31. Juli 2016

[Rezension] - Secret Elements 01 - Im Dunkel der See (Johanna Danninger)






Verlag: Impress Verlag
Übersetzt von:-
Reihe: Mehrteiler
Einband: ebook
Seitenanzahl: 297
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 3.99 € [D]
ISBN: 978-3-646-60241-8
Bildquelle: © ImpressVerlag






Klappentext
"Die 17-jährige Jessica hält sich nur an ihre eigenen Regeln. Sie gilt als aufmüpfig und unkontrollierbar, versteckt ihr feuerrotes Haar und ihre blasse Haut unter schwarzen Klamotten und schlägt sich als Barkeeperin heimlich die Nächte um die Ohren. Bis ihr eine fremde Frau ein antikes Amulett überreicht, das kostbarste Geschenk, das sie je bekommen hat. Fatalerweise kann sie es, einmal angelegt, nicht mehr ablegen und befindet sich plötzlich in einem Geflecht aus übermenschlichen Agenten und magischen Bestimmungen. Dabei soll sie ausgerechnet der arrogante Lee, der Menschen grundsätzlich für schwach hält, beschützen. Wenn er nur nicht so unglaublich gut aussehen würde…“ (Quelle: www.carlsen.de/impress)

Gestaltung
Für mich strahlt das Cover eine geheimnisvolle Atmosphäre aus. Besonders gut gefällt mir die Farbgestaltung , da die Blau- und Grüntöne sehr gut zu dem Meer, das man im Hintergrund sehen kann, passen. Am besten finde ich jedoch, dass das Armulett, welches in der Geschichte eine große Rolle spielt, auf dem Cover abgebildet ist und so ein Stück der Handlung aufgegriffen wird. Auch die helleren Lichtpunkte, die den Fokus auf Titel und Amulett rücken, sind ein schöner Blickfang. Zudem gefällt mir auch die Schriftart des Titels sehr gut, da diese das stimmige Gesamtbild abrundet.

Meine Meinung
Besonders der vielversprechende Klappentext hat mich dazu verleitet, „Secret Elements“ unbedingt lesen zu wollen. Ein geheimnisvolles Amulett? Übermenschliche Agenten? Magische Bestimmungen? Muss ich lesen, definitiv! Ich liebe rasante, actionreiche Geschichten und habe eine Schwäche für übermenschliche Fähigkeiten und magische Welten. Dementsprechend hoch waren auch meine Erwartungen, die glücklicherweise nicht enttäuscht wurden.

Schon nach den ersten Sätzen des Klappentextes hatte ich von der Protagonistin Jessica, die von allen auch nur Jay genannt wird, ein bestimmtes Bild im Kopf. Tapfer, frech und eigenwillig. Einfach keine 0815-Protagonistin. Genau das habe ich hier auch bekommen. Jessica war für mich eine sehr angenehme Protagonistin, da sie sich von anderen nichts einreden ließ und stets ihren eigenen Weg verfolgte. Sie blieb sie selber und war dabei so angenehm anders als die Protagonistinnen, die einem sonst in Jugendbüchern begegnen. Jessica verfügt über ein großes Herz, ist auch schon das ein oder andere Mal mit der Polizei in Kontakt gekommen und ist ziemlich taff.

Da sie auch die Ich-Erzählerin der Geschichte ist, hatte ich die Möglichkeit sie sehr gut kennen zu lernen und einen Blick in ihre Innenwelt zu werfen. Für mich war Jessica dabei authentisch und obwohl sie charakterlich ganz anders ist als ich selber, konnte ich mich gut mit ihr identifizieren. Sie ist eine tolle Heldin, die dem Leser hinsichtlich ihrer Charakterstärke auch ein Vorbild sein kann.

Durch ein Amulett, das ihr geschenkt wird, gerät Jessica in eine Welt, mit der weder sie noch der Leser wirklich gerechnet hat. Die Handlung war immer wieder durchwachsen von spannenden und ruhigeren Momenten. Der Spannungsbogen wurde immer wieder angehoben, um sich danach zu senken. Für mich hätte es ruhig konstant auf einem hohen Level bleiben können, aber da die Geschichte doch immer wieder Fahrt aufgenommen hat und nicht dauerhaft ruhig blieb, konnte ich mich damit arrangieren. Ich hoffe jedoch, dass der nächste Band fesselnder wird und das Auf und Ab ein Ende hat.

In diesem Zusammenhang ist mir vor allem das Ende als ein überraschender Moment im Gedächtnis geblieben, denn gerade als ich dachte, dass im nächsten Moment eine große Bombe zum Platzen gebracht würde, die Spannung ihren Höhepunkt erreichen würde, endet das Buch und man muss auf die Fortsetzung warten! Nun bin ich wirklich gespannt, wie die Geschichte weiter gehen mag und hoffe, dass der Folgeband bald kommt…

Während Jessica Schwung in die Geschichte gebracht hat und alles andere als eine typische Protagonistin war, hat mir ihr männlicher Counterpart, Lee, das ein oder andere Kopfzerbrechen bereitet. Schon der Klappentext hat in mir die Vermutung geweckt, dass er eben der typische männliche Badboy sein könnte. Diese Gedanken wurden auch teilweise bestätigt. Lee gefiel mir insgesamt einfach nicht so gut wie Jessica und neben ihr wirkte er einfach zu…typisch. Er war genau so, wie viele männliche Protagonisten sind: arrogant, zunächst geheimnisvoll und die Protagonistin ablehnend, aber mit gutem Kern und gutaussehend. Im Vergleich zu Jessica konnte Lee mich nicht ganz so überzeugen und erreichen.

Positiv fand ich jedoch, dass es zwischen den beiden nicht geknistert hat. Romantik-Fans werden hier zwar enttäuscht sein, aber für mich war diese fehlende Romantik genau passend, da mir das einfach zu klischeehaft gewesen wäre, wenn die Figuren hier noch die große Liebe ineinander gefunden hätten. Mir wäre es zu schnell und unrealistisch gewesen, wären nun im ersten Band schon derartige Gefühle aufgeflammt und wer weiß, was diesbezüglich in der Fortsetzung auf uns wartet…Ich habe es jedenfalls sehr genossen, eine Geschichte zu lesen, die ohne große Liebe auskommt und fand es erfrischend!

Fazit
„Secret Elements – Im Dunkel der See“ ist ein spannender Auftakt, der mich vor allem durch seine überragende Protagonistin Jessica überzeugen konnte. Jessica geht ihren eigenen Weg und lässt sich von niemandem etwas sagen! Sie ist alles andere als typisch und bringt frischen Wind in die Geschichte. Hingegen konnte Lee, der männliche Protagonist, für mich einfach nicht mit Jessica mithalten. Die Handlung war stellenweise sehr spannend, auch wenn ich mir diesbezüglich etwas mehr Konsistenz wünschen würde, aber nichtdestotrotz war die Geschichte gut durchdacht, interessant und fesselnd!
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Secret elements 01 – Im Dunkel der See
2. ?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!