14. September 2014

[Rezension] - Die Unbarmherzigen (Danielle Vega)






Verlag: bloomoon Verlag
Übersetzt von: Doris Hummel
Reihe: Einzelband
Einband: Klappenbroschur
Seitenanzahl: 272
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 12.99 € [D]
ISBN: 978-3-8458-0723-2
Bildquelle: © bloomoon Verlag






Klappentext

„Sofia ist neu in der Schule und dankbar, dass sich die nette Riley ihrer annimmt. Riley und ihre Freundinnen Grace und Alexis haben alles, was man sich wünscht. Sie sind beliebt, gut aussehend und kommen aus den besten Familien der Stadt. Und sie fühlen sich berufen – berufen dazu, ihre rebellische Mitschülerin Brooklyn wieder auf den rechten Weg zu bringen. Denn hinter der herablassenden Art des unangepassten Mädchens verbirgt sich etwas abgrundtief Böses, davon sind Riley und ihre Clique überzeugt. Riley will Brooklyns Seele retten und Sofia soll ihr dabei helfen. Was wie ein harmloser Streich beginnt, entwickelt sich zu einem Albtraum, aus dem es für Sofia schon bald kein Entrinnen mehr gibt …“ (Quelle: http://www.bloomoon-verlag.de)

Gestaltung
Also über das Pink kann man eindeutig streiten, wobei man Pink ja normalerweise nicht mit einem Thriller oder Horrorbuch sondern eher mit einem "Mädchenbuch" verbinden würde. Dafür ist die Lederoptik mal was neues, das lässt den Roman wie ein Notizbuch erscheinen und man will das Buch sofort anfassen und gucken, ob es sich auch wie Leder anfühlt. Dass das Pentagramm und die Schrift auf dem Cover sowie dem Buchrücken golden sind finde ich allerdings sehr schön. Der blutige Fingerabdruck passt zur Geschichte, aber ich rätsel, ob die Perspektive passt.

Meine Meinung
Erzählt wird „Die Unbarmherzigen“ aus Sofias Sicht. So lernt der Leser auf den ersten 60 Seiten sie, Riley, Brooklyn und Rileys zwei Freundinnen Grace sowie Alexis kennen. Länger hat man dann aber auch keine Zeit sich in die Figuren einzufinden und einzufühlen, da es dann schon abrupt zu der „Mission“, Brooklyns Seele zu retten, übergeht. Dieser schlagartige Wechsel vom halbwegs friedlichen Schulleben hin zu einem brutalen Exorzismus kam für mich viel zu schnell. Es wurde kaum Zeit darauf verwendet, dass der Leser die Figuren richtig kennen lernen konnte, sodass sie alle eher flach und farblos blieben.

Viele Handlungen oder Aktionen der Figuren sind ziemlich unnachvollziehbar, da der Leser gar nicht die Chance hat, die Gründe der Charaktere für ihr Handeln nachempfinden zu können. Zum Beispiel wird überhaupt nicht klar, warum Riley so handelt, wie sie gehandelt hat. Ist sie verrückt geworden und durchgedreht? Oder gibt es andere, tiefergehende Gründe für ihr Verhalten? Es erscheint eher so, als wolle die Autorin auf Teufel komm raus den Leser gruseln und zum Erschrecken bewegen, ohne tiefergehende Gedanken zu erzeugen.

Der Großteil der Handlung, mehr als Zweidrittel, wird auf den Exorzismus, die Folter, Quälerei und andere  Grausamkeiten verwendet. So ist dieser Roman eher dem Genre des Horrorromans zuzuordnen, als einem Thriller. Die Brutalität Rileys gegenüber Brooklyn und andere Erbarmungslosigkeiten gen Ende des Romans, sind dabei allerdings so detailgetreu geschildert, dass dieser Roman nichts für Zartbesaitete ist.

Aber auch Horrorfans werden hier auf ihren Geschmack kommen, da das Ende sehr mysteriös und gruselig ist. Wobei es für mich leider überhaupt nicht zum Rest der Geschichte passen wollte. „Die Unbarmherzigen“ erscheint zuerst wie ein realistischer Roman und auf den letzten 20 Seiten geschehen dann Dinge, für die es keine Erklärung gibt und die nicht zur vorherigen Erzählung passen wollen. Diese letzten Seiten und somit das Ende des Romans haben für mich alles zunichte gemacht, da es einfach unpassend und komisch bzw. unverständlich war. Das Ende war einfach viel zu offen und unklar, sodass der Leser nur verwirrt zurückbleibt und eigentlich nicht verstehen kann, was genau passiert ist. Auch eine überraschende Wendung auf den letzten zwei Seiten wirkte so eher mit aller Not in die Geschichte gepresst, als vorher geplant.

Zudem blieb vieles ungeklärt und im Dunkeln. Viele Fragen oder vorher aufgeworfene mysteriöse Ereignisse wurden gar nicht geklärt. So erfährt der Leser beispielsweise nicht, was es genau mit dem Tod des Lehrers auf sich hat oder was zwischen Riley und ihrem Freund passiert ist. Auch was aus Charlie, dem Jungen, den Sofia mag, wird, bleibt unklar. Zumal erschien diese „Liebe“ zwischen Sofia und ihm auch sehr in die Handlung „reingequetscht“. Ganz nach dem Motto „Jede gute Geschichte braucht eine Liebesgeschichte“, wobei man hier auch sehr gut darauf hätte verzichten können, da es einfach unwichtig war, keine Rolle gespielt hat und kaum thematisiert wurde.

Fazit
Das Augenmerk von „Die Unbarmherzigen“ liegt wirklich auf den Grausamkeiten und dem Exorzismus von Brooklyn, sodass dieser Roman wirklich nur etwas für starke Nerven ist, da Blut fließt und einige brutale Ereignisse geschehen. Die Figuren bleiben sehr flach, da der Leser sie so gut wie gar nicht kennen lernt, weil die Protagonitengestaltung eindeutig dem Gruselfaktor zum Opfer gefallen ist. Zudem blieb vieles ungeklärt und im Dunkeln. Und gerade das Ende konnte überhaupt nicht überzeugen und wirft eher mehr Fragen auf, als dass es die Handlung abschließt.
3 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Einzelband

Kommentare:

  1. Huhu, Liebes :)
    Ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen, aber meine Rezi kennst du ja wohl auch schon:) Du hast den Nagel auf den Punkt getroffen, schöne Rezi!

    GLG, Claudia <33

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe! <3
      Ja, deine Rezi habe ich schon gelesen ;) Und da konnte ich die ganze Zeit nur nicken! Irgendwie hätte ich von dem Ende gerade etwas ganz anderes erwartet und nicht...DAS. :( Ich war ja kurz davor 2 Sterne zu geben, aber ganz SO schlecht war es dann ja auch wieder nicht...
      Grüße und Sonne für dich <3

      Löschen
  2. Hey ♥
    Schade dass das Buch nicht so ganz überzeugen konnte. Vom Klappentext hätte es mich nämlich echt überzeugt. Hinter der Schule steckt auch im echten Leben so viel mehr "Böses" als man denken könnte.
    Tolle Rezi! (:

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! :)
      Ja, der Klappentext klingt auch wirklich super und vielversprechend und erst war es das beim Lesen auch...aber dann...nee.
      Da hast du recht, in der Schule passiert auch oftmals ziemlich viel Schreckliches. Beim Mobbing angefangen.
      LG :)

      Löschen
  3. Sehr schöne Rezi, die mir echt weiter geholfen hat.
    Ich hatte das Buch auf meiner WuLi stehen, habe es jetzt allerdings runter geschmissen. Dass die Figuren sehr blass bleiben und das Augenmerk auf die Brutalität gesetzt wird, ist dann leider doch nichts für mich. :(
    Vielen Dank für deine informative Rezension. :)
    GlG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass ich dir bei der Entscheidung helfen konnte! Das Geld kann man wirklich auch gut für "dringendere" Bücher ausgeben ;)
      Und dein Bild finde ich übrigens total genial! :D Ist das deine Katze?
      Alles Liebe!

      Löschen
    2. Nein, das ist leider nicht meine Katze. Ich hätte gerne eine, aber da ich im Schichtdienst arbeite und manchmal gute 12 Stunden nicht zu Hause bin, möchte ich das einer Katze nicht antun. Außerdem habe ich auch noch einen Hasen und Meeris und kann mir kaum vorstellen, dass die sich vertragen würden. ;)

      Löschen
    3. Ja, das ist bei mir ähnlich, so als Studentin hat man auch nicht so viel Zeit, wie so ein Tier braucht und alleine lassen ist ja für die Tiere auch nicht so schön! Ein Häschen! Nein wie witzig! Ich hab 2 Stück! :)

      Löschen
  4. Mmmhh das hört sich ja jetzt nicht so toll an. Glaub ich habe jetzt schon mehrere negative Meinungen dazu gesehen, dementsprechend muss ich es wohl nicht unbedingt lesen ;)

    Liebste Grüße
    Juliana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Juliana! :)

      Naja es ist halt so ein Buch, das kann man mal so nebenbei lesen, aber man muss es nicht zwingend gelesen haben ;D Wenn du verstehst, was ich mein. Da kann man auch gut bessere Bücher (z.B. "Gated") lesen ;)

      GLG

      Löschen
    2. Okay, dann lass ichs wirklich lieber :D wie du schon sagst, da gibt es so viele andere tolle Bücher. Da muss man seine Zeit eigentlich nicht mit so "naja"-Büchern verschwenden ;)

      Liebste Grüße
      Juliana

      Löschen
    3. Ganz genau! ;) Und wenn man sich so die Gesamtbewertungen ansieht, scheint "Die Unbarmherzigen" bei vielen nicht ganz so gut weggekommen zu sein :)

      Löschen
  5. das mit den Figuren ist schade, denn ich finde, dass gerade die Charaktere ein gutes Buch ausmachen..
    Obwohl es ja von der Story her sehr interessant klingt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ganz genau. Manch eine Geschichte bekommt doch erst Leben eingehaucht durch unverwechselbare Charaktere! :) Und ich finde gerade bei dieser Story hätte das wirklich nicht geschadet :)
      LG

      Löschen
  6. Ìch habe das Buch auch zuhause und will es demnächst lesen. Allerdings komme ich irgendwie nie dazu, weil immer andere Bücher dazwischen kommen ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Woher kenne ich das nur? ;) Bei mir liegt schon seit Ewigkeiten "Legend" gaaanz oben auf meinem Lesestapel und irgendwie kommen immer andere Bücher dazwischen, dabei will ich "Legend" soo unbedingt lesen!
      Aber ich bin schon gespannt, wie "Die Unbarmherzigen" dir gefallen wird :)

      Löschen
  7. Huhu :D
    so bin auch mal Leserin geworden. Schönen Blog hast du :D
    Ach mensch, ich hätte das Buch schon allein wegen dem pinken Cover gekauft, aber hab bisher eher nur durchschnittliche bis schlechte Meinungen zu dem Buch gehört. Hmm, wird wohl dann noch länger auf der Wunschliste liegen bleiben ^^

    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ela :)
      Danke <3 Das tolle am Cover ist ja auch diese Goldverzierung der Schrift und des Pentagramms :) Das funkelt so schön ;) Aber der Inhalt funkelt leider nicht ganz so ;D Da ruht es auf der Wuli sehr gut (bis du es mal irgendwo billig erstehen kannst :) ).
      LG

      Löschen
  8. Hey :)

    Ich wollte mich für den lieben Kommentar bedanken und mal bei dir vorbeihuschen, aber ich glaube, ich husche doch nicht vorbei, sondern mache es mir gemütlich :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Carly!
      Wie schön, dass du es dir hier bequem machst, immer hereinspaziert! ;) Ich freu mich über deinen lieben Kommentar, danke <3
      LG

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!