27. September 2016

[Rezension] - Verrat im Zombieland (Gena Showalter)






Verlag: Harper Collins Verlag
Übersetzt von: Constanze Suhr
Reihe: Tetralogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 304
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 14.99 € [D]
ISBN: 978-3-959-67034-0
Bildquelle: © Harper Collins Verlag






Klappentext
"Was tust du, wenn deine große Liebe dich aus dem Jenseits um Hilfe anfleht?

„Du musst helfen!“ Zombiejäger Ashton „Frosty“ Martin traut seinen Augen nicht: Seine große Liebe Kat hat eine Botschaft aus dem Jenseits für ihn. Sofort geht er zu dem Ort, den sie ihm beschreibt. Und sieht schockiert, wer seine Hilfe braucht: Milla Marks, die verantwortlich für Kats Tod ist! Am liebsten würde er die Verräterin den gierigsten Zombies zum Fraße vorwerfen. Aber als Anima Industries zurückkehren, um aus den Zombies endgültig das Geheimnis der Unsterblichkeit zu pressen, muss er umdenken. Bevor es zu spät ist. Für sie – und für die Welt.“  (Quelle: www.harpercollins.de/index.php)

Gestaltung
Das Cover passt gut zu den anderen drei Bänden dieser Reihe, da die düstere Farbgebung beibehalten wurde und da wieder ein Mädchen in einem Kleid zentral im Mittelpunkt des Covers steht. Ich finde den Blick des Mädchens sowie die Pose zwar ziemlich nichtssagend, aber mir gefällt, dass der Stil der Reihe eingehalten wurde. Insgesamt spiegelt das Cover gut die Geschichte wieder, da es dieses Mal mehr um Kat geht und das Covermädchen ein anderes ist als bei den vorherigen Büchern.

Meine Meinung
„Verrat im Zombieland“ ist der letzte Band der Zombiland-Tetralogie. In diesem Band geht es vor allem um Frosty, der eine Nachricht von seiner geliebten, aber leider bereits verstorbenen Kat bekommt. Gemeinsam mit ihm durchlebt der Leser ein letztes Mal ein besonders spannungs- sowie actionreiches Abenteuer rund um Zombies und die Rettung der Welt. Waren die ersten drei Teile dieser Reihe als Trilogie geplant, so ist „Verrat im Zombieland“ als eine Art Zusatzband zu sehen. Die Figuren aus den vorherigen Bänden kommen auch vor, aber der Fokus liegt auf Frosty. Dieser vierte Band ist so ein kleines Extra-Bon-Bon für jeden Leser und Fan der Reihe. Um „Verrat im Zombieland“ verstehen und genießen zu können, ist es daher notwendig, die ersten drei Bände zu kennen!

Für mich war die Zombieland-Reihe etwas durchwachsen, da ich die rasanten Actionszenen lieber mochte, als der Fokus auf die Liebesbeziehung und dies gerade in „Showdown im Zombieland“ etwas stärker thematisiert wurde. Aber ich muss sagen, dass mir dieser vierte Band eigentlich von allen am besten gefallen hat. Hier ist die Spannung konstant hoch und es gibt viel Action! Dieser Band erschien mir auch viel erwachsener zu sein, da gerade Ali in den vorherigen Bänden oftmals recht pubertär wirkte. Frosty, Camilla und Mila, auf die Frosty in diesem Band trifft, sind viel besonnener.

Zwar merkt man schon an manchen Stellen noch den etwas jugendlichen Touch, aber im Vergleich zu den anderen drei Bänden ist „Verrat im Zombieland“ nicht so durch jugendlichen Leichtsinn bzw. Teenager-Dramen gekennzeichnet. Auch fand ich es positiv, dass man nochmals auf Ali und Cole traf und man diesen beiden Figuren eine kleine Entwicklung angemerkt hat, denn auf mich wirkten sie etwas erwachsener als noch zuvor. Aber im Vergleich zu z.B. Frosty ist gerade Ali immer noch recht pubertär.

Die Handlung war einerseits spannend, andererseits aber auch nicht besonders überraschend und so hat mich gerade das Ende nicht aus den Latschen gehauen. Einzig, dass es auf den letzten Seiten noch eine Art kleinen Bonus gab, fand ich sehr gut, da es die Reihe abgerundet hat. Am Romanende kamen nämlich noch einmal Ali, Kat und Mila zu Wort. So wird die Zombieland-Tetralogie wirklich zu einem stimmigen Abschluss gebracht.

Durch die actionreichen Szenen bin ich auch sehr gut in einen angenehmen Lesefluss gelangt, denn es passiert stets etwas spannendes, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, weil ich immer weiter lesen wollte. Aber es gibt auch zwischendurch ein paar ruhigere Stellen, an denen es dann wieder etwas langweiliger wurde. Zudem weist auch dieser Band ein recht hohes Gewaltpotenzial auf, da es durchaus sehr gewalttätig und blutig zugeht. Daher meine Warnung an Leser, die etwas zartbesaiteter sind: Wenn ihr vor brutalen, gewalttätigen und blutigen Szenen zurückschreckt, dann ist diese Reihe nichts für euch. Auch jüngere Leser sollten eher die Finger von den Büchern lassen. Ich würde diese Reihe Lesern ab 14 Jahren aufwärts empfehlen.

Fazit
„Verrat im Zombieland“ war für mich der spannendste Band dieser Reihe, da er wieder actionreiche Szenen und rasante Momente bereithält, die den Leser an die Seiten fesseln. Lange Abschweifungen in Form von beispielsweise Liebesgeplänkel gibt es hier nicht. Auch ist dieser Band viel erwachsener als seine Vorgänger. Zudem kommen die bereits bekannten Figuren aus den ersten drei Bänden nochmals kurz vor, auch wenn der Fokus eindeutig auf Frosty liegt. Insgesamt bringt „Verrat ins Zombieland“ die Reihe zu einem stimmigen Abschluss, auch wenn mich manche Entwicklung der Handlung nicht überraschen konnte.
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Alice im Zombieland
2. Rückkehr ins Zombieland
3. Showdown im Zombieland (meine Rezension >> hier <<)
4. Verrat im Zombieland

Kommentare:

  1. Hallöchen Laura,

    dieses Buch schwebt mit schon länger im Kopf rum und ich hab auch fleißig viele Rezensionen dazu verfolgt. Ich habe eigentlich nur ein Problem. Ich hab ja immer gedacht, dass es eine Trilogie ist und Schluss. Die drei Bände habe ich mit viel Begeisterung verfolgt und es hat mich durchaus auch einige Nerven gekostet. =)
    Jetzt bin ich irgendwie zu stur mir den vierten Band zuzulegen ^^. Für mich ist die Reihe eigentlich abgeschlossen.
    Das was du schreibst überzeugt mich schon, aber HACH! Ich weiß einfach nicht ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anja!

      Mich hat vor allem Ali immer wieder einiges an...Mühen gekostet. Sie ist teilweise sehr anstrengend und pubertär, da kann ich mich nicht so hinein versetzen oder bestimmte Handlungen nachvollziehen. Aber in diesem Band war sie etwas erwachsener ;) Mir gefiel vor allem, dass es am Ende nochmal ein paar "Bonus"Kapitel aus der Sicht von Ali, Kat und Co gab, die haben alles abgerundet :)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  2. Huhu Laura-Hase, <3

    die Reihe möchte ich irgendwann auch noch lesen. Ich finde die Idee einfach genial. Etwas skeptisch bin ich allerdings noch, da du die Reihe eher durchwachsen fandest. Also steht sie auf jeden Fall nicht ganz oben auf meiner Wuli ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!