29. November 2014

[Blogtour] - The Diviners Tag 2: Die goldenen 20er

Ein herzliches Hallo!

Heute bricht schon der 2. Tag der The Diviners Blogtour an!


Viele spannende Infos rund um die goldenen 20er erfahrt ihr hier bei mir!

Gestern wurde euch das Buch als solches vorgestellt. Heute erfahrt ihr bei mir alles wichtige rund um die goldenen Zwanziger. Warum? Nun "The Diviners - Aller Anfang ist böse" spielt in New York in den zwanziger Jahren!

Warum heißt es eigentlich "die goldenen Zwanziger"?

Nun, das ist ganz einfach zu beantworten! Dieser Ausdruck hat sich etabliert für den Zeitraum der 20er Jahre, da es zu dieser Zeit einen weltweiten Aufschwung in der Wirtschaft gab. Daher ging es den Menschen in den 1920er Jahren sehr gut, sie konnten das Leben genießen und ein völlig neues Lebensgefühl entwickeln. Die goldenen Zwanziger beschreiben also eine Zeit, in der die Menschen kaum Sorgen hatten und nach den Jahren des ersten Weltkrieges wieder neue Hoffnung schöpften. Zudem steht der Begriff auch für eine Blütezeit der Kunst, Kultur und Wissenschaft. Im amerikanischen Raum wird häufig auch der Ausdruck "Roaring Twenties" für diese Zeit verwendet.

Die Beginne

Nach dem Ende des ersten Weltkrieges beruhigte sich die politische Lage und in Amerika kam es bereits im Jahr 1922 zu einem Aufschwung der Wirtschaft, welcher in Deutschland erst 1924 einsetzte. Nach vielen Entbehrungen, einem harten Leben und den Bürden des Krieges, sorgte die Besserung der wirtschaftlichen Prozesse und die generelle Aufwärtsentwicklung der Wirtschaft für viele positive Effekte sowohl im Leben vieler Bürger als auch in ihren Gemütszuständen.

Durch den Aufschwung nahmen Produktion, Konsum und somit auch das Einkommen der Bürger wieder zu. Es wurde mehr konsumiert, wodurch die Nachfrage nach bestimmten Produkten höher war und die Firmen mehr produzieren mussten. Daher konnte auch der Verdienst der Arbeiter erhöht werden, wodurch sie sich wieder mehr leisten konnten. Somit kam die wirtschaftliche Aufwärtsbewegung nicht nur Unternehmern, Handwerkern und Kaufleuten, sondern auch Arbeitern, Angestellten und Beamten zugute. Durch bessere Löhne und ausreichend Freizeit, konnten die Menschen ein völlig neues Lebensgefühl genießen, sodass es zu einer allgemeinen Entspannungsphase auf politischer sowie wirtschaftlicher Ebene kam.

Das neue Lebensgefühl

Durch den wirtschaftlichen Aufschwung, gab es auch einen Aufschwung im gesellschaftlichen Leben der Bürger. Die Menschen konnten nach den vielen Entbehrungen während des ersten Weltkrieges in den goldenen Zwanzigern erstmals wieder ihr Leben genießen. Auch Bürger der mittleren Schichten konnten sich ein Auto leisten, die neuen Medien entstanden, sodass erste Kinos öffneten und das Radio sich etablierte. Es gab vieles für die Menschen zu entdecken.

Die Frauen erhielten 1920 in den Vereinigten Staaten landesweit das Wahlrecht, welches in die Verfassung aufgenommen wurde. Generell wurden die Frauen selbstständiger, sie begannen zu arbeiten (vorrangig als Sekretärinnen oder Telefonistinnen), gingen aus und erlebten auch in ihrer Mode einen Wechsel: Sie zeigten sich selbstbewusster. Ihre Haare trugen sie kürzer, sie rauchten erstmals

Nicht mehr nur die oberste Schicht konnte sich besondere Vergnügen leisten, sondern dies wurde für jedermann erschwinglich. Kinos, Bars, Speiselokale, Theaterbesuche - all dies stand zur abendlichen Unterhaltung zur Verfügung und wurde auch in vollem Maße genutzt, da es kein exklusiver Luxus mehr für nur eine Schicht war. So konnten auch die "kleinen Leute" sich "anrüchige" Vergnügen leisten, nachts durch die Straßen schlendern, die neuen Leuchtreklamen bewundern und einfach das neue Lebensgefühl in vollen Zügen genießen. Aber auch die Prohibition (=das Alkoholverbot) spielte in den goldenen Zwanzigern eine große Rolle im gesellschaftlichen Leben.

Abends ausgehen, (unter Umständen) wilde (Tanz-)Partys feiern und Dinge erleben, die einem vorher nicht zur Verfügung standen, sorgte bei den Menschen, die während des Krieges auf vieles verzichten mussten, für eine positive Stimmung und "gute Laune".

Kunst und Kultur

Vor allem der Charleston, Shimmy, Foxtrott oder Tango waren neue Strömungen in Musik und Tanz, die ihren Ursprung in Amerika fanden. Die beliebteste Musikrichtung in den goldenen Zwanzigern war der Jazz und vor allem Hollywood bildete Meilensteine im Bereich der Filme: Tonfilme liefen in den Kinos. Zudem gab es erstmals Zeichentrickfilme wie "Micky Maus". Eine besondere Rolle spielte dabei das Radio, das sich zu der Zeit zum ersten Massenmedium entwickelte.

Das Ende

Ein Ende fanden die goldenen Zwanziger mit der Weltwirtschaftskrise im Jahr 1929. Diese wurde ausgelöst vom Börsenkrach der Wallstreet in New York (am sog. "schwarzen Donnerstag"). Die Menschen hatten nicht nur Autos, Häuser und ihre Freizeitunterhaltung gekauft (unter anderem von zuvor aufgenommenen Krediten), sondern auch Aktien. Mit dem Fall der Aktienkurse 1929, konnten die Menschen das Geld nicht mehr zurückzahlen. In der Folge wurden viele arbeitslos und die Wirtschaft brach wieder ein. Damit endeten auch die goldenen Zwanziger und das neue Lebensgefühl der Menschen.

Abschließend...

Somit kann man also sagen, dass die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen einerseits durch die goldenen Zwanziger und das damit einhergehende neue, positive Lebensgefühl gekennzeichnet war und sich dies andererseits durch die Weltwirtschaftskrise wieder revidierte.

Gewinnen könnt ihr natürlich auch etwas!

Zu gewinnen gibt es 1x das Buch (Gebunden mit Schutzumschlag) und 1x das Hörbuch 
Wie ihr an den Gewinn kommt?
In jedem Beitrag der an der Blogtour teilnehmenden Blogs sind maximal 2 Buchstaben farblich markiert/dickgedruckt. Diese Buchstaben ergeben am Ende ein Lösungswort, das ihr in das unten stehende Formular eingebt!

Teilnahmebedingungen 
1. Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein, oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.
2. Teilnahmeschluss ist der 10.12.2013, 12 Uhr.
3. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
4. Der Versand erfolgt an Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
5. Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen muss eine gültige eMail Adresse hinterlegt werden, unter der wir euch im Gewinnfall benachrichtigen können.
6. Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt.
7. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
8. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
9. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wird keine Haftung übernommen.

Hier habt ihr auch nochmal einen Überblick über alle Tourdaten ;)
28.11. http://www.schlunzenbuecher.blogspot.de/
29.11. HIER :)
30.11. http://missi100.blogspot.de/
01.12. http://bookdibluempf.blogspot.de/
02.12. http://fairy-book.blogspot.de/
02.12. http://buecherwurm2punkt0.blogspot.de/

Hättet ihr gerne in den goldenen 20ern gelebt?
Eure Skyline

Quellen (die Informationen habe ich folgenden Seiten entnommen): Wikipedia, pausenhof.de, zeitklicks.de


Kommentare:

  1. Sehr schön und anschaulich beschrieben, liebe Sky! Hätte ich in den 20iger Jahren leben wollen? Ich glaube nicht, da es doch für die Menschen eine sehr harte und entbehrliche Zeit war. Aber einmal einen Tag in dieser Zeit zu verbringen, wäre reizvoll. Das Buch steht, auch dank Ally, sehr weit oben auf meiner WuLi und spätestens im neuen Jahr auch gekauft.
    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe! :)
      Einen Tag mal vorbei schauen hätte mir auch gereicht :) Wobei man dann vielleicht auch wirklich nur eine Bar und Kneipentour gemacht hätte und nicht alle Seiten kennen lernen würde...aber andererseits kann man sich das dann ja denken :) Nun, vielleicht hast du ja Glück beim Blogtour-Gewinnspiel? ;) Dann musst du mit dem Buch nicht bis zum neuen Jahr warten.
      Liebste Grüße!

      Löschen
    2. Eine Bar und Kneipentour klingt toll :D und ich werde mein Glück beim Gewinnspiel versuchen.
      Ein schönes Wochenende und 1. Advent.

      Löschen
    3. Ich drücke dir die Daumen! ;)
      Danke, das wünsch ich dir auch <3

      Löschen
  2. Hallo und guten Tag,

    Danke für diese tolle Einführung in diese Zeit.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Karin!
      Sehr gerne doch! :) Nichts zu danken ;)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hi, ich bin durch Zufall auf eure Blogtour gestoßen und finde es sehr interessant, eure Einträge zu lesen, da ich gestern Abend das Buch selbst beendet habe. Dein Thema finde ich besonders spannend, hätte mir aber noch gewünscht, dass auf die Segregation zwischen den Weißen und Schwarzen eingegangen wird und dass es eben nur einem Teil der Weißen so gut ging. Es ist (war) ja nicht alles gold, was glänzt. Zumal das im Buch ja auch eine Rolle spielt. Ansonsten aber ein schöner Beitrag :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elif! :)
      Wie schön, dass du auf die Blogtour gestoßen bist ;) Wie hat dir denn "The Diviners" gefallen? Dass es nur einem Teil der Menschen gut ging, habe ich ja indirekt erwähnt. Aber so ist es ja auch immer, manchen geht es gut, manchen nicht, das gehört ja zum Leben dazu :)
      Es freut mich, dass dir der Beitrag ansonsten gefallen hat :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Dein Ausflug in die 20er Jahre hat mir sehr gut gefallen. Da kann man sich gleich einen richtigen Einblick verschaffen. Ich würde nicht tauschen wollen und in dieser Zeit leben wollen. Mal für ein paar Tage einen Eindruck bekommen und wirklich das schöne genießen, dass sehr gerne. Aber ansonsten wohl eher nicht.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Vanessa! :)
      Das freut mich! :) Ich würde auch nicht gerne in der Zeit leben wollen, ein, zwei Tage einen Ausflug ja, aber ansonsten bin ich mit meiner Zeit recht zufrieden. Wobei der Mensch ist ja ein Gewohnheitstier. Wenn wir in den 20ern geboren wären, würden wir wahrscheinlich nicht hier leben wollen ;D
      LG

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!