23. August 2014

[Rezension] - Gated - Die letzte 12 Tage (Amy Christine Parker)





Verlag: dtv Verlag
Übersetzt von: Bettina Münch
Reihe: Band 1 (Dilogie (?))
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 336
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 16.95 € [D]
ISBN: 978-3-423-76098-0
Bildquelle: © dtv Verlag




Klappentext

"Bis vor Kurzem glaubte die siebzehnjährige Lyla, die Gemeinschaft von Mandrodage Meadows, in der sie mit ihrer Familie lebt, bewahre sie vor dem Bösen in der Welt und dem bevorstehenden Weltuntergang. Dann trifft sie Cody, einen Jungen von außerhalb, und stellt fest, dass sie in Wahrheit in einem perfiden Unterdrückungssystem gefangen ist. Doch Lylas Versuch, gegen Pioneer, den ebenso charismatischen wie gefährlichen Führer der Gemeinschaft, zu rebellieren, führt zum Kampf …“ (Quelle: www.dtv-dasjungebuch.de/)

Gestaltung

Ich liebe dieses Cover! Die Farben sind so schön warm und erinnern mich an einen Sonnenauf- oder untergang oder an einen eventuellen Brand im Hintergrund. Das Mädchen wird von dem Licht angestrahlt, sodass man nur ihren Schattenumriss sieht. Schön finde ich auch, dass die farbliche Gestaltung unter dem Schutzumschlag auch perfekt zum Cover passt. Ich finde, das Cover versprüht schon gewisse Weltuntergangsstimmung.

Meine Meinung

Zunächst habe ich mir nur das Cover angesehen und habe irgendwie sofort an eine Dystopie denken müssen. Mit dieser Erwartung habe ich dann den Klappentext gelesen und erlebte die erste Überraschung. Gewisserweise traf meine Erwartung einerseits zu, Endzeitstimmung, Apokalypse und das bevorstehende Ende der Welt sind Themen dieses Buches. Allerdings spielt die Handlung nicht in der Zukunft, sondern in unserem Hier und Jetzt, sodass es keine unterdrückerische Regierung, keine Widerstandskämpfer und ähnliche dystopische Aspekte gibt.

Allerdings gibt es da Protagonistin Lyla. Sie ist der Antrieb des ganzen Romans. Nach dem Verschwinden ihrer Schwester lebt sie mit ihren Eltern und einigen anderen Familien in einer Siedlung in der Prärie. Anführer ist ein Mann, den alle nur Pioneer nennen. Die Gemeinschaft erinnert wirklich sehr an Sekten und von ihrem Lebensstil her an die Amish. Diese Nähe zur Realität hat mir besonders gut gefallen. „Gated“ greift die Spannung von Dystopien auf ohne eine Dystopie zu sein. Es ist wirklich realistisch und hat mir die Gänsehaut auf die Arme getrieben!

Lyla, aus deren Sicht der Leser die Geschehnisse in der Ich-Perspektive erlebt, ist meiner Meinung nach eine besondere Heldin. Sie lebt seit sie klein ist in der Gemeinde, schaut wie alle anderen zu Pioneer auf und kennt kein anderes Leben und dennoch regen sich in ihr Zweifel. Zwiegespalten zwischen ihrem Wunsch, sich an ihre Freunde und Pioneers Erwartungen anzupassen und ihren Bedenken, versucht sie zunächst ihre Weltsicht sowie ihren Glauben an Pioneer aufrecht zu erhalten. Doch im Laufe der Geschichte wird ihr immer bewusster, dass das blinde Vertrauen in Pioneer und das Leben in Mandrodage Meadows auf Lügen geruht hat. Als einzige aus der gesamten Gemeinde hinterfragt sie seine Regeln, die Lebensart  und auch das (laut Pioneer) bevorstehende Ende der Welt.

Lyla entwickelt sich so von einem unsicheren Mädchen, das alle als das schwächste Glied in der Gemeinschaft sehen, zu einer starken Heldin, die als Einzige die bestehenden Missstände erkennt. Sie kämpft für ihre Freiheit (und die Freiheit ihrer Freunde) und das, obwohl sich alle, die sie liebt, gegen sie stellen und ihr Misstrauen. Nicht zuletzt durch Cody, der eine wichtige Rolle in ihrem Erkenntnisprozess spielt, schafft sie es schließlich, sich gegen Pioneer zu stellen und zu erkennen, dass er alle nur manipuliert hat.

Aber nicht nur Lyla ist ein wundervoll ausgestalteter Charakter, auch Cody, ihr Versprochener Will oder  ihre beste Freundin Marie sind vielschichtige Figuren, die dem Leser ans Herz wachsen, weil sie tiefgründig sind und es bei ihnen einfach so viele Charakterzüge und Geheimnisse zu entdecken gibt. Vor allem der Anführer Pioneer, als Lylas Gegenspieler, hat mir oftmals eine Gänsehaut über die Arme gejagt. Seine Manipulationen der Bürger sind wirklich greifbar, sodass man als Leser manchmal einfach den Atem anhält und nicht fassen kann, wie die Bürger nicht hinter seine Fassade blicken können. Auf der anderen Seite aber merkt man aber einfach, dass man selbst ihm auch vertrauen würde (trotz des Bewusstseins um seine Machenschaften), sodass ein bedrückendes Gefühl entsteht.

Packend war auch die Weltuntergangsstimmung, die die ganze Zeit über herrschte. Die Geschichte beginnt eher seicht und ruhig, doch mit einem Ereignis schlägt alles um. In dem Moment ist die Panik der Protagonisten beinah greifbar. Vor allem das Finale ließ mein Herz vor Aufregung schneller schlagen und mich gebannt an den Seiten kleben. Der Spannungsbogen schießt im letzten Drittel von „Gated“ einfach so sehr in die Höhe, dass es kaum auszuhalten ist vor Dramatik und Action.

Einziger Kritikpunkt, den ich habe, ist, dass Lyla beim großen Showdown etwas sehr dummes tut, von dem ich mir sicher bin, dass die Autorin Lyla dies nur hat tun lassen, damit es zu einer Verfolgungsjagt kommt. Natürlich sollte so die Spannung nur noch mehr gesteigert werden, allerdings wirkte das auf mich ein wenig erzwungen. Über diese kleine Kritik kann ich allerdings leicht hinwegsehen, weil es wirklich meckern auf hohem Niveau ist.
Fazit

„Gated“ ist ein Buch, das mich vollends begeistern konnte! Hier stimmt einfach alles von der ersten bis zur letzten Seite. Es gibt eine starke, glaubwürdige, liebenswerte Protagonistin, die aus ihrer Welt auszubrechen versucht.  Die gesamte Atmosphäre des Buches lässt den Leser einfach den Atem anhalten. Dieses Buch hat mich wirklich überrascht, da es (ohne eine Dystopie zu sein) alles in sich vereint, was Dystopie-Fans das Herz höher schlagen lässt! Ein Feuerwerk an Realitätsnähe, Action, Nervenkitzel und Spannung!
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Gated
2. Astray (engl.)

Kommentare:

  1. Hey :)
    Es ist aber auch ein wirklich tolles Buch! Sehr schöne Rezi:) Wenn ich es nicht schon gelesen hätte, würde ich es spätestens jetzt machen;)

    LG und schönes Wochenende,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Claudia :)

      Oh ja, das ist es wirklich! <3 Danke! ;) Ich hab deine Rezi vorhin auch schon bei Amazon gesehen ;)

      Das wünsche ich dir auch <3
      Skyline

      Löschen
  2. Hallöchen :)

    bin grad auf deinen Blog gestoßen und bleibe gleich mal als Leserin da ;)
    Wie schön, dass das Buch hier schon bereit liegt, so positive Meinungen steigern die Vorfreude extrem :)

    Liebste Grüße
    Juliana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Juliana :)

      Wie schön, dass du hergefunden hast und bleiben möchtest! <3 Das freut mich sehr! <3
      Es wird dir bestimmt gefallen, da es einfach nur großartig ist! Ich hätte noch viel mehr über dieses Buch schreiben können, weil es einfach so toll war. Also: Schnell lesen! ;)

      Ganz liebe Grüße,
      Skyline

      Löschen
  3. Hi Sky,

    eine tolle Rezi :D Das Buch steht auf meiner Wuli *_*

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Micha <3

      Danke ;) Das Buch ist wirklich sooo toll! Ich hoffe, dass es bald von der Wuli zu den "Neuzugängen" wandert ;)

      Grüße,
      Skyline

      Löschen
    2. Na das hoffe ich auch =) Es ist nur immer das Problem zu viele Bücher / zu wenig Lesezeit ^^;

      <3

      Löschen
    3. Oh ja allerdings! Wie heißt es so schön? "Wenn man doch nur mit den Büchern die Lesezeit mitkaufen könnte!" ;D
      <3

      Löschen
  4. Huhu! :)
    Eine tolle Rezi! Gated wandert nach all den tollen Bewertungen ganz sicher auf meine Wunschliste.
    LG Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nina :)
      Danke ;) Na, dann hoffe ich, dass es nicht allzulange auf deiner Wuli verweilt und du es genauso verschlingst wie ich ;)
      Liebe Grüße,
      Skyline

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!