12. Oktober 2020

[Rezension-Laura] - Madly (Ava Reed)






Verlag: LYX Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Trilogie
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 414
Altersempfehlung: ab 16
Preis: 12.90 € [D]
ISBN: 978-3-7363-1297-5
Bildquelle: © LYX Verlag







Klappentext
"Das Vergangene ist vorbei. Wir sollten es loslassen

June hat ein Geheimnis. Eines, das sie mit aller Macht bewahren will. Deshalb hält sie jeden Mann, der an mehr als einem One-Night-Stand interessiert ist, auf Abstand. Beziehungen machen verwundbar, genauso wie die Liebe. Doch June hat nicht mit Mason gerechnet. Er ist witzig, reich und absolut planlos, was seine Zukunft angeht - aber vor allem kann er nicht genug von der temperamentvollen Studentin bekommen. Mason will weitaus mehr als nur eine Nacht mit ihr. Und June fragt sich das erste Mal, was passieren würde, wenn sie ihre Mauern einreißt ...“  (Quelle: https://www.luebbe.de/lyx)

Gestaltung
Der Titel „Madly“ zieht sich in versetzten Buchstaben über das gesamte Cover, wobei mir am besten die Farbgebung gefällt. Der weiße Hintergrund sieht edel aus und vor ihm kommen die Rot- und Blautöne richtig gut zur Geltung. Außerdem finde ich es super, dass die Buchstaben auf dem Cover haptisch zu ertasten sind und sie sich so abheben. Das Cover sieht einerseits rein und edel aus und andererseits auch ein wenig verspielt.

Meine Meinung
Ich hatte verschiedene Gründe, „Madly“ unbedingt lesen zu wollen und einer davon war June, die Protagonistin, die mir schon im Klappentext und in der Leseprobe direkt unter die Haut ging. In „Madly“ geht es darum, dass der Clubbesitzer Mason alles erdenkliche daran setzt, um Junes Herz zu gewinnen. Doch June hat sich bisher von jedem Mann, der mehr als ein One-Night-Stand wollte, distanziert. Bei Mason und seinem Charme beginnt sie jedoch, ihre Haltung zu überdenken…

Ich hatte schon in der Leseprobe gemerkt, dass June eine klasse Frau ist, aber nun nach dem Lesen von „Madly“ finde ich sie noch viel toller. Ich hatte direkt eine Verbindung zu ihr und konnte viele ihrer Ansichten und Gefühle sehr gut nachvollziehen. Vor allem ihre Vorsicht hinsichtlich Beziehungen und Bindungen zu anderen, fand ich sehr greifbar. Mehr als einmal habe ich Stiche im Herzen gehabt, weil ich Junes Emotionen so gut nachempfinden konnte. Ich konnte mich gut mit ihr identifizieren!

Besonders beeindruckt hat mich dann, wie sie sich im Verlauf der Geschichte entwickelt hat und wie viele kleine Weisheiten sich in den Zeilen versteckt haben. Hier konnte ich viel für mich mitnehmen und aus den Erkenntnissen herausziehen. Dies wiederum hat mich auch zutiefst bewegt, denn bei vielen Gedanken musste ich einfach innehalten und darüber nachdenken. Dies fand ich richtig gelungen, denn hinter jeder noch so kleinen Lebensweisheit stand eine Tiefe, die jedes Mal bis in mein Herz vordrang.

Aber auch Mason konnte mich total überzeugen, denn auch wenn er zunächst der reiche und planlose Clubbesitzer zu sein scheint, so steckt doch viel, viel mehr in ihm. Er ist witzig, charmant und June total verfallen. So sehr, dass er sich so vieles einfallen lässt, um sie von sich zu überzeugen und um ein wenig ihrer Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. So weckte er in mir eine Zuneigung für ihn, die mich jedes Mal erwärmte, wenn er einen Auftritt hatte. Außerdem war ich sehr beeindruckt davon, dass er nicht aufgegeben hat. Ich fände es schön, so jemanden wie Mason als Verehrer zu haben!

Besonders toll fand ich auch, wie Dramaturgie mit humorvolleren Situationen aufgelockert wurde. Mason hat mich mehrmals zum Schmunzeln oder Lachen gebracht. Gleichzeitig kommt aber auch durch Junes Geheimnis und auch durch Masons Probleme mit seinem Vater eine Ernsthaftigkeit in die Geschichte, die „Madly“ zu so viel mehr macht als „nur“ einer Liebesgeschichte. Die Handlung fand ich mehr als gelungen, denn die Balance zwischen Annäherung von June und Mason, Beziehungsentwicklung, Momenten als Liebespaar, witzigen Situationen und ernsthaften Dramen war für mich perfekt.

Fazit
„Madly“ hat mich rundum überzeugt, mitgerissen, emotional bewegt und mir so viel mitgegeben! Ich habe viel aus den kleinen Lebensweisheiten von June und Mason für mich mitnehmen können und wurde mehr als einmal von der Wahrheit der Botschaften tief ins Herz getroffen. June war für mich die perfekte Protagonistin, denn mit ihr konnte ich mich identifizieren und ihre Gefühlswelt total nachvollziehen. Auch Mason hat mich beeindruckt, meine Zuneigung geweckt und mein Herz erwärmt. „Madly“ ist für mich eine Glanzperle unter den New Adult Geschichten, denn in diesem einen Buch steckt so viel Herz, Gefühl und Wahrheit, dass es mir eine Gänsehaut beschert!
5 von 5 Sternen!
Reihen-Infos
1. Truly
2. Madly
3. Deeply (erscheint am 27. Januar 2021)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.