25. Februar 2015

[Rezension] - Die Buchspringer (Mechthild Gläser)






Verlag: Loewe Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Einzelband
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 384
Altersempfehlung: ab 12
Preis: 17.95 € [D]
ISBN: 978-3-7855-7497-3
Bildquelle: © Loewe Verlag






Klappentext
„Während des Sommerurlaubs auf einer vergessenen Shetlandinsel erfährt Amy, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen. Schnell findet Amy Freunde in der Buchwelt: Schir Khan, der Tiger aus dem Dschungelbuch, hat stets wertvolle Ratschläge für sie, während Goethes Werther zwar seinen Liebeskummer in tintenhaltigen Cocktails ertränkt, Amy aber auch ein treuer Freund ist, seit sie ihn vor den Annäherungsversuchen der Hexen aus Macbeth gerettet hat. Lediglich die Idee, Oliver Twist Kaugummi zu schenken, war nicht die beste …

Doch bald merkt Amy, dass die Buchwelt nicht so friedlich ist, wie sie zunächst scheint. Erst verschwindet Geld aus den Schatzkammern von Ali Baba, dann verletzt sich Elizabeth Bennet auf dem Weg zum Ball mit Mr Darcy, sodass eine der bekanntesten Liebesgeschichten der Weltliteratur im Keim erstickt wird. Für Amy ist klar: Sie muss den Störenfried stellen! Doch erst, als sich die Zwischenfälle auch auf die Realität auswirken und schließlich sogar ein Todesopfer fordern, wird Amy klar, wie ernst die Bedrohung ist. Worauf hat es der geheimnisvolle Attentäter wirklich abgesehen?“

Gestaltung
Zu diesem Cover fällt mir nur eins ein: wunderschön! Die Farben passen toll zusammen und die schwarzen Figuren im Vordergrund wirken wie Schattenspiel-Figuren. Das Mädchen, das das Buch als fliegenden Drachen an der Leine hält, passt zudem perfekt zur Geschichte. Auch dass auf dem Buch eine kleine Sherlock Holmes Figur steht oder aus einem anderen Buch ein Tiger springt, spiegelt die Geschichte perfekt wieder.

Meine Meinung
Von der Autorin Mechthild Gläser habe ich selber zuvor noch kein Werk gelesen gehabt, allerdings war mir ihr Name ein Begriff, da sie bereits mehrere Bücher veröffentlicht hat. Und dass sie bereits Erfahrungen gesammelt hat, merkt man ihren „Buchspringern“ auch an. Ich mochte ihren Schreibstil sehr. Er liest sich flüssig sowie schnell. Ich konnte mir dennoch alles sehr gut bildhaft vorstellen und musste nicht viel dabei nachdenken, da diese Bilder einfach so in meinem Kopf entstanden sind. So konnte ich mich voll und ganz auf die Geschichte konzentrieren.

Der Einstieg in Amys Abenteuer fiel mir sehr leicht. Amy und ihre Mutter wurden perfekt eingeführt, da einerseits nicht zu viel verraten wurde und andererseits aber genügend Informationen vorhanden waren. So wollte ich als Leser immer noch etwas mehr über Amy erfahren. Es war die perfekte Mischung an Informationsgabe. Diese perfekte Wage an genügend Information und gleichzeitiger Weckung der Neugierde blieb konstant über die gesamte Geschichte hin erhalten. Als Leser wusste man zu jedem Zeitpunkt genügend über die Handlung und wollte dennoch mehr wissen, sodass man immer weiter und weiter gelesen hat.

Erzählt wird „Die Buchspringer“ aus Amys Perspektive in der Ich-Form. Dabei bezieht sie sich, nachdem ihre Fähigkeit des „In Bücherspringens“ aufgetaucht ist, auf unterschiedliche Geschichten. Ich selber kannte zwar die meisten Geschichten nicht als Buch (z.b. Oliver Twist oder das Dschungelbuch), dafür aber als Film. Und wenn nicht dies, so waren mir zumindest die Handlung und die Figuren geläufig. Dies stellte zum Glück für das Verständnis der Handlung keinerlei Probleme dar. Mein allgemeineres Wissen über diese Bücher reichte vollkommen aus, um alles problemlos zu verstehen.

Besonders gefallen hat mir die Grundthematik des Buches. Der Kern dieser Geschichte ist die Frage, ob eine Realitätsflucht in Form von Buchsprüngen wünschenswert ist. Einerseits ist dieser Grundgedanke sehr poetisch, da es so viele verschiedene Antworten auf diese Frage geben kann. Andererseits ist das Bild (= die Fähigkeit in Bücher zu springen), dass Mechthild Gläser als Metapher für diese Fragestellung geschaffen hat, so schön greifbar, weil es diesen Sachverhalt sehr gut veranschaulicht. Generell gab es in „Die Buchspringer“ viele solcher versteckter Bilder und Metaphern, die auf den zweiten Blick eine tiefere, poetische Bedeutung hatten oder auch haben könnten. Dieser Aspekt hat mir sehr zugesagt, da ich das Poetische gar nicht so erwartet hatte und dadurch überrascht wurde.

Zudem gab es so viele Überraschungen. Und selbst wenn der Leser schon eine Vermutung über etwas hatte und diese dann vielleicht auch eintraf, so wurde er dennoch vollkommen überrascht und von den Socken gehauen. Vor allem das Ende hat mich dabei geflasht, weil etwas passiert, mit dem ich niemals gerechnet hätte. Allerdings muss man auch sagen, dass es sehr plötzlich kommt. Zudem hätte „Die Buchspringer“ an manchen Stellen etwas länger oder ausführlicher sein können, da manch ein Aspekt beispielsweise bezüglich des Buchspringens nicht sofort für den Leser ersichtlich wurde. Genauere Erklärungen hätten vielleicht weniger Fragen aufgeworfen.

Fazit
Mit „Die Buchspringer“ konnte Mechthild Gläser mich wirklich überraschen: Eine zarte Liebesgeschichte in einem Setting voller buchiger Geschichten und Überraschungen. Hinzukommen wunderschön poetische Bilder, die tiefgründige Gedanken veranschaulichen und zum Nachdenken anregen. Das Ende, das wie eine Bombe einschlägt, überrascht dabei noch viel mehr. Allerdings hätten manche Aspekte vielleicht etwas mehr erklärt und ausgeführt werden müssen.
Gute 4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Einzelband

Kommentare:

  1. Huhu Sky,

    ich liebe Bücher voller Überraschungen :-)
    Und dann machen mich alle Blogger auch noch total neugierig auf dieses Ende :-D
    Aber bis zum Wochenende habe ich das Buch auch und da meine Leserundenbücher immer noch nicht da sind, kann ich es vielleicht noch zwischenschieben.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra!
      Hach, dieses Ende war echt soo unerwartet! Es hätte zwar etwas ausführlicher sein können, aber das nur, weil ich gerne wissen möchte, wie es mit allen Figuren so weiter geht ;)
      Ich drück dir die Daumen, dass dein Exemplar bald bei dir ankommt! :)
      Ui, an welchen Leserunden nimmst du teil? Vielleicht haben wir eine gemeinsam? :)
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Ja, ja, bohr noch tiefer in meine Neugier hinein :-D
      Also eigentlich ist es nur eine Leserunde, nämlich Reckless 3 bei Lovelybooks. Das andere Buch habe ich aber auch bei Lovelybooks gewonnen, nämlich Selection 3.
      Aber im März sind wir dann ja wieder zusammen bei einer Leserunde unterwegs ;-)
      Bei welchen Leserunden bist du momentan am Start?

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    3. Höhö, sowas würde ich doch NIE tun, neiiin niemals :D
      Ui! "Reckless 03" lachte mich ja auch in der Buchhandlung an, aber ich hab 01 und 02 ja noch auf dem SuB und joa, dann könnte ich ja auch auf Arvelle warten und hoffen ;D Du hattest Glück bei "Selection 03" bei Lovelybooks? Ich nicht :D Dafür hab ich es mir heut gekauft! ;)
      Ich hab nur die "Finstermoos 02" Runde im Moment ;)

      Löschen
  2. Hallo Laura <3,

    eine schöne Rezension und das Buch möchte ich auf jeden Fall lesen und da ich bald (im März) shoppen möchte, wird dies bestimmt dabei sein :D (werden aber nicht so viele Bücher, wie bei dir *hüstel*).
    Und das Cover ist einfach nur toll !!!!

    Ganz liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Uwe! :)
      Danke <3 Das Buch muss es im März einfach mit zu dir nach Hause schaffen! ;) Aber musstest du wieder auf meine Buchmassen anspielen!? :D Ich konnte doch nichts dafür, sie lachten mich so an.. es war als riefen sie "Nimm mich mit, nimm mich mit!" :D :D
      Küsschen :)

      Löschen
    2. Laura gleich kommt eine Neuzugänge Post von mir !!!! Und rate mal was dabei ist ? Und diese Rufe "Nimm mich mit" kenne ich nur zu gut :D
      Küsschen zurück :)

      Löschen
    3. Jaa ich musste schon sofort, als ich bei dir "Neuzugänge" gelesen habe, draufklicken und stalken, ob das Buch dabei ist! *g* Und zum Glück ist es das!! Jetzt bin ich schon soo gespannt, wie es dir gefallen wird ;)

      Löschen
    4. Du wirst es erfahren meine Liebe <3

      Löschen
  3. Ach Mensch, ich komm wohl doch nicht drum herum, dieses tolle Buch zu lesen :D
    Tolle Rezi :)
    Liebe Grüße,
    Maike von Leidenschaft Lesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv, Maike! Das musst du lesen, hörst du, du musst! :)

      Löschen
  4. Hey,
    bisher habe ich nur positive Meinungen über dieses Buch gehört und freue mich schon, es zu lesen. Ich bin mal gespannt, ob ich es auch so empfinde, dass der Roman an einigen Stellen etwas länger oder ausführlicher sein könnte.
    Viele Lesegrüße, Emmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Emmi!
      Ich bin auch gespannt, wie du es empfinden wirst! :) Am Ende hätte ich gerne mehr über so manch eine Figur und deren "Verbleib" erfahren :) Das meinte ich mit länger/ausführlicher :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Huhu Liebes <3

    wie schön, dass wir uns mal wieder zu 100% einig sind! Theoretisch hätte "Die Buchspringer" absolut noch Potential für einen zweiten Teil. Ich hätte da auch noch so ein paar Fragen ;)

    Wie immer ganz wundervoll beschrieben :-*

    Küsschen, Ally <3 <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke <3
      Hihi jaa, wir stimmen wieder überein! <3 Ein zweiter Teil wäre echt toll! Da wär ich sofort mit von der Partie! :D
      Küsschen zurück :-*

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!