne Wasser kann ich mir natürlich nicht vorstellen, da es ohne Wasser weder unsere Welt, noch die Menschen gäbe. Letztendlich bestehen wir ja auch zu einem großen Teil daraus.

    LG Petra
    fantasticbooks@t-online.de

    AntwortenLöschen
  18. Hi,
    einen mythologischen Aspekt hat Wasser für mich eigentlich nicht. Wasser finde ich, ist sehr wichtig, es ist lebensnotwendig und die ganze Erde braucht es, egal ob Mensch, Tier oder Pflanzen. Außerdem sollte man Wasser immer wertschätzen und nicht verschwenderisch damit umgehen.
    LG Susann
    korngirl18[at]web[dot]de

    AntwortenLöschen
  19. Hey :D
    Das Thema fand ich echt super :D
    Ich liebe das Wasser, als Kind wollte ich immer wie eine Meerjungfrau sein :D
    Manchmal denke ich mir schon wow wie cool es wäre wenn du so eine unechte Schwanfflosse hättest xD
    Also ich liebe das Wasser, auch wenn es einen Bach gibt oder einen See stehe ich erstmal da und schaue mir das ganze ne Zeit lang an :D

    LIebe Grüße
    Maddy
    darkshadowroses@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  20. Halloooochen :)

    Wo kein Wasser ist, ist auch kein Leben.

    Nich wirklich, aber ich finde es gibt einige Orte mit Wasser die einfach magisch aussehen. zb in Australien gibt es einige stellen, und damals als ich in Ägypten war, dort ist es einfach bezaubernd. Dort gibt es eine Insel "Mamya" dort kann man auch schorcheln gehen. Wenn du auf der Insel bist und das Wasser siehst oder irgendwo auf dem Schiff grad bist und Delfine und alles mögliche dort siehst, lauter Bunte Fische das ist schon fast magisch :)

    Alles Liebe
    Nadine
    nadine.sko@gmail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hier gibt es auch einige Fotos :)
      https://www.google.de/search?q=insel+Mahmya+%C3%84gypten&sa=X&es_sm=93&biw=1600&bih=799&tbm=isch&tbo=u&source=univ&ei=NMdLVab4HcWvUceQgegK&ved=0CCAQsAQ

      Löschen
  21. Heyho,

    Wasser ist für mich etwas lebensbejahendes...es bringt Leben und kann es auf der gleichen Weise auch wieder nehmen. Wir sind davon abhängig. ;o)

    Für viele Völker ist Wasser tatsächlich etwas magisches und in gewisserweise würde ich da sogar zustimmen, denn es ist unberechenbar.

    Liebe Grüße,
    Ruby
    ruby.celtic@gmail.com

    AntwortenLöschen
  22. Huhu (:

    Ich glaube nicht so wirklich an mythische Gaben des Wassers, allerdings kann ich mir vorstellen dass es irgendwie stimmt, dass Wasser eine heilende Wirkung hat. So oft wird einem bei Beschwerden erst einmal empfohlen viel zu trinken. Mit Wasser kann man Wunden reinigen und somit auch Entzündungen vorbeugen.
    Irgendwie hat es doch seine Kräfte :D

    Liebe Grüße, Anna (:
    liveyourlifewithbooks@web.de

    AntwortenLöschen
  23. Hii :) Wasser hat für mich etwas beruhigendes und entspannendes an sich... da wo Wasser ist hab ich mich einfach schon immer wohl gefühlt sei es auch nur unter der Dusche ;) Aber an einen mythologischen Aspekt von Wasser glaub ich nicht.
    LG Cassie
    cassie.blatt@gmail.com

    AntwortenLöschen
  24. Halloooo und danke für deinen schönen Beitrag. ich finde nicht dass Wasser mythisch ist. Ich finde eher, dass es das Element ist, dass wir zum Leben am meisten benötigen. es ist unser Elixir. Viele Sagen und Legenden gibt es im Zusammenhang mit Wasser, Nixen, Nessi, aber ich denke nur, weil Wasser so vielseitig ist ;) juliastrey@gmx.de Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
  25. Toller Beitrag und interessante Frage!

    Das ist genau mein Thema, denn... Ich habe mich in meinem Leben einige Jahre lang mit allen möglichen Religionen auseinandergesetzt, einfach aus Interesse und festgestellt, dass ich an keinen Gott glauben kann.

    Aaaaaaber: Es gibt es ältere Glaubensstrukturen, in denen eben beispielsweise Wasser oder die Sonne (man schaue z.B. in Richtung römische, griechische, ägyptische Mythologie) verehrt wurden. Weil sie Lebensvoraussetzung waren, sind und immer sein werden.

    In vielen Regionen gab es "Wassergötter", z.B. Neptun oder Poseidon. Im Ägyptischen war es Wadj-wer, eine altägyptische Gottheit:
    "Er ist ein Fruchtbarkeitsgott, dessen Hauptkultort sich im Nildelta befand. Sein Name „Großer Blauer“ bzw. „Großer Grüner“ verweist auf das mythologische Urmeer, aus dem alles Leben entstand. Wadj-wer wird zweigeschlechtlich mit stark betonen Brüsten und dem Bauch einer schwangeren Frau dargestellt. Seinen Körper zieren Wasserlinien. Die Gottheit ist seit dem Alten Reich belegt." (Zitat Wikipedia)
    Damals wurde schon der Schluss gezogen, dass Wasser Leben bedeutet und das fasziniert mich. Also wenn schon an etwas glauben, dann an lebensnotwendige Elemente.

    Viele Grüße sendet
    Franziska
    (gerkenfranziska@gmail.com

    AntwortenLöschen
  26. Huhu! ;)
    Super Beitrag!

    Eine große Bedeutung hat Wasser für mich/für uns, ohne dieses könnten wir nicht leben, wir würden stinken ;) Und das will ja keiner ;)
    LG Stephi

    AntwortenLöschen
  27. Ich muss sagen, über einen mythologischen Aspekt bei Wasser habe ich bisher noch nicht nachgedacht. Ich denke mal, viele Menschen glauben schon an solch einen Aspekt auch in Hinsicht auf Waschungen oder Heilfähigkeiten von Wasser. Aber da bin ich überzeugt, dass diese Aspekte nur Wirkung zeigen, wenn man wirklich dran glaubt. Bei mir ist das nicht so.
    Wasser ist wichtig. Wasser ist Lebensgrundlage. Mein Opa (der den Zweiten WK in Russischer Kriegsgefangenschaft überlebt hat) sagte immer: Es ist noch keiner verhungert, aber verdurstet. Da muss ja was dran sein. Für ihn war es immer schlimmer, nicht genügend zu trinken zu haben als mal einen Tag oder länger ohne Essen zu sein. Wasser ist Hauptbestandteil unseres Körpers, also ist Wasser für mich ein wichtiger Aspekt in meinem Leben.

    Liebste Grüße, Wolfhound

    Wolfhoundssofa@gmail.com

    AntwortenLöschen
  28. Wasser ist einfach toll. Es kann erfrischen, kühlen, wärmen, reinigen, entspannen, den Durst besiegen und Wasserfälle haben für mich irgendwie etwas beruhigendes und mystisches.deswegen würde ich auch gerne mal nach Kroatien. Ich habe gehört, da soll es wunderschöne geben.

    AntwortenLöschen
  29. Huhu :) Ich finde nicht, das Wasser etwas mystisches hat, aber für mich hat es etwas unglaublich "reines". Nich nur, dass ja Wasser dafür da ist sauber zu werden, es ist auch so erfrischend und klar und hat dadruch für mich diese Reinheit. Ich glaube daher schon, dass es auch heilend und helfend sein kann. :)

    Liebe Grüße, Krissy
    www.tausendbuecher.blogspot.de
    krissysmail(at)web.de

    AntwortenLöschen
  30. Ein sehr schöner Beitrag mit tollen Fotos!
    Wasser bedeutet für mich Leben und Gesundheit.
    Ich trinke oft zu wenig und meine Ärztin hat mir gesagt, dass man dies an meinem Blut erkennen kann und welche Folgen dies für mich haben kann.
    Wer zu wenig trinkt, ist häufig müde, hat trocken wirkende Haut etc.
    Unser Körper besteht ja auch zu einem großen Teil aus Wasser und ist auf geheimnisvolle Art mit dem Mond verbunden.
    Das erinnert mich an die Gezeiten.
    Ich liebe das Wasser, egal ob als Meer, See oder Fluss.
    Ich schwimme gerne im Meer oder im See und liebe es, dem sanften Rauschen des Meeres zu lauschen.
    Das Betrachten eines Gewässers hat für mich etwas Beruhigendes.
    Als Kind war eine Stelle an einem Fluss ein Rückzugsort für mich und auch heute noch laufe ich gerne am Fluss entlang spazieren und beobachte, dass der Fluss auf unsere Kinder (bin Erzieherin) eine ähnliche Wirkung hat.
    Wasser als Element ist lebensnotwendig, kostbar und rar und man sollte meiner Meinung verantwortungsvoll damit umgehen, damit es uns noch lange erhalten bleibt.
    Ich selbst beschäftige mich sehr gerne mit dem Thema Wasser, auch im esoterischen und naturheilkundlichen Bereich.
    Heilquellen, Edelsteinwasser und Glasflaschen mit Symbolen wie dem Baum des Lebens faszinieren mich, ebenso wie die Forschung des inzwischen leider verstorbenen Herrn Emoto.
    Für mich hat Wasser durchaus etwas Mystisches, schließlich ist es oft schon uralt, wenn es durch die Gesteine fließt und viele Flüsse, Bäche und Seen haben eine besondere Atmosphäre.
    Liebe Grüße, Aletheia
    Hekate85@gmx.de

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Skyline!
    Einen mythologischen Aspekt hat Wasser für mich nicht. Allerdings kann ich mich den Worten meiner Vorschreiber(innen) anschließen: Wasser ist Leben und es gibt kein Leben ohne Wasser. Daher ist ein sorgsamer Umgang mit der Quelle des Lebens für mich selbstverständlich.

    Liebe Grüße,
    Leelou
    info[at]dieleselounge[dot]de

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Skyline,
    für mich ist Wasser einfach Wasser. Ich halte mich gerne darin auf, finde Meeresrauschen entspannend und außerdem ist es unglaublich, was für Leben Wasser hervorbringen kann. Als Biologin sehe ich da aber tatsächlich eher den Wissenschaftlichen Aspekt. Wasser ist eine der treibenden Quellen des Lebens und auch für den Menschen sehr wichtig. Weshalb wir dringend etwas bedachter mit unseren Vorräten umgehen sollten.
    Liebe Grüße
    Jana
    lunasleseecke@gmail.com

    AntwortenLöschen
  33. Wasser ist für mich Leben. Und an manchen Tagen denke ich daran, dass wir hier in Deutschland Wasser als viel zu selbstverständlich nehmen. Ich habe letztens beim Duschen darüber nachgedacht, dass ich jetzt gerade unter diesem Strahl stehe und es so schön finde, dass ich gerne noch zwei Minuten drunter bleibe, obwohl ich fertig bin und im nächsten Moment habe ich überlegt, wie viel Wasser in diesen zwei Minuten wohl da raus kommt und wie viele Menschen das in zB Dritte Welt Ländern trinken könnten. Wir haben unheimliches Glück hier zu leben. Aber ich finde, man sollte auch versuchen nichts zu verschwenden und dankbar dafür sein, was man hat.

    Liebe Grüße
    Anna
    mountainlovetest@web.de
    www.mountainlovetest.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  34. Hallo!

    Ihre Frage:
    Glaubt ihr auch an irgendeinen besonderen mythologischen Aspekt von Wasser? Welche Bedeutung hat Wasser für euch?

    Meine Antwort:
    Ja, ich glaube an einen besonderen mythologischen Aspekt von Wasser. Für mich bedeutet Wasser, dass Leben auf gesunder Art. Wenn es kein Wasser gäbe, gäbe es auch keine Lebewesen auf der Erde, es gäbe aber auch keine Erde. Das Wasser ist, dass Wichtigste auf Erden. Aus diesem Grund mache ich mir auch sorge, wenn wir eines Tages kein Wasser mehr haben. Was sollen wir tun? Ich bin froh, dass ich in einem Land lebe, wo man Wasser reichlich hat. Außerdem besteht der Mensch zu 70 % aus Wasser, ist also Hauptbestandteil unseres Körpers. Wasser übernimmt in unserem Körper viele lebenswichtige Funktionen, wie die Förderung der Entschlackung, den Transport von Mineralstoffen und Spurenelementen, es beseitigt Abbauprodukte und reguliert die Körpertemperatur. Innerhalb von 24 Stunden fließen 1.400 Liter Wasser durch unser Gehirn und unsere Nieren werden von ca. 2.000 Litern Wasser durchströmt. Neben Sauerstoff ist Wasser also das wichtigste Element für unseren Körper.

    Liebe Grüße

    Inchirah

    Inchirah.Khalife@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  35. Huhu,

    Je mehr ich hier auf den einzelnen Blogs lese, umso neugieriger werde ich auf diese Trilogie.

    Ich denke schon, dass Wasser einen mythologischen Aspekt hat.
    Ohne das Wasser könnten wir ja alle gar nicht leben. Und man hört ja auch immer wieder, dass Wasser heilende Wirkungen hat.

    Herzliche Grüße,
    Areti

    (Meine Daten habe ich auf Aleshanee´s Blog über das Kontaktformular hinterlassen. Ich hoffe das ist ok so?)

    AntwortenLöschen
  36. Guten Abend,

    Was wären wir schon ohne das Wasser?
    Wir wären gar nicht da. Wasser ist für mich der Ursprung allen Lebens und hat auch Heilkräfte.
    Wer nur Wasser trinkt, ist gesünder.
    Wer nur mit Wasser duscht (statt mit durch viel Chemie angereicherte Duschgels) soll wohl bessere Haut haben. Für mich hat Wasser definitv einen mythologischen Aspekt.

    Lieben Gruß,
    Corpus

    Meine Emailadresse habe ich auf Aleshanee's Blog per Kontaktformular geschickt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!