27. August 2015

[Vorgestellt] - Am Ende das Leben (Jason Mott)

Hallo!

Heute mal wieder etwas anderes von mir. Ich möchte euch ein Buch vorstellen!



Auf geht's!

Heute erreichte mich eine E-Mail des Harper Collins Verlages, in welcher drei Romane aus dem brandneuen Verlagsprogramm vorgestellt wurden. Denn ab Oktober erwarten uns neue, unfassbar tolle Romane dieses Verlages. Ihr seid schon jetzt neugierig geworden? Kann ich verstehen!
>> Hier << findet ihr alle neuen Titel. Ich habe jedenfalls schon eine ganze Reihe von ihnen auf meiner Liste stehen und mein Radar schlägt sofort aus bei diesen tollen Covern! ;)

Wo wir gerade beim Thema Cover sind, zeige ich euch doch gleich sofort das Cover des Romans, den ich euch gerne genauer vorstellen möchte:

© Harper Collins
Ich finde DAS Cover allein ist schon Grund genug, diesen Roman lesen zu wollen, oder etwa nicht? Ich mag die Farbgebung sehr gerne, ich finde den Vogel sehr hübsch (die Farben vom Vogel sind auch irgendwie cool!) und der blaue Titel kommt auch toll zur Geltung (und er klingt auch schon so schön poetisch).

"Am Ende das Leben" ist ein Roman der Gegenwartsliteratur vom Autor Jason Mott, also mal ein klein wenig etwas anderes als die Jugendbücher, die ich euch sonst präsentiere und zeige :) Aber Abwechslung tut ja gut! ;)
(Wobei, habt ihr gesehen, was für geniale Jugendromane bei Harper Collins YA erscheinen?! "Dark Elements" von Jennifer L. Armentrout als gebundene Ausgaben! "Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks" von Cynthia Hand, "Spellcaster" von Claudia Gray und und und! Ich habe mir alle Erscheinungsdaten notiert :) :) Das sind Must-Reads, aber sowas von!).

Und dennoch passt dieser Roman doch sehr gut in meine Lesevorlieben: die Protagonistin Ava ist 13 Jahre alt als ihr bester Freund Wash bei einer Flugschau schwer verletzt wird. Doch Ava kann ihn heilen und zwar einfach nur dadurch, dass sie ihm ihre Hände auflegt! Diese Nachricht geht natürlich rasend schnell um den Globus und so ist es nicht verwunderlich, dass sich viele Menschen von Ava Heilung sowie Hilfe erhoffen. Doch sie bezahlt jedes Mal einen Preis für eine Heilung, denn es kostet Ava ihre Lebenskraft, wenn sie ihre Fähigkeit anwendet.

Ich vermute, dass die Frage, ob ein einzelner Mensch über Leben und Tod entscheiden darf, in diesem Roman eine große Rolle spielen wird und das finde ich sehr faszinierend. Ich erwarte mir tiefgründige, ergreifende Szenen, die über denn Sinn des Lebens philosophieren. Also habe ich mich gleich aufgemacht und die Leseprobe gelesen (die ihr >> hier << finden könnt). Und was soll ich sagen? Mich hat die Geschichte sofort gebannt. In diesem Roman bekommt man einerseits magische Elemente (Avas Heilfähigkeit), die in einem sehr realen Setting verankert sind. Das gefällt mir wirklich gut und ich wüsste gerne, wie es weiter geht, zumal (und ich denke, es ist in Ordnung dies zu verraten, da der Klappentext auch nicht davor zurückscheut) auch Avas Familie von einem schweren Schicksalsschlag getroffen wird. Hier stellt sich die Frage: Kann Ava helfen? WIRD sie helfen?

Ich weiß es nicht und bin gespannt was "Am Ende das Leben" für uns Leser bereit halten wird!

Konnte ich euch neugierig machen? ;)
Eure Laura

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!