16. November 2015

[Rezension] - Everflame 01 - Feuerprobe (Josephine Angelini)






Verlag: Dressler Verlag
Übersetzt von: Simone Wiemken
Reihe: Trilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 480
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 19.99 € [D]
ISBN: 978-3-7915-2630-0
Bildquelle: © Dressler Verlag






Klappentext
„Liebe schmerzt. Welten kollidieren. Feuer tötet.

Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und grausamste dieser »Crucible« ist Lillian. Sie ist Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst und einer unerwarteten Liebe.“ (Quelle: www.dressler-verlag.de)

Gestaltung
Die Farbkombination aus grau und orange/rot des neuen Covers gefällt mir sehr gut, da so das Feuer noch einmal richtig zur Geltung kommt und in den Vordergrund tritt. Interessant finde ich vor allem, dass nun ein englischer Spruch im Zentrum der Aufmerksamkeit steht. Der Spruch ist wirklich passend zur Geschichte und ihn so zentral zu sehen, ist mal etwas ganz neues! Leider finde ich aber auch, dass dadurch der Buchtitel etwas untergeht, da dieser nur klein in einer orangenen „Plakette“ aufgedruckt ist und so eher wie ein Aufkleber wirkt und nicht wie der Titel des Buches.

Meine Meinung
Mit ihrer „Göttlich“-Trilogie konnte Autorin Josephine Angelini mich zwar unterhalten, aber nicht aus den Socken hauen. Auch mit dem Auftakt ihrer neuen Reihe, der „Everflame“-Trilogie, habe ich gute Unterhaltung bekommen, aber leider noch nicht das große Feuer der Leidenschaft gespürt. Ich hoffe, dass sich dies mit den Folgebänden ändern wird, da die Geschichte und die Idee hinter diesem Buch einiges Potenzial aufweist.

Ein Roman über Hexen ist generell nichts Neues. Viele Autoren schreiben über dieses Thema, vor allem im Fantasybereich. Was an „Everflame“ jedoch besonders ist? Es versetzt Protagonistin Lily in eine Art Parallelwelt, in welcher sie sich selber begegnet. Doch ihr anderes Ich (Lillian) ist böse, wirklich böse und zudem noch sehr mächtig. Und erst langsam begreift Lily, dass ihre Schwächen und Krankheiten, die sie immer befallen haben, vielleicht daher rühren, dass sie Magie in sich trägt…

Dieser erste Band, mit dem Untertitel „Feuerprobe“, stellte für mich einen soliden Beginn dar, der Lust auf mehr macht, aber der noch einigen Spielraum nach oben hat. Wie auch schon bei der „Göttlich“-Reihe hat Frau Angelini auch hier wieder eine Liebesgeschichte als schmückendes Beiwerk um den Handlungsverlauf gelegt. Lily und der Heiler Rowan verlieben sich ineinander. Ich fand es gut, dass hier nicht der Fokus auf die Liebesbeziehung gelegt wurde, sondern wirklich auf die Handlung an sich. Aber dass die Autorin dies beherrscht, hat sie ja bereits in ihrer anderen Buchreihe bewiesen.

Allerdings muss ich in diesem Zusammenhang kritisch anmerken, dass mir die Tiefe dieser Liebesbeziehung gefehlt hat. Seitdem Lily in die Parallelwelt gesogen wurde, ist sie Rowan gegenüber misstrauisch und auch er ist nicht gerade erfreut darüber, Lily gegenüber zu stehen (ehrlich gesagt mag er sie so gar nicht), da sie das Ebenbild seiner Exfreundin Lillian ist. Also sind die Lager eigentlich klar. Eigentlich. Denn von einer auf die andere Seite entwickelt Lily Gefühle für Rowan. Mir ist schon klar, dass dies nur ein Randthema des ganzen Buches ist, aber dennoch hat es mich gestört, wie schnell doch Meinungen (und Gefühle!) geändert wurden.

Sprachlich liest sich die Geschichte sehr flüssig und angenehm, wobei sie in der dritten Person Singular verfasst wurde und der Erzähler allwissend ist. Aufgrund dieser Wahl des Erzählers fehlte mir manchmal die persönliche Nähe zu den Figuren und vor allem zu Protagonistin Lily. Für meinen Geschmack hätten ruhig mehr Einblicke in ihre Innensicht sowie ihre Gefühlswelt stattfinden können.

Fazit
Josephine Angelini widmet sich im Auftaktband ihrer neuen Trilogie dem Hexenthema auf eine ganz neue Weise: sie kombiniert es mit einer Parallelwelt und spannenden neuen Ideen. „Everfame – Feuerprobe“ stellt einen soliden ersten Band dar, der noch Raum nach oben lässt für die Folgebände. Der Erzählstil distanziert den Leser leider ein wenig von den Figuren und auch die Liebesbeziehung, welche aber zum Glück nur Beiwerk zur Handlung ist, war mir persönlich mit zu wenig Tiefe versehen.
Knappe 4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Everflame - Feuerprobe
2. Everflame - Tränenpfad
3. ?

Kommentare:

  1. Mir ging es mit der Göttlich-Trilogie genauso wie dir: Nett, aber nicht grandios. Deswegen trau ich mich nicht so richtig an ihre neue Reihe heran. Dabei würde ich die Bücher sooo gerne richtig toll finden, weil ich Josephine Angelini mal live erleben durfte und sie einfach unheimlich sympathisch war.

    LG, Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tine!

      Ich verstehe total was du meinst! Ich habe die Autorin zwar noch nicht getroffen (auch wenn es gar nicht mal sooo weit weg war als sie in Deutschland war, aber alleine fahren wollte ich nicht :D), aber ich hab bei ihren Büchern immer so das Gefühl, als hätten sie das Potenzial Lieblingsbücher zu sein, aber sie schaffen es einfach nicht. Und das ist schade.

      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen
  2. Huhu Lauralein,

    wie, wann und wo hast du Everflame gelesen?!?!? Das ist ja ganz an mir vorbeigegangen. Schade das du nicht genauso begeistert von dem Buch bist wie ich.
    Mir hat die langsame Annäherung der Liebesgeschichte sehr gut gefallen. Ich verstehe jedoch, dass es dir dann plötzlich viel zu schnell von den Gefühlen her ging.
    Was ich so super an der Reihe finde ist die Parallelwelt!
    Wirst du Band 2 auch bald lesen? Ich will dich ja nicht zuspoilern, aber wenn du Band 2 nicht bald liest muss ich das wohl oder übel tun :-D

    Liebste Grüße und dicke Umarmung
    Sandra :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra-Maus!

      Das ist voll an dir vorbei gezogen, was? ;) Das war so kurz vor der Messe, wenn mich gerade nicht alles täuscht (ich sollte wirklich endlich mal wieder damit anfangen, mir aufzuschreiben wann ich was gelesen habe ~.~). Und *trommelwirbel* Band 2 ist auch schon gelesen, du spoilerst also nicht ;) Ich bin ja schon sehr auf Band 3 gespannt und hoffe, dass der mich dann umhaut und begeistern wird!

      Dicke Umarmung zurück (übrigens: bald startet hier der Weihanchtsmarkt ;) )
      Laura

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!