21. September 2016

[Boo-k-ollatio] - Dämonische Welten in "Demon Road"

Hallo meine Lieben!

Fans von Derek Landys "Skulduggery"-Reihe konnten es vermutlich kaum erwarten: "Demon Road"! Ich blicke mit euch heute auf die höllisch heiße Welt der Dämonen!


Ich wünsche euch ganz viel Spaß!

Die letzten zwei Tage habt ihr bei Ally und Natascha schon einiges wissenswertes über Derek Landy und Daphne Unruh erfahren können. Bei mir bricht nun heute die zweite Boo-k-ollatio Disziplin an! Ich werde mit euch tiefer in "Demon Road" eintauchen und einen blick auf die höllisch heiße Welt der Dämonen werfen, die in Derek Landys Buch eine große Rolle spielt!

Dazu überlasse ich nun dem Leuchtenden Dämon die Regie, denn er übernimmt eine wichtigen Part im Buch und möchte euch - bevor er sich selbst und die Welt von "Demon Road" vorstellt - zunächst einmal über Dämonen allgemein informieren. Okay, was heißt, ich überlasse ihm die Regie...vielmehr hat er...

Leuchtender Dämon: Ruhe da auf den billigen Plätzen! Mit einem Menschen wie dir sollten die "Demon Road"-Interessierten gar nicht erst reden! Nur ein wahrer Dämon und Herrscher kann euch dämonisch-höllische Informationen über die wahre Welt geben. Außerdem hast du mir auch keinen besonders interessanten Deal anzubieten, der mich daran hindert, hier einfach das Ruder an mich zu reißen. Also ist dies nun mein Gebiet hier!

Laura: Aber...

Leuchtender Dämon: Man unterbricht mich nicht! Und jetzt sei ruhig, ich habe wichtige Informationen für deine Leser!

Dämonen - was genau versteht man darunter?

Also, hört zu! Ich bin der Leuchtende Dämon, aber bevor ich euch mehr über mich verrate, erkläre ich euch, was es mit Dämonen allgemein auf sich hat!
Dämonen wurden zunächst im Religionen und unterschiedlichen Mythologien als Geister oder Mächte des Schicksals angesehen, die im Sinne eines Gewissens vor bestimmten Dingen warnen oder mahnen. Sie standen oft für das Verhängnis. Dann hat sich das Verständnis, was ein Dämon ist, durch den Einfluss der christlichen Religionen gewandelt. So wurden Dämonen dann eher mit dem Teufel (der auch als Satan oder Luzifer bekannt ist und viele Namen hat) gleichgesetzt.


So wurde aus dem zunächst neutralen Begriff eine negative Konnotation hinzugefügt. Der nicht wertende, teilweise sogar eher positiv verstandene Wortursprung hat sich somit zu einer grausigen, oftmals unheimlichen Vorstellung gewandelt. Heute werden Dämonen nur noch als düstere Gestalten gesehen, die für Schrecken sorgen, die andere bedrohen, Schaden zufügen und in jeglicher Hinsicht böse sind.

Das Wort Dämon stammt ursprünglich vom griechischen Wort Daimon ab. Daimon bedeutete so viel wie ein abgeschiedener Geist eines Verstorbenen. Ihr seht also, Menschlinge, wir Dämonen sind ursprünglich also gar nichts Negatives, vor dem man sich fürchten muss. Vielmehr könnt ihr viel von uns lernen....oder mir nützlich sein! Wenn ihr mir nämlich besonders auffallt, könnt ihr mit mir einen Handel eingehen, aber ich bin durchaus anspruchsvoll! Den Leuchtenden Dämon stellt man nicht so leicht zufrieden! Und für mich ist auch nicht jedes Angebot bei einem Handel ansprechend! Dazu verrate ich euch nun mehr.

Der Leuchtende Dämon, die Demon Road und dämonische Welten im Buch

In dem neuen Buch von Derek Landy spielen wir Dämonen eine große Rolle. Protagonistin Amber ist 16 Jahre alt und ihre Eltern sind Dämonen. Nicht, dass sie das wüsste! Eigentlich sind sie - genauso wie ihre Freunde - keine reinen Dämonen, denn sie haben sich vor vielen hundert Jahren an mich gewandt und mir einen Handel vorgeschlagen. Ich habe sie zu Dämonen gemacht, ihnen Macht verliehen und sie so unsterblich gemacht. Im Austausch dafür müssen sie mir alle 16 Jahre ihr Blut opfern. Ihr Blut, nachdem sie sich gestärkt haben versteht sich. Diese Stärkung erfolgt dadurch, dass sie ihre Kinder essen.

Amber, die kleine, besondere Amber, kann vor ihnen fliehen und gelangt schließlich zu mir in mein dämonisches Anwesen in der Hölle. Früher bin ich noch zu den Menschen gekommen, die mir interessante Handel anzubieten hatten, aber heutzutage...warum sollte ich? Ich bin viel mächtiger. Sollen doch die interessanten Wesen zu mir kommen und mir in meinem zu Hause ihre Angebote darbieten! Ich bin schließlich eins der mächtigsten Wesen der Hölle und habe viele verschiedene Namen. Meine Diener nehmen die Besucher in Empfang, erst dann wende ich mich ihnen zu. Mit den Menschen versuche ich dann einen für mich vorteilhaften Deal auszuhandeln, was oftmals ziemlich einfach ist. Man kann den Menschen viel aufschwatzen und die Dinge so drehen, dass sie für mich günstig sind, ohne dass es ihnen bewusst ist!

Nur einem Menschen ist es bisher gelungen, einen Deal mit mir zu machen und seinen Teil der Vereinbarung nicht einzuhalten! Er ist mir einfach entwischt, aber ich lebe lange, ich habe Geduld. Irgendwann wird sich alles fügen und sich zu meinen Gunsten wenden...so auch dieses Mal, denn Amber hat angeboten, mir diesen Mann auszuliefern. Alles was ich dafür tun soll, ist sie gegen ihre Eltern zu beschützen...und auch in diesem Deal konnte ich wieder einen Gewinn herausschlagen, denn sollte Amber in der von mir vorgegebenen Zeit den Mann nicht zu mir gebracht haben, gehört ihre Seele mir! Seelen sind nämlich das, was ich gerne als Angebote für einen Handel annehme.


In unserer dämonischen Welt gibt es aber nicht nur mich und den Teufel, sondern auch die Demon Road. Auf dieser Straße ist Amber unterwegs. Sie führt quer durch die USA und ist ein magisches Netz unterschiedlicher Straßen. Auf der Demon Road begegnet jeder irgendwann einmal jedem und man kommt schon irgendwie an sein Ziel. An dieser Straße sind alle unheimlichen und schaurigen Orte sowie die skurrilsten Wesen anzutreffen, da das Straßennetz diese alle miteinander verbindet!

So gibt es in unserer Welt Hexen, Vampire, Serienkiller, die eigentlich schon tot sind, aber dennoch leben oder verrückte Jungs, mit dem Todeszeichen auf der Hand. Auch schäbige Bars, die von seit Jahrhunderten lebenden Kindern geführt werden oder sich von Menschen ernährende Autos sind ein normaler Bestandteil unserer Welt. Und eben Dämonen, wie Amber, die eine rote Haut und Hörner hat, wenn sie sich verwandelt.

Hier nun also noch einmal der Ablauf im Überblick samt Blogreihenfolge und Themen:


Am 25.09. folgt dann das Fazit. Auf allen drei Blogs erscheint der BOOKdown, welcher auch gleichzeitig den Start des Gewinnspiels markiert!

Zu gewinnen gibt es ein Paket aus beiden Büchern! Zusätzlich gibt es eine "Demon Road" Landkarte sowie ein Armband, das ihr hier sehen könnt:



Hier nun also noch einmal der Ablauf im Überblick samt Blogreihenfolge und Themen:

Disziplin: Der Autor/die Autorin im Profil
19.09.Derek Landy im Profil
bei Ally
20.09. Daphne Unruh im Profil
bei Natascha

Disziplin: Höhere Mächte und verborgene Welten
21.09. Dämonische Welten in "Demon Road"
bei mir
22.09. Die Akademie der Elemente in "Himmelstiefe"
bei Ally

Disziplin: Ein Blick auf die Eltern
23.09. Die Elternfiguren in "Demon Road"
bei Natascha
24.09. Die Elternfiguren in "Himmelstiefe"
bei mir

Fazit
25.09. Bookdown (Fazit) + Gewinnspielstart
auf allen drei Blogs

Was verbindet ihr mit Dämonen?
Eure Laura

Kommentare:

  1. Hi Lauralein <3,

    ein toller und vorallem lustiger Beitrag. Mit Dämonen ist halt nicht zu scherzen :D ;)

    Drück dich und liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Uwe! <3

      Dankeschön! :) Ich bin ja nicht so gut darin, böse zu sein :D Dementsprechend schwer war es, im Stil vom Leuchtenden Dämon zu schreiben...:D Darum freut es mich, dass dir der Beitrag gefallen hat :)

      Drück dich
      Laura

      Löschen
  2. Huhu,
    sehr interessanter Beitrag, vielen Dank! Dämonen waren für mich immer kleine Bösewichte, die auf gewissen Weise "verbannt" sind, aber auch ganz sympathisch sein können ;-)
    LG Madita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Madita!

      Ich habe sie schon immer mit dem Negativen verbunden, aber du hast schon recht, nett oder sympathisch können manche auch sein (da musste ich gerade an die Wasserspeier bei Quasimodo denken)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  3. Huhu Lauralein, <3

    und wieder was gelernt. Wusste nicht das Dämon oder Daimon abgeschiedener Geist eines Verstorbenen bedeutet. :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra-Maus!

      Ich wusste das auch nicht :) Fand ich sehr interessant bei meiner Recherche :) Auch dass Dämon nicht immer negativ besetzt war :)

      Drück dich <3

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!