26. Juli 2016

[Rezension] - Seelen (Stephenie Meyer)






Verlag: Carlsen Verlag
Übersetzt von: Katharina Diestelmeier
Reihe: Einzelband (Trilogie?)
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 912
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 10.99 € [D]
ISBN: 978-3-551-31036-1
Bildquelle: © Carlsen Verlag






Klappentext

"Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen sie vollständig - nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern. Eine von ihnen ist Melanie. Als sie schließlich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält - und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat ...
Der ungewöhnliche Kampf zweier Frauen, die sich einen Körper teilen müssen, eine hinreißende Liebesgeschichte und die wohl erste Dreiecksgeschichte mit nur zwei Körpern.“ (Quelle: www.carlsen.de)

Gestaltung
An diesem Cover gefällt mir besonders gut die Beziehung zum Inhalt. Man sieht das Auge eines Mädchens und auf der gebundenen Ausgabe schimmert/glitzert es leicht. Wenn ein Mensch von einer Seele besetzt ist, verändert sich ja auch die Augenfarbe. Dass dieser Aspekt auf dem Cover aufgegriffen wurde, gefällt mir sehr gut.

Meine Meinung
„Seelen“ ist eins dieser Bücher, von denen man erst nicht viel erwartet und dann vollkommen überrascht wird. Von Stephenie Meyer kannte ich nur den ersten Band der „Biss“-Reihe, welchen ich jedoch nur halb gelesen hatte, da es mir etwas zu langweilig war, weil es fast ausschließlich um die Liebesgeschichte ging. Dennoch wollte ich „Seelen“ lesen, weil der Klappentext nach etwas Neuem klang und der anstehende Film meine Neugier geweckt hat. Ich habe dann über die Hälfte des Buches gelesen, bevor ich den Film gesehen habe und dann leider den Fehler gemacht, den Film zu schauen. So habe ich das Buch nie zu Ende gelesen (obwohl mir das Buch gut gefiel). Aus dem Grund habe ich kürzlich nochmals zum Buch gegriffen und es dann auch komplett durchgelesen. Und ich bin froh, dass ich das Buch bis zum Ende gelesen habe, denn es hat mir genauso gut gefallen, wie auch der Film!

Dieser Roman ist mit gut 900 Seiten wirklich dick und sicherlich kann man auch die ein oder andere Stelle erheblich kürzen, aber die Figuren sind einfach atemberaubend gestaltet und wachsen einem als Leser sofort ans Herz. Mir haben die etwas langatmigen Momente daher, entgegen meiner sonstigen Skepsis gegenüber Langatmigkeit, dieses Mal nichts so viel aus. Mir gefiel besonders die Atmosphäre der heißen Wüste, da ich die Hitze geradezu auf meiner Haut gespürt habe und dass ich beim Lesen die Bilder des Films vor Augen hatte. Aber ganz besonders ans Herz gewachsen sind mir die Figuren.

Allen voran ist da die Protagonistin Melanie bzw. die Seele Wanda. Der anfängliche Konflikt zwischen den beiden wird so anschaulich und greifbar dargestellt, dass man ein wirklich beklemmendes Gefühl bekommt und sich wünscht, niemals selber von einer Seele besetzt zu werden. Doch die Entwicklung, die sich dann zwischen diesen beiden Figuren vollzieht hat mich wirklich tief berührt. Aus den Feindinnen werden soetwas wie Freundinnen. Wanda beginnt Mel zu verstehen und sie beginnt zu fühlen sowie wirklich zu lieben. So bedeuten ihr Mels Geliebter Jared und Mels kleiner Bruder wirklich etwas. Und als sie dann Ian treffen, scheint Wanda das erste Mal selbstständig Gefühle zu entwickeln.

Wandas Entwicklung von einer Außerirdischen, die keinerlei Gefühle kennt, aber schon viele Leben hinter sich hat, zu so etwas wie einem menschlichen Wesen, das sich verliebt und Freunde findet, war wirklich spannend zu verfolgen und von Frau Meyer wunderbar gestaltet. Aber auch Melanies Gegenwehr, ihr Mut und der Wille, ihre Lieben zu beschützen waren sehr ergreifend. Jedoch ist sie für mich im Vergleich zu Wanda immer nicht ganz so hervorgestochen. Erst am Ende des Buches lernte man noch mehr über Mel und ihr großes Herz.

Genauso interessant war es auch Jareds Reaktionen auf Wanda/Mel zu verfolgen, da er zunächst immer nur Wanda sieht und erst durch Mels kleinen Bruder zu zweifeln beginnt. Auch Ian, der in Wanda mehr sieht als nur eine Außerirdische und sie versucht kennen zu lernen, ist eine wirklich spannende Figur. Ich konnte mich gar nicht zwischen diesen beiden jungen Männern entscheiden, weil ich beide sehr gerne mochte.

Zudem gibt es in „Seelen“ aber auch wirklich spannende Momente. So bleibt die ein oder andere Verfolgungsjagd nicht aus. Ebenso gibt es auch kleinere Kämpfe und vieles mehr. Auch wenn es manchmal eine Zeitlang recht langatmige Passagen gab, so wurden diese für mich dann irgendwann auch wieder durch unterschiedliche Überraschungen wieder wettgemacht.

Gut gefallen hat mir auch, dass man bei Mel/Wanda immer wusste, wer von beiden gerade die Erzählerin war, denn der Roman wird vorrangig aus der Perspektive der Protagonistin erzählt. Da diese sich den Körper mit Wanda teilt, ist es nicht verwunderlich, dass immer wieder mal Wanda und dann wieder Mel in das Erzählgeschehen eingreifen. Durch ihren Schreibstil konnte die Autorin dabei für mich stets deutlich hervorstellen, welches der beiden Mädchen gerade die Erzählerin war. Die kleinen Einblicke in Mels Vergangenheit, durch die Wanda eigentlich erst beginnt, sich zu verändern, waren auch gut als solche erkennbar (sie waren vom sonstigen Text durch extra Absätze abgehoben) und haben sich von der eigentlichen Handlung abgehoben.

Fazit
Ein wirklich spannender und vor allem berührender Roman, trotz einiger langatmiger Passagen, die man hätte kürzen können. Vor allem die vielschichtig gestalteten Charaktere, die mir sofort ans Herz wuchsen und die (jeder für sich) unterschiedliche Entwicklungen durchmachen, haben „Seelen“ für mich zu einem spannenden Buch gemacht. Zudem war diese „Alieninvasion“ sogar recht realistisch gestaltet, vor allem hinsichtlich des Zusammenlebens der Menschen untereinander und deren Handlungen nach einer solchen Invasion.
4 von 5 Sternen

Reihen-Infos
1. Seelen
(unklar, ob es eine Fortsetzung geben wird oder nicht. Zumindest bei Goodreads sind die folgenden zwei Folgebände gelistet:  2. The Seeker 3. The Soul)

Kommentare:

  1. Hallo Laura,
    du bist ja sehr begeistert von dem Buch! Ich muss gestehen, ich habe es auch schon seit Ewigkeiten im Regal stehen, aber nicht gelesen... Vor ein paar Jahren habe ich es mal angefangen, aber es hat mich nicht wirklich gefesselt, deswegen habe ich es abgebrochen und seitdem steht es da... Der Film hat mir aber wirklich gut gefallen! Vielleicht muss ich dem Buch nochmal eine Chance geben...

    Liebe Grüße
    Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Hannah!

      Genau so ging es mir auch! Ich hab's begonnen, dann kam der Film und dann versauerte der Rest des Buches im Regal. Naja gut, das heißt, so richtig abgebrochen, weil es langweilig war habe ich es also nicht...aber das Filmwissen schien mir zu reichen. Ich fand aber dieses Mal die Atmosphäre ganz besonders (es war hier so richtig heiß und wenn das Buch dann in der Wüste spielt, passt das Wetter dazu natürlich ideal, um mir vorzugaukeln, ich sei selber in der Wüste :D).
      Ich würde es an deiner Stelle aber vielleicht einfach nochmal probieren, mit der Zeit ändert sich der Geschmack ja auch :)

      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen
  2. Hallo Lauralein <3,

    eine schöne Rezi von dir.

    Ich habe nur den Film gesehen habe, der mir aber gut gefallen hat. Das Buch möchte ich nicht lesen ;)

    Die Verbindung zwischen Melanie/Wanda hat mir gut gefallen und auch die Umsetzung davon. Wobei mir Wanda einen Tick sympathischer war.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Uwi!

      Danke :) Warum möchtest du das Buch denn nicht lesen? Zu dick? ;D Ich hoffe ja, dass es eine Fortsetzung geben wird :)
      Ich mochte sowohl Wanda als auch Mel und könnte mich zwischen beiden wohl nicht entscheiden :)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  3. Huhu Laura-Schatz, <3

    ich dachte bei deiner Überschrift eben so "häähhh hat sie es nicht schon gelesen bzw. angefangen??". Aber in deiner Rezi hast du es dann ja noch mal begründet. Freut mich auf jeden Fall, dass du das Buch doch noch ganz gelesen hast :-)

    Liebe Grüße und dicke Umarmung
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi meine Liebe <3

      Ja genau, ich hab mir gedacht, das Buch muss ich doch endlich mal zu Ende lesen! :) Ich wusste noch, was passiert war und an welcher Stelle ich ungefähr war, habe mich etwas eingelesen und dann endlich das Buch beendet :) Wurde auch Zeit! Ich hoffe ja auf eine Fortsetzung, das wäre so toll!

      Liebe Grüße <3
      Laura

      Löschen
  4. Hey, sehr schöne Rezi! :)
    Ich habe das Buch damals an 2 Tagen verschlungen und habe es geliebt.
    Gerade letzte Woche habe ich erst den Film mal wieder geschaut. :)

    Liebe Grüße
    Vanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Vanny!

      Wow 2 Tage nur für dieses 900 Seiten Buch? Respekt! :) Ich mag es auch sehr gerne und finde auch den Film richtig gelungen!

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  5. Hallo Laura,

    ich habe zwar die "Biss-Reihe" bis zum Ende gelesen, aber wirklich begeistert war ich nicht. Kurze Zeit später hat mir meine damals beste Freundin "Seelen" geschenkt und ich habe es überraschender Weise geliebt. Es ist für mich das beste Stephanie Meyer Buch überhaupt gewesen. Da ich das Buch lange vor dem Film gelesen habe, fand ich den Film leider überhaupt nicht gut. :( Ich bin gespannt wie die eventuellen Folgebände sind,. das Ende liest sich schließlich sehr offen.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cindy!

      Schade, dass dir der Film nicht gefiel, ich fand beides sehr gut. Von der "Biss"-Reihe haben mir die Filme gereicht, nachdem der erste Band schon nach 100 Seiten so langweilig war. Die Filme waren ja auch nicht viel spannender/actionreicher. Ich bin einfach in den meisten Fällen ein Action-Leser glaube ich :D

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  6. Huhu Lauralein <3

    wie cool, dass du trotz des Filmes das Buch doch noch zu Ende gelesen hast. Ich liebe "Seelen" sehr, alles daran :) Mich hat die Dicke auch nie gestört, ganz im Gegenteil. Ich habe das Buch lange vor meiner Bloggerzeit gelesen, gleich als es damals erschienen ist. Den Film finde ich auch großartig, auch wenn er nicht ganz an das Buch herankommt.

    Kussi, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ally!

      Ja, es musste irgendwie sein. Das Buch lag da, noch mit dem Lesezeichen an der Stelle wo ich gestoppt hatte und ich dachte...ach los, lies es endlich mal zu Ende, damit du beides vergleichen kannst! :) Ich wusste zum Glück noch, was passiert war in dem Buch an der Stelle wo ich war :)

      Drück dich
      Laura

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!