24. August 2015

[Rezension] - Das absolut schönste Mädchen der Welt und ich (Stephan Knösel)






Verlag: Beltz & Gelberg Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Einzelband
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 257
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 13.95 € [D]
ISBN: 978-3-407-81183-7
Bildquelle: © Beltz & Gelberg Verlag






Klappentext
„Nach einem Streit mit seiner Mutter ergreift der 17-jährige Paul die Flucht aus Paris, um nach München zu ziehen. Erschöpft schläft er nach seiner Reise auf einer Parkbank ein und wird von einer vermeintlichen Taschendiebin geweckt. Die schöne Zoe ist nicht auf den Mund gefallen und schon bald ist Paul völlig gefangen von ihr. Er muss Zoe beweisen, dass er der einzig Richtige für sie ist! Doch Zoe gleitet ihm immer wieder aus den Händen und ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt ...“ (Quelle: www.beltz.de)

Gestaltung
Das Cover verzichtet auf viele bunte Farben und setzt ganz auf die Kombination aus drei Farben: schwarz, orange und weiß. Ich mag an dieser Gestaltung vor allem, dass auf der Vorderseite der Hintergrund weiß ist und die von oben regnenden Punkte orange, während diese Farben auf der Rückseite wie bei einem Negativ genau umgekehrt werden: oranger Hintergrund, weiße Punkte. Das Schwarzweißbild des Mädchens, das die Augen geschlossen hat und nach oben schaut, mag ich auch, da ich das Mädchen hübsch finde und es so aussieht als genieße sie einen schönen Tag. Die Schriftart des Titels findet sich auch bei den Zahlen der Kapitelanfänge im Roman, was als wiederkehrendes Element sehr schön ist.

Meine Meinung
Der Roman umfasst eine Handlung von nur wenigen Tagen, die sehr packend erzählt werden. Es geht um Paul. Er kehrt nach einem Streit mit seiner Mutter aus Paris, wo die beiden wohnen, in seine alte Heimat München, zu seinem Vater, zurück. Es ist Juni und somit angenehm sommerlich warm, weswegen Paul sich oft im Freien herumtreibt. Dabei trifft er auf Zoe, die gerade ihr Abitur gemacht hat und die ihn mit ihrer unglaublichen Stimme, ihrer Schönheit und ihrem Charme sofort verzaubert. Doch sie ist zu schnell weg, um ein tieferes Gespräch mit ihr zu beginnen, sodass Paul sich auf die Suche nach Zoe begibt und dabei mit dem ein oder anderen Kater, muskelbepackten Türstehern und diversen anderen Auf und Abs konfrontiert wird.

„Das absolut schönste Mädchen der Welt und ich“ ist in 4 Teile unterteilt. Der erste Teil befasst sich mit Pauls Heimkehr und seiner ersten Begegnung mit Zoe. Der zweite Teil beschreibt seine (chaotische und durchaus amüsante) Suche nach ihr. Der dritte Teil befasst sich mit Pauls und Zoes gemeinsamen Stunden, während der vierte Teil, welcher auch der kürzeste von allen ist, sich mit dem Abschied von Zoe auseinandersetzt. Diese Aufteilung hat mir sehr gut gefallen, vor allem die ersten beiden Teile haben mich ein wenig an „Margos Spuren“ erinnert, da Paul auf seiner Suche nach Zoe allerhand erlebt.

Dabei wurde eine breite Palette an Gefühlen abgedeckt: Ich musste schmunzeln, habe gelacht, fand mich aber auch zwischenzeitlich nachdenklich zwischen den Zeilen verweilend. Während die Geschichte zunächst wie eine romantische Liebesgeschichte wirkt, zeigt sich in der zweiten Hälfte des Romanes auch der Tiefgang der Handlung. Berührt wurde ich vor allem dadurch, dass Paul erst durch seine erste große Liebe Zoe zum Leben gefunden hat und dieses danach viel intensiver wahrgenommen hat. Für mich glich dieser Roman einer Achterbahnfahrt: auf ein Hoch folgte ein Tief und nach ein paar scharfen Kurven gab es auch den ein oder anderen rasanten Looping. Es kam nie so wie ich es erwartet habe und ich konnte die Handlung nie wirklich vorausahnen, sodass ich überrascht wurde (vor allem durch Zoes Enthüllung) und nicht wusste, wohin mich diese Geschichte treiben würde. Vor allem das Ende war ganz anders als ich gedacht hätte!

Die Erzählstimme dieses Romans ist männlich, was meiner Meinung nach in heutigen Jugendbuchromanen nicht allzu häufig vorkommt und somit etwas Außergewöhnliches darstellt. Paul war jugendlich dynamisch und hat mich mit sich mitgerissen. Zwischen einer alten Feindschaft, die sich letztendlich als viel tiefergreifend herausgestellt hat als alle anderen Freundschaften, und einer neuen Liebe schafft dieser Protagonist es den Leser mit auf ein sommerliches Abenteuer zu nehmen, in der er durch seinen Charme, seine romantische Ader und seine Sympathie direkt mein Herz erreicht hat. Auch wenn er manchmal etwas arrogant wirkt (wenn er versucht, andere mit Geld zu bestechen oder wenn er von seinem angeblich unglaublichem Charme überzeugt ist), ist der dennoch ein toller Erzähler, da er als Mann auch seine weichen Seiten zeigt.

Zoe hingegen war für mich ein sehr untypisches Mädchen. Durch ihr gutes Aussehen hat sie schon viele Erfahrungen mit Männern gesammelt und die ein oder andere Beziehung hinter sich. Mir erschien es jedoch so, als ob es ihr häufig nur um den Sex gegangen ist, bis sie den einen traf. Doch ob dieser eine vielleicht jemand anderes oder Paul ist, das möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Zoe ist jedenfalls sehr selbstbewusst, scheut vor kleinen amüsanten Racheaktionen nicht zurück und bleibt dennoch ein kleines Rätsel. Wie sehen ihre Gefühle für Paul aus? Warum möchte sie nicht, dass er sich in sie verliebt (obwohl es dafür schon viel zu spät ist)?

Der Sprachstil ist recht nah an der jugendlichen Sprache, aber dennoch befindet er sich auf einem hohen Niveau. Es gibt auch viele Bezüge zu aktuell bekannten Marken und anderen Jugendlichen bekannten Dingen. In diesem Zusammenhang haben mir auch die recht kurzen Kapitel besonders gut gefallen, da sie genau die richtige Länge hatten. „Das absolut schönste Mädchen der Welt und ich“ ist eine kurzweilige Sommerlektüre, die unterhält, überrascht und das Leben mit seinen Höhen und Tiefen zeigt.

Fazit
Wer auf der Suche ist nach Unterhaltung, einer tollen Erzählstimme und echten Gefühlen, der wird mit „Das absolut schönste Mädchen der Welt und ich“ sicherlich fündig werden. Protagonist Paul ist trotz leichten Übermutes eine überzeugende und bezaubernde Figur, die der gesamten Geschichte einen absolut liebenswerten Charme verleiht. Fans von „Margos Spuren“ werden hier voll auf ihre Kosten kommen! Auch die Handlung überzeugt, da sie nicht vorhersehbar ist und immer mit neuen Überraschungen aufwartet.
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Einzelband
Vielen Dank an...

den Beltz & Gelberg Verlag

und

http://www.bloggdeinbuch.de/


Kommentare:

  1. Danke für die tolle Rezi. Werde das Buch auch bald lesen und nun freue ich mich gleich noch mehr darauf.

    Liebe Grüße

    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Janine!

      Gern geschehen! Du kannst dich wirklich sehr auf das Buch freuen :)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!