13. Februar 2016

[Rezension] - Infernale (Sophie Jordan)






Verlag: Loewe Verlag
Übersetzt von: Ulrike Brauns
Reihe: Dilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 384
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 17.95 € [D]
ISBN: 978-3-7855-8167-4
Bildquelle: © Loewe Verlag






Klappentext
„Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin?“ (Quelle: www.loewe-verlag.de)

Gestaltung
Im Zentrum steht ein Mädchenkopf, mit einem Tattoo am Hals. Umgeben ist ihr Gesicht von blaulilafarbenen Rauchwölkchen oder einer Art Nebel. Ich finde, das hüllt das Cover in etwas geheimnisvolles, wobei es dennoch sehr schlicht gehalten ist. Auch die Schriftart des Titels ist sehr gradlinig und schlicht, weswegen das Motiv nicht zu überladen wirkt und etwas Ruhiges an sich hat. Ich finde, das Cover insgesamt sehr hübsch, aber vom Hocker hauen kann es mich nicht ganz.

Meine Meinung
Der Name der Autorin von „Infernale“ ist vielen bereits durch ihre „Firelight“-Trilogie bekannt: Sophie Jordan. Auch im englischen Raum ist „Infernale“ (bzw. „Uninvited“ wie es im Original heißt) recht bekannt. „Infernale“ ist mein erstes Buch dieser Autorin und ich muss sagen, dass ich ganz angetan bin von ihrem Schreibstil. Ich konnte mich gut in die Geschichte einfinden und bin schnell von einem angenehmen, zügigen Lesefluss eingenommen worden, der mich die Geschichte hat erleben lassen, als würde ich sie direkt auf einer Leinwand vor mir sehen.

Protagonistin Davy wird positiv auf das Gen HTS getestet, ein Gen, das ihr das Dasein als Mörderin vorherbestimmt. Doch kann dies wirklich sein? Bestimmen und beeinflussen unsere Gene uns wirklich so sehr? Davy ist verunsichert und auch ich als Leserin war die ganze Zeit über so neugierig und gespannt darauf, wie sich ihre Geschichte entwickeln würde und ob sie wirklich zu einer Mörderin werden würde, nur weil es in ihrer DNA verwurzelt sein soll. Dieser Grundkonflikt der Vorherbestimmung und des selbstbestimmten Schicksals hat mir wirklich sehr gut gefallen, da es mich sehr zum Nachdenken angeregt und mich beschäftigt hat.

Davy erschien mir nie als Mörderin, vielmehr mochte ich sie eigentlich recht gerne. Sie wirkte auf mich einerseits etwas schüchtern, war andererseits aber auch eine kleine Kämpferin. Aber dennoch gab es auch Szenen, in denen ich den Eindruck hatte, dass es ihr zu leicht gemacht wurde. Die Dialoge hätten für mich etwas komplexer sein können, da sich Davy so aus dem Ärger, in dem sie steckte, einfach nur herausgeredet hat. Auch hatte ich den Eindruck, dass der Klimax, der Höhepunkt der Handlung, gen Ende des Romans viel zu schnell vorbei war. Ich hatte kaum realisiert, was geschah und dass sich alles gesteigert hatte, da war es auch schon wieder vorbei.

Das war aber auch schon das einzig Kritische, das ich anzumerken habe, denn die Handlung an sich war sehr spannend und es gab auch in diesem dystopischen Jugendbuch-Zweiteiler wieder sehr rasante Szenen und Spannungswechsel, die mir die Geschichte sehr versüßt haben. Neben Davy mochte ich auch Sean sehr, sehr gerne. Er hatte es von Kindesbeinen an nicht leicht, wusste schon früh, dass er das Mörder-Gen trägt und wuchs bei Pflegefamilien auf. Ich habe eine Schwäche für Charaktere mit tragischen Schicksalen und Davy und Sean gehören definitiv zu solchen Figuren. Ihre zarten Gefühle füreinander, aber auch ihre Verunsicherung waren, obwohl es nur seicht in die Geschichte eingestreut worden ist, so intensiv und immens, dass ich manchmal richtige Gänsehaut auf den Armen hatte.

Fazit
Eine dramatische, dystopische Geschichte über Vorherbestimmung versus Selbstbestimmung und die Frage danach, ob man automatisch so wird, wie es einem die eigenen Gene vorschreiben. „Infernale“ hat mich Gänsehautmomente erleben lassen und mir Figuren präsentiert, die ich sehr gerne mochte. Die Handlung war rasant und spannend, auch wenn der Klimax für mich leider viel zu schnell vorbei war, sodass ich ihn kaum bemerkt hatte.
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Infernale
2. Unlashed (auf engl. bereits erschienen, erscheint im Sommer ebenfalls bei Loewe auf Deutsch!)

Noch ein Hinweis zum Schluss
>> hier << Könnt ihr euch noch testen lassen und schauen, welcher Buchcharakter zu euch passt! Außerdem habt ihr die Chance etwas tolles zu gewinnen!

Kommentare:

  1. Hey Laura,

    Gänsehautmomente??? Das hört sich wirklich richtig toll an! Oh, ihr macht mich alle so neugierig auf das Buch. Zum Glück kann ich heute damit starten :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe!

      Ich bin schon sehr gespannt, wie es dir gefallen wird! Ich finde es ja auch soo toll, dass es endlich mal nur ein Zweiteiler ist! Das ist doch mal richtig erfrischend, oder?

      Liebe Grüße zurück,
      Laura

      Löschen
    2. Mich hat es auch sehr gefreut als ich gehört habe, dass es nur ein Zweiteiler wird. Und dann müssen wir auf Band 2 auch gar nicht lange warten :-)

      Löschen
    3. Ja, stimmt! :) Das ist glaube ich sogar mit das Beste, dass die Wartezeit echt kurz ist :)

      Löschen
  2. Hallo liebste Laura <3,

    ich habe das Buch gestern Abend beendet und es hat mir ebenfalls gut gefallen. Die Geschichte lässt sich gut lesen und ich fieberte mit Davy sehr mit. Schon eine sehr ungerechte Welt, in der Sie lebt, da alle "über einen Kamm geschohren werden". Auch mich hat das Buch etwas nachdenklich gemacht.

    Hinsichtlich unserer aktuellen Probleme (Flüchtlinge usw.) kann man da eine gewisse Parallele finden.

    Küsschen, Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Uwelein!<3

      Ahh damit erübrigt sich meine Frage vom anderen Kommentar (da hatte ich gefragt, ob du schon durch bist :) ). Ja wie wahr. Aber mit den Internierungslagern gibt es ja sowieso auch sehr viele parallelen hinsichtlich unserer Geschichte.

      Drück dich,
      Laura

      Löschen
  3. Huhu,

    oh ich will es auch endlich lesen, bzw hören. Bei mir ist das Hörbuch auf dem Weg. Hoffentlich kommt es bald an. Sehr schöne Rezi :)

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sonja! :)

      Ich hoffe, dein Hörbuch trifft dann ganz bald bei dir ein, damit du deine Ungeduld und Neugier endlich stillen kannst ;) Danke :)

      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen
  4. Auch hier muss ich einmal meinen Senf dalassen;)

    Auf das Buch bin ich sehr gespannt, die Firelight-Trilogie fand ich von allen Drachenbüchern echt am besten. Und dass Teil 2 schon im Sommer erscheint, ist ja auch nicht zu verachten. Ist es nur eine Dilogie oder kommt da noch mehr?

    Ich muss dringend einen Buchladen aufsuchen...

    LG:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Claudia! :)

      Die Firelight-Trilogie habe ich noch nicht gelesen, auch wenn sie auf meinem SuB liegt. Aber wenn du sagst, sie ist von allen Drachenbüchern die beste Reihe, dann muss ich sie wirklich dringend lesen :) Bisher steht da bei mir ja Talon ganz oben :)

      Genau, es ist nur eine Dilogie, was ich sehr erfrischend und erfreulich finde :) Ich bin großer Fan von Dilogien! Da muss man nicht so lange warten, bis man eine Reihe vervollständigt hat und die Gefahr eines langen Mittelbandes besteht nicht so recht :)

      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen
    2. Huhu, liebe Laura!

      Oh ja, die Trilogie solltest du nicht verpassen!!! Ich liebe ja auch Julie Kagawa sehr, finde aber die Talon-Reihe von all ihren Büchern bisher am "schlechtesten" - wenn man das so sagen kann. Da übertrifft Sophie Jordan sie um Längen, ist meine Meinung.

      Oh, das ist gut. Ich merke schon, dass das Buch immer weiter in meine Fangarme wandert *lach* Die Mittelbände sind echt meistens nicht ganz so doll, ist doch oft nur ein Lückenfüller.

      LG und einen schönen Abend,
      Claudia :)

      Löschen
    3. Ich habe nur den ersten Teil der Firelight-Trilogie gelesen und war leider nicht so begeistert. Aber vielleicht war es auch nicht der richtige Zeitpunkt für mich ;-).

      Löschen
    4. Ich bin ja ein großer Julie Kagawa-Fan und liebe all ihre Bücher (nur die Unsterblich-Reihe habe ich bisher noch nicht gelesen, da habe ich nämlich ein wenig Angst vor, dass sie mir nicht gefallen könnten >.<).
      Nach euren beiden Andeutungen bin ich ja nun echt angefuchst und neugierig, was ich zur Firelight Reihe sagen werde. Entweder sie nimmt Talon den Thron oder nicht..:) Es ist echt immer spannend, wie unterschiedlich Bücher doch wahrgenommen werden :)

      Und ja, Claudia, Mittelbände stehen vielleicht unter einem Fluch. Ich hatte gerade letztens dieses Dilemma mit dem zweiten Band von "Dark Elements". Das war wider ein typischer Mittelband fand ich.

      Liebe Grüße an euch beide! :)

      Löschen
  5. Hallo Laura,

    meine Meinung zum buch kennst du ja schon. Wollte aber gleich mal schauen, wie dir das Buch gefallen hat. Da haben wir ja eine sehr ähnliche Meinung zum Buch. Hatte nur ein paar mehr Kritikpunkte :-D.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Vanessa!

      Hihi, ja, die kenne ich schon :) Stimmt, du hattest ein wenig mehr zu kritisieren, aber das Buch ist bei dir insgesamt ja dennoch sehr gut weggekommen :)

      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen
  6. Hallo Laura ;-)
    Durch die bald beginnende Leserunde bei LB habe ich dir zuerst dort einen Besuch abgestattet und nun habe ich noch etwas hier gestöbert.
    Bei all den Neuerscheinungen die das laufende Jahr bereithält, habe ich mir dieses Buch noch gar nicht vermerkt, was sich wohl nach dieser tollen Rezension dazu endlich ändern sollte. ;-9
    Danke dafür.
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Hibi!

      Es freut mich, dass dir meine Rezension das tolle Buch schmackhaft machen konnte :)
      Hoffentlich kannst du es auch ganz bald lesen und dich verzaubern lassen!

      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!