23. November 2016

[Rezension] - Dark Elements 03 - Sehnsuchtsvolle Berührung (Jennifer L. Armentrout)






Verlag: Harper Collins ya Verlag
Übersetzt von: Ralph Sander
Reihe: Trilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 304
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 16.90 € [D]
ISBN: 978-3-959-67020-3
Bildquelle: © Harper Collins ya Verlag






Klappentext
"Roth oder Zayne, Hölle oder Himmel? Beide lieben Layla, und sie muss sich entscheiden. Dazu entdeckt sie eine neue Seite an sich bzw. ihrem Rücken, wenn sie sich verwandelt … Layla weiß bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Aber während sie noch mit ihrer Verwirrung ringt, droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist. Hoffnungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt Layla nur die Flucht nach vorn – in einen Krieg, den sie unmöglich allein gewinnen kann …“ (Quelle: www.harpercollins.de)

Gestaltung
Auch das Cover des Abschlussbandes der „Dark Elements“-Trilogie gefällt mir aufgrund seines metallischen Glanzes wieder richtig gut. Das Motiv eines Drachens finde ich sogar von allen drei Büchern am schönsten. Ich bin wirklich froh, dass diese Reihe nochmal neu aufgelegt worden ist und die Cover geändert wurden. Das metallische Funkeln macht sie zu etwas ganz besonderem! Ich mag die Gestaltung sehr und finde auch das kühle Blau sehr schön, auch wenn ich es für den zweiten Band „Eiskalte Sehnsucht“ passender gefunden hätte, da blau und „eiskalt“ für mich besser zusammenpasst als „sehnsuchtsvoll“ und blau.

Meine Meinung
Obwohl der zweite Band der „Dark Elements“-Trilogie für mich ein typischer Mittelteil war, der nicht mit viel Neuem aufwarten konnte, hatte mich dessen Ende doch mehr als neugierig auf den Abschlussband gemacht. Mit „Sehnsuchtsvolle Berührung“ konnte ich nun meine Neugierde stillen und ich bin froh, diese Reihe zu Ende gelesen zu haben. Dieses Mal hat Autorin Jennifer L. Armentrout mich hinsichtlich mancher meiner vorherigen Kritikpunkte überrascht, auch wenn sie mich dennoch nicht gänzlich überzeugen konnte.

Überraschend fand ich, dass Protagonistin Layla sich in diesem Band sehr schnell für einen der beiden potenziellen Liebhaber entscheidet. Nach dem ganzen Liebeswirrwarr aus dem zweiten Band hatte ich damit gerechnet, dass dies mindestens bis zur Hälfte von „Sehnsuchtsvolle Berührung“ so weitergehen würde. Aber da habe ich mich getäuscht! Dieses Mal entscheidet sich Layla recht schnell und so gab es kein ewiges Hin und Her. Das hat mich positiv überrascht und mir gut gefallen. So wurde mir langweiliges Liebeschaos erspart und meine Nerven geschont. Allerdings muss ich auch sagen, dass mir manche Szenen zwischen Layla und XY (ich verrate mal nicht, für wen sie sich entscheidet ;) ) zu kitschig übertrieben waren.

Schade fand ich, dass der endgültige Kampf Laylas nicht so viel Raum eingenommen hat, wie ich es vielleicht erwartet hätte. Natürlich deutet schon der Buchtitel „Sehnsuchtsvolle Berührung“ darauf hin, dass der Fokus in diesem Band vor allem auf Laylas Entscheidung, den Gefühlen und der Anziehung zwischen ihr und dem Loveinterest geht, aber dennoch hatte ich gehofft, dass es bezüglich ihres Kampfes gegen das Böse mehr Dramatik und Action auf mich warten würden. Ich meine, wofür sonst gibt es einen Feind, der laut Klappentext alles zu vernichten droht, was ihr wichtig ist? Leider gab es dann nur wenig Kampf, Action und Dramatik. Zudem wurde mir das alles dann auch zu schnell und einfach aufgelöst.

Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist auch in diesem Buch sehr locker und unterhaltsam. Haben mich im Vorgängerband noch die Dialoge und die unreife, nahezu kindliche Sprache gestört, so war dies in diesem Band glücklicherweise nicht mehr ganz so dramatisch. Die (Streit-)Gespräche zwischen Layla und Roth waren dieses Mal sehr unterhaltsam und wirkten nicht so zwanghaft-jugendlich. Somit gab es in diesem Band auch einiges, was mich zum Schmunzeln gebracht hat. Jennifer L. Armentrout hat durchaus humorvolle Momente in dieses Buch eingebaut.

Alles in allem hat mich dieser Reihenabschluss zufrieden zurückgelassen, da offene Fragen geklärt wurden und Jennifer L. Armentrout alle Fäden zusammengezogen sowie beendet hat. Der Abschied von den Charakteren fiel mir somit auch leichter, da alles abgeschlossen wurde und ich weiß, wie es mit ihnen ausgegangen ist.

Fazit
Mit „Sehnsuchtsvolle Berührung“ beendet Jennifer L. Armentrout ihre „Dark Elements“-Trilogie für mich sehr zufriedenstellend, auch wenn sie für meinen Geschmack durchaus noch eine gehörige Portion Action mehr hätte draufpacken können. Der Fokus liegt auch in diesem Band auf den Liebesbeziehungen, doch dieses Mal wurde ich positiv überrascht: es gab kein ständiges Hin und Her zwischen den Figuren, sodass ich die Geschichte entspannt lesen konnte und mich ganz vom Gefühlssturm einnehmen lassen konnte.
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Dark Elements 01 – Steinerne Schwingen (meine Rezension >> hier <<)
2. Dark Elements 02 – Eiskalte Sehnsucht (meine Rezension >> hier <<)
3. Dark Elements 03 – Sehnsuchtsvolle Berührung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!