12. Oktober 2017

[Rezension] - Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden (Emily Barr)






Verlag: FJB Verlag
Übersetzt von: Maria Poets
Reihe: Einzelband
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 352
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 16.99 € [D]
ISBN: 978-3-8414-4007-5
Bildquelle: © FJB Verlag






Klappentext
"Flora Banks Leben ist wie ein tausendteiliges Puzzle in allen Farben des Regenbogens. Jeden Tag muss sie es erneut zusammensetzen. Sie muss sich daran erinnern, wer sie ist und was los ist. Manchmal stündlich. Nichts, was seit ihrem 10. Geburtstag passiert ist, bleibt ihr im Gedächtnis. Doch auf einmal ist da diese eine Erinnerung in ihrem Kopf. Und sie bleibt, verschwindet nicht wie die anderen Details aus ihrem Leben. Es ist die Erinnerung daran, wie sie nachts am Strand einen Jungen geküsst hat. Bewaffnet mit Handy, Briefen von ihrem Bruder aus Paris, einem prallgefüllten Notizbuch und tausenden von Zettelchen macht sich Flora Banks auf eine Reise, die sie letztendlich zu sich selbst führt. Denn zum ersten Mal in ihrem Leben kann sie jetzt entscheiden, wer sie wirklich sein will.“ (Quelle: www.fischerverlage.de)

Gestaltung
Das Cover ist recht schlicht mit dem bunten Titel, der in verschiedenen Schriftarten und Farben gehalten ist und an den aktuellen Trend des Handlettering erinnert. Verziert wurde er mit verschiedenen Schnörkeln und Umrahmungen, was ich sehr süß finde. Auch gefallen mir die Schriftarten gut. Die Farben sind nicht ganz so meins, da ich den hellrosa Hintergrund nicht so mag und er sich meiner Meinung nach auch ein wenig mit den Blau- und Grüntönen des Titels beißt.

Meine Meinung
Als ich den Klappentext las, fühlte ich mich sofort an den Film „50 erste Dates“ erinnert, in dem die Frau sich jeden Tag aufs Neue daran erinnern muss, wer sie ist. Auch Protagonistin Flora teilt ein ähnliches Schicksal. Sie vergisst manchmal sogar stündlich wer sie ist, wo sie gerade ist oder was los ist. Genau diese Thematik hat mich sehr gereizt, fasziniert und interessiert, denn wie soll sie so ihr Leben normal weiter führen? Wie kommt sie damit klar? Was ist mit ihrer Familie und Freunden? Für mich war das unvorstellbar, aber Floras Geschichte belehrte mich eines besseren!

Alleine diese Thematik ist sehr außergewöhnlich, aber auch die Umsetzung der Autorin ist es. Sie schafft es, den Leser in ein Spiel aus Verwirrung, Spekulationen und Entdeckungen zu verstricken und ihn bis zur letzten Seite an die Geschichte von Flora zu fesseln. Ihr Leben erschien mir dabei sehr realistisch, denn es besteht aus kleinen Fortschritten, aber auch herben Rückschlägen. Flora vergisst selbst die kleinsten Dinge (wie z.B. ihr Alter) seit ihrem 10. Lebensjahr, jedoch bleibt ihr die Erinnerung an einen Kuss erhalten und so macht sie sich auf die Suche nach Drake, den Jungen, den sie küsste.

Angesichts Floras Schicksals fand ich dies sehr spannend, da ich mich fragte, wie sie eine solche Reise bewältigen möchte. So wird die Handlung wirklich konstant spannend und nicht langweilig. Jedoch empfand ich dann die Art und Weise wie gut Flora auf ihrer Suche klar kam etwas zu idealistisch. Zuvor in ihrem Zuhause hatte sie überall Zettel oder Notizen und hörte mitten in bestimmten Handlungen auf, diese auszuführen, weil sie es vergessen hatte. Die Reise verlief hingegen recht problemlos, was für mich nicht so ganz zusammen passte.

Problematisch empfand ich den Erzählstil des Buches, welcher aus sehr kurzen Sätzen und vielen Wiederholungen bestand. Einerseits ist mir bewusst, dass dies zu Floras Leben und ihrem ständigen Vergessen passt, andererseits empfand ich gerade die Wiederholungen als anstrengend und nervig. Zwar gibt er gute Einblicke in Floras Innenleben und gerade ihr Vergessen wird dadurch sehr nachvollziehbar, aber es war beim Lesen auch recht ermüdend und dauerte bis ich mich an diese Art zu Erzählen gewöhnt hatte.

Fazit
„Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden“ erzählt die Geschichte von Flora, die sich mit Notizen helfen muss, um sich an ihr Alter oder ihren Namen zu erinnern. Als die sie sich ohne Hilfen an einen Kuss erinnert, keimt Hoffnung auf und ihre Reise beginnt. Dabei entsteht ein spannendes Spiel aus Verwirrung und Entdeckung, welches den Leser zum Spekulieren anregt. Dies empfand ich trotz des anstrengenden Schreibstils als sehr packend und mitreißend.
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Einzelband

Kommentare:

  1. Hallo liebe Laura,

    ich habe mich wahnsinnig gefreut, dich endlich mal live und in Farbe zu treffen! Es ist einfach superschön, wenn man sich persönlich drücken kann und natürlich über Bücher quatscht! :-D

    Ich habe den Film 50 erste Dates geliebt! Den fand ich so witzig! Das Cover des Buches ist wunderschön, ich bin mir aber etwas unsicher, ob das Buch was für mich ist. Die Grundidee finde ich super, ich mag aber keine so kurzen Sätze als Schreibstil.

    Es ist wahrscheinlich auch keine wirkliche Lovestory dabei, wenn sich die Protagonistin teilweise für 10 Jahre hält? Wie passt das eigentlich zusammen damit, dass sie sich an einen Kuss erinnert? War das im Buch gut verpackt?

    Du merkst, ich habe da noch ein paar Fragen :-D Falls du Zeit hast, freu ich mich über deine Antworten!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Desiree!

      Oh ja, das kann ich nur zurückgeben! Ich fand es auch richtig super, dich endlich einmal kennen zu lernen und habe mich tierisch darüber gefreut! :) Es war ein tolles (und leider viel zu kurzes) Kennenlernen und ich hoffe ganz stark, dass wir uns beim nächsten Mal länger sehen :)

      Ich fand schon, dass es im Buch gut verpackt ist und fand es jetzt nicht überzogen oder übermäßig kitschig dargestellt (ich hatte nämlich erst etwas Angst, dass es unrealistisch sein könnte, wenn Flora sich an sonst nichts ohne Hilfestellung erinnert, außer an den Kuss). Das einzige, was mich gestört hat, war dass alles so reibungslos verlaufen ist. Und die kurzen Sätze fand ich auch manchmal etwas anstrengend bzw. hauptsächlich die Wiederholungen (an den kurz angebundenen Schreibstil gewöhnt man sich, aber nicht an die Wiederholungen). Aber das liegt zu einem großen Teil auch an mir, weil ich generell mit Wiederholungen große Probleme habe, weil sie mich schnell nerven.

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
    2. Danke für deine Antwort. Hm, ich schnuppere einfach mal in der Buchhandlung rein, dann kann ich zumindest vom Schreibstil mehr sagen und ob mich die kurzen Sätze stören :-)

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
  2. Hallo Lauralein <3,

    da ich das Buch, wie du ja weißt, noch nicht gelesen habe, bin ich nun gleich mal zu deinem Fazit gesprungen. Die Grundstory gefiel mir ja schon in Ffm. und ich bin gespannt, wie mein Fazit letzlich ausfallen wird.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Uwe!

      Wann wirst du das Buch denn lesen? Recht bald?

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  3. Huhu Lauralein, <3

    ich habe deine ganze Rezi gelesen auch wenn ich das Buch ebenfalls noch nicht gelesen habe ;). Ich werde es aber definitiv noch dieses Jahr lesen. Ein bisschen Schwierigkeiten habe ich ja mit den Wiederholungen und dass auf der Reise alles so gut und problemlos lief. Ansonsten klingt die Geschichte aber echt toll und ich freue mich auf jeden Fall auf´s Lesen.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!