21. November 2015

[Rezension] - Everflame 02 - Tränenpfad (Josephine Angelini)






Verlag: Dressler Verlag
Übersetzt von: Simone Wiemken
Reihe: Trilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 448
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 19.99 € [D]
ISBN: 978-3-7915-2631-7
Bildquelle: © Dressler Verlag






Klappentext
„Mit letzter Kraft rettet sich Lily zurück in die wirkliche Welt. An ihrer Seite ist Rowan, dem nicht nur das reale Salem mehr und mehr gefällt. Doch die mächtige Lilian zwingt Lily zur Rückkehr, dorthin, wo die Zerstörung immer größer wird und schließlich auch Rowan und Lily entzweit. Kann Lily sich für die richtige Seite entscheiden?“ (Quelle: http://www.dressler-verlag.de)

Gestaltung
Im Gegensatz zum ersten Band sieht man nun auf dem Schwarzweißfoto zwei Gesichter: das eines Mädchens und das eines Jungens. Der englische Spruch im Zentrum des Covers (der zu Deutsch so viel bedeutet wie „Hexen sterben nicht leise“) deutet schon auf eine spannungsreiche Handlung hin, was wirklich ein toller Eyecatcher für das Buch ist! Mir gefällt besonders gut die blauen Feuerfunken, die diesen Spruch verzieren. Die blaue Farbe passt auch sehr gut zum Titel „Tränenpfad“ (blau – Träne).

Meine Meinung
Nach dem Ende von „Everflame 01 – Feuerprobe“ war ich froh, dass ich gewartet hatte mit dem Lesen und „Everflame 02 – Tränenpfad“ direkt im Anschluss lesen konnte. So hatte ich auch nicht das sonst auftretende Problem bei Reihen, dass man aufgrund der Wartezeit vergisst, was genau im Vorgängerband passiert war.

Auch der zweite Band der Trilogie hat mich gut unterhalten, aber noch immer keine Begeisterungsstürme ausgelöst. Dadurch, dass es noch nicht so lange her war, dass ich den ersten Band gelesen hatte, war ich noch an den etwas distanzierten, unpersönlichen Erzählstil gewöhnt. Die Autorin Josephine Angelini lässt ihre Figuren nämlich nicht aus der Ich-Perspektive berichten, sondern sie beschreibt die Ereignisse aus der dritten Person, sodass dem Leser manchmal die Gedanken der Charaktere fehlen. Auch wenn der Erzähler bei den Figuren bleibt, so ist er in meinen Augen dennoch nicht direkt bei ihnen gewesen, sondern hat einen gewissen Abstand geschaffen. Aber hat man sich an diesen Fakt erst einmal gewöhnt, fällt es einem gar nicht mehr so stark ins Auge.

Nach einem spannenden Anfang fällt der Spannungsbogen jedoch deutlich ab und durch diverse Erinnerungen wird er etwas zäh. Aber kurz vor der Hälfte des Buches nimmt die Geschichte wieder an Fahrt auf und wird rasanter und atemloser. Dann wechselt sich eine spannende Szene mit der nächsten ab, sodass ich beim Lesen das Gefühl hatte, gar keine Pause einlegen zu können, weil ich nichts verpassen wollte.

Die Liebe zwischen Lily und Rowan, welche mir persönlich im ersten Band noch zu wenig Tiefe besaß, gefiel mir nun in „Tränenpfad“ um einiges besser. Vor allem haben es Lily und Rowan dieses Mal endlich geschafft, mich zu erreichen. Sie haben jeder ganz eigene Geheimnisse, die sie vor dem anderen bewahren, aber dennoch sind ihre Gefühle füreinander spürbar.

Insgesamt gefällt mir das gesamte Figurenkonzept viel besser als noch bei „Feuerprobe“. Die Charaktere sind durchdacht, haben alle ihre ganz eigenen, individuellen Eigenschaften und – für mich immer besonders wichtig – sie unterscheiden sich voneinander. Jede Figur hier in diesem Buch ist anders als die anderen, wie wirkliche Personen kamen sie mir manchmal vor, weil sie so unterschiedlich waren!

Fazit
Mit „Everflame 02 – Tränenpfad“ hat Josephine Angelini sehr gut an den Vorgänger anknüpfen können und sogar manche Kritikpunkte, die ich zum ersten Band hatte, ausmerzen können. Die Liebesbeziehung gefiel mir hier deutlich besser und vor allem die Figuren haben es dieses Mal geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen. Einziges kleines Manko war die anfängliche „Zähe“ der Geschichte.
Gute 4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Everflame - Feuerprobe
2. Everflame - Tränenpfad
3. ?

Kommentare:

  1. Ich habe es gestern ausgelesen. Ich fand die erste Hälfte weng schwacch aber die zweite dann viel viel besser :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu! :)

      Ja, so ging es mir auch! Ich fand, der Anfang hat sich etwas zäh angefühlt und gezogen und dann wurde es später aber besser :)

      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen
  2. Guten Morgen meine Liebe,

    schade das dich die Reihe noch nicht restlos überzeugen konnte. Ich fand auch, dass die erste Hälfte etwas ruhiger war. Mich hat das aber nicht weiter gestört, da ich fand, dass super viel Wert auf die Charakterentwicklung gelegt wurde. Klasse fand ich die Geschichte rund um Lilian und auch die LG zwischen Lily und Rowan fand ich sehr gelungen. Denn ich kann Rowan schon verstehen warum er so reagiert wie er reagiert.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu! :)

      Ruhig war es ja.Aber ich hatte auch einfach das Gefühl, dass nichts passiert, es war einfach zäh und ging nicht so richtig voran. Mit der Charakterentwicklung hast du aber recht, da hat Josephine Angelini dieses Mal richtig Wert drauf gelegt! Mein Kritikpunkt an Band 1 war ja, dass ich mit den Figuren irgendwie nicht so warm werden konnte, aber das hat sie hier definitiv besser gemacht. Nur es ist einfach nicht so...ein Moment dabei, der einen umhaut :)

      Drück dich <3

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!