6. Oktober 2015

[Rezension] - Dark Elements - Steinerne Schwingen (Jennifer L. Armentrout)






Verlag: Harper Collins ya Verlag
Übersetzt von: Ralph Sander
Reihe: Trilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 448
Altersempfehlung: ab 12
Preis: 16.90 € [D]
ISBN: 978-3-959-67982-4
Bildquelle: © Harper Collins ya Verlag






Klappentext
„Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen. Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen. Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss. Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut - und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!“ (Quelle: www.harpercollins.de)

Gestaltung
Bombastisch! Atemberaubend! Einfach nur unglaublich schön! Ich bin von dieser Gestaltung hin und weg. Das Cover ist sehr schlicht gehalten, da neben dem grünen Hintergrund nur das Motiv eines Flügels, passend zum Untertitel „Steinerne Schwignen“, auf dem Cover zu sehen ist. Aber der gesamte Schutzumschlag glänzt metallic! Es sieht einfach nur toll aus und allein das ist schon Grund genug dieses Buch zu kaufen.

Meine Meinung
Ich habe von der Autorin Jennifer L. Armentrout bisher nur die drei auf Deutsch erschienenen Bände der „Obsidian“-Reihe gelesen und mochte diese bis auf ein paar Kleinigkeiten schon sehr gerne. Bei der Reihe geht Frau Armentrout in den Science Fiction Bereich, hier bei „Dark Elements“ befasst sich die vielschichtige Autorin mit dem Genre der Fantasy. Ich war nach dem Lesen des Klappentextes sehr gespannt, was mich hier erwarten würde.

Mit Gargoyles habe ich nicht viel verbunden, nein, ich musste sogar zunächst googlen, was das genau ist, um meine vage Vermutung zu bestätigen. Aber Jennifer L. Armentrout hat hier ihre ganz eigenen Gargoyles geschaffen. Wächter, die Dämonen töten. Hier kommt schon der erste Konflikt ins Spiel, denn Protragonistin Layla ist zwar eine Gargoyle, aber gleichzeitig ist sie auch eine Dämonin. Sie trägt beide Teile zur Hälfte in sich. Gargoyles sind mir bisher noch nicht in Fantasyromanen begegnet, weswegen ich wirklich fasziniert von der Geschichte bin. Endlich mal was Neues auf dem Markt!

Wie es sich für einen für diese Autorin typischen, guten Roman gehört, darf natürlich nicht die gehörige Portion Liebe und Drama fehlen. Auch in „Dark Elements“ findet sich ein arroganter, von sich selbst überzeugter Kerl. Dieses Mal in Form des Dämons Roth. Er kommt sich, wie sollte es anderes sein, mit Layla, die eigentlich in ihren Ziehbruder Zayne verliebt ist, in die Haare.

Was ich nicht unbedingt hätte haben müssen, waren die leicht, sagen wir mal, erotisch angehauchten Stellen, aber diese hielten sich wirklich gering und gehören vermutlich einfach zu Jennifer L. Armentrout, welche auch Erotikromane schreibt, dazu. Für meinen Geschmack hätte dies nicht unbedingt in die Romantasy Handlung mit eingebaut werden müssen, da mir leichte Flirts schon ausgereicht hätten.

Sprachlich hat mich „Dark Elements“ sehr an „Obsidian“ erinnert. Der Schreibstil ist sehr jugendlich und nah an der Sprache der Teenager. Es gibt keine schwierigen, komplizierten Wörter oder lange Schachtelsätze. Auch ein wenig Witz und Charme kommt nicht zu kurz, da gerade die Dialoge zwischen Layla und Roth sehr amüsant und unterhaltsam sind. Sie haben mich des Öfteren zum Schmunzeln gebracht.

Besonders gut hat mir die Entwicklung, die Layla im Handlungsverlauf durchlebt, gefallen. Zunächst lernte ich sie als recht liebes, witziges und sympathisches Mädchen kennen, das sich diese Eigenschaften trotz eines recht schweren Alltags bewahrt hat. Durch ihre Dämonenseite ist Layla in ihrer Familie nicht so akzeptiert, wie sie es sein könnte und sich wünscht. Die Jagd nach Dämonen verschafft ihr ein zufriedenstellendes Gefühl, da sie so die Dinge ausgleichen kann, die ihr fehlen. Durch Roths Auftauchen und die Enthüllung von Laylas Vergangenheit beginnt sie jedoch erwachsen zu werden. Sie hinterfragt, ist misstrauischer, wachsamer. Aus dem Mädchen ist eine junge Frau geworden.

Fazit
Wer schon „Obsidian“ mochte, dem wird auch „Dark Elements“ gefallen. Auch wenn einige Elemente, die es so schon in Obsidian gab, auch in diesem Roman wiederzufinden sind, vermag „Dark Elements“ es dennoch gut zu unterhalten. Wer die Nase voll von Vampiren, Feen, Werwölfen und den sonst üblichen Fantasywesen hat, der sollte definitiv zu Jennifer L. Armentrouts Roman greifen, denn die Gargoyles sind völlig neu und richtig cool!
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Dark Elements – Steinerne Schwingen
2. Dark Elements – Eiskalte Sehnsucht (erscheint im März 2016)
3. ???

Kommentare:

  1. Hallo! :)
    Mir hat Dark Elements echt gut gefallen. An erotisch-angehauchte Stellen kann ich mich nicht mehr erinnern. Aber interessant, was anderen so auffällt :) Ich finde den Schreibstil von Frau Armentrout mega locker und leicht. Deshalb hat man ihre Bücher auch ziemlich schnell durchgelesen ^^
    Ich will möchte unbedingt bald den zweiten Teil lesen :)
    Liebe Grüße, Denise.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Denise,

      ich glaube, das liegt auch sehr stark an mir (und vermutlich ist erotisch angehaucht nicht ganz 100%ig richtig formuliert, aber andererseits empfindet das ja auch jeder anders). Ich fand nämlich schon bei "Obsidian" die Kussszene recht...erotisch angehaucht..ja, ich weiß gar nicht, wie ich es anders sagen soll. Wenn man sich küsst und dabei so eine gewisse Atmosphäre des "gleich landen wir nackt im Bett, egal, ob wir uns erst ein paar Tage kennen" mit rüber kommt, bin ich immer etwas skeptisch :)
      Zum Schreibstil: das finde ich auch :) Die Lux-Reihe hab ich ja bisher nur von ihr gelesen gehabt und die gingen immer runter wie nichts. "Dark Elements" jetzt auch :)

      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen
  2. Hey Laura,

    ich bin schon ganz gespannt auf die Gargoyles. Das erinnert mich an die alte Zeichentrickserie die auf RTL2 lief, kennst du die?
    Zumindest liegt Band 1 in seiner alten Coverversion schon bei mir auf dem SuB.

    Liebste Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra!

      Jaaa an die musste ich auch im ersten Moment denken! :D Aber ich wusste gar nicht mehr, auf welchem Sender die lief :)
      Die alte Coverversion hat mir ja gar nicht so zugesagt, diese dafür umsomehr *___*

      Ganz liebe Grüße und viele Küsschen <3

      Löschen
    2. Kann auch sein, dass die auf Super RTL lief :-D

      Liebste Grüße und Küsschen zurück. <3

      Löschen
    3. :D Das wäre jetzt auch mein Tipp gewesen, hätte ich raten müssen ;) :D aber generell kommen ja nicht sehr viele Sender für solche Serien in Frage ;)

      Löschen
  3. Huhu mein Mäuschen :-*

    hach ja, ich fand "Dark Elements" echt großartig, da die Idee wie du ja schon schreibst, echt neu ist bzw. endlich mal andere Fantasy-Kreaturen die Hauptrolle spielen.

    Layla und Roth zusammen sind einfach nur genial, ich freue mich sehr auf Band 2 <3 <3 <3

    Küsschen, deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Schatz!

      Jaa ich freu mich auch tierisch auf Band 2 (nicht zuletzt wegen des schicken neuen Layouts :) <3). Ich bin auch schon sehr gespannt, wann der Reihenabschluss erscheinen wird :)

      Drück dich <3

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!