25. März 2016

[Blogtour] - Wünsche verändern unser Leben?

Guten Morgen!

Die nachdenkliche Blogtour zu drei ganz besonderen Arena Büchern hält heute bei mir!



Ihr möchtet euch etwas wünschen? Dann habe ich ein paar Tipps für euch, wie ihr das erreichen könnt!

Bereits bei Heike von Umblättern habt ihr ein paar Wunschtipps erhalten und auch ich möchte euch heute das Wünschen ein wenig näher bringen!

Was bedeutet es, sich etwas zu wünschen?

Wünsche haben wir Menschen viele. Vor allem zum Geburtstag, zu Weihnachten oder heutzutage auch immer mehr zu Ostern. Meist sind diese Wünsche materieller Art und gehen vom neusten Spiel über Bücher bis hin zu technischen Geräten (diese werden zu Weihnachten auch am meisten gewünscht und verschenkt). Aber das Wünschen hat auch noch eine andere Seite. Es gibt viel tiefgründigere Wünsche. Wünsche, die zunächst nicht so leicht zu erfüllen scheinen.

Solche Wünsche betreffen die Gesundheit oder das Leben und den Tod. Man wünscht sich Dinge, die das Glück oder Schicksal betreffen und auf die Menschen somit keinen oder nur kaum Einfluss haben. Solche Wünsche sind beispielsweise, dass ein geliebter Mensch, der an einer schweren Krankheit leidet, wieder gesund wird. Oder dass das Haustier, welches kürzlich verstorben ist, wieder lebendig wird. Aber auch die große Liebe wünschen sich viele oder einfach nur einen Seelenfreund.

Solche Wünsche scheinen nur schwer in Erfüllung zu gehen, da der, der den Wunsch ausgesprochen hat, beispielsweise einen Krankheitsverlauf nicht beeinflussen kann. Aber manche Dinge, die einem wirklich am Herzen liegen und die man sich sehr wünscht, gehen manchmal doch in Erfüllung. Oftmals wird dann von einem Wunder gesprochen. Aber kleine Wünsche, wie vielleicht eine gute Note in der nächsten Klassenarbeit, kann man vielleicht doch selber dazu bringen, sich zu erfüllen. Wie? Nun, zum einen kann positives Denken durchaus hilfreich sein. Wenn ich an mich glaube und in Erwartung, dass etwas gutes passieren wird, an eine Sache heran gehe, so wird dies auch gut enden. Glaube ich jedoch nur an das Schlimmste und gehe gleich vom negativsten Fall aus, so ist es ziemlich wahrscheinlich, dass dieser auch eintreten wird. Der eigene Glaube spielt also bei kleinen Dingen eine entscheidende Rolle.
Die Kehrseite des Wünschens

Es gibt jedoch auch Wünsche, bei denen das Schicksal entscheidet und deren Erfüllung mehrere Seiten beeinflussen. Wünscht man sich beispielsweise eine Freundschaft mit einer bestimmten Person, und geht dieser Wunsch durch Zauberhand in Erfüllung, so beeinflusst dieser Wunsch nicht nur das Leben des "Wünschers", sondern auch das des anderen. Durch den Wunsch wird die Person in eine Freundschaft "gezwängt", die er vielleicht gar nicht möchte. Somit hat man sich zwar einen Freund gewünscht, doch diese Freundschaft ist nicht echt. Die Gefühle sind fingiert und das ist nicht nur für die Beteiligten spürbar, sondern auch nach Außen hin sichtbar.

In Maggie Lehrmans "Das Spiel der Wünsche" werden die Folgen von Wünschen thematisiert. Denken wir an Wunsche, sehen wir meist zunächst die bunte, schöne, fröhliche Wunschwelt und vergessen ganz, dass jeder Wunsch Konsequenzen mit sich führt. Wünsche können also misslingen. Diesen Aspekt bedenken viele in ihrer Wunsch-Euphorie meist nicht. Zudem stellt sich doch auch die Frage, was ist es wert, wenn sein Wunsch wie durch Magie erfüllt wurde, man aber dennoch kein Glück findet. Warum sollte man denn kein Glück finden, wenn sein Wunsch erfüllt wurde? Fragt ihr euch nun vermutlich. Das hängt natürlich ganz vom Wunsch ab, aber mal angenommen, ihr wünscht euch die Liebe von einem Star, den ihr schon ewig vergöttert. Wären die Gefühle des Stars für euch dann echt? Oder ihr würdet euch wünschen, dass ihr beliebter wärt. Würden euch andere dann um eurer selbst willen mögen? Nein, sie würden euch mögen, weil der Wunsch es ihnen sagt. Würdet ihr euch ein selbstbewussteres Auftreten wünschen, wärt ihr dann wirklich selbstbewusster?

Wünsche können nämlich keine Charaktereigenschaften oder das Innere eines Menschen verändern. Auch können sie keine realen Gefühle erzeugen. Es erscheint uns zwar einfacher, uns solche Dinge zu wünschen, weil wir unser Ziel so schneller erreichen. Doch macht uns das wirklich glücklicher?

Wunschtipps für Anfänger

Solltet ihr einen Wunsch hegen, jedoch noch nicht so erfahren im Wünschen sein, so habe ich hier ein paar Tipps, die ihr beachten solltet, bevor ihr euren Wunsch aussprecht. Wir haben schließlich vorhin gelernt, dass es Konsequenzen hat, wenn man sich unbedacht etwas wünscht. Damit ihr euch gefahrlos etwas wünschen könnt, beachtet einfach folgende Dinge:

1. Überlege dir deinen Wunsch genau (am besten ist es, sich etwas leichtes zu wünschen).
2. Denk darüber nach, wie du den Wunsch formulieren könntest (wir möchten ja nicht, dass er falsch verstanden wird!)
3. Schreibe deinen Wunsch am besten einmal auf, um ihn vor Augen zu haben. Kontrolliere dann, ob er eindeutig ist.
4. Wünsche dir nichts, was Gefühle betrifft, da ein Wunsch keine echten Gefühle herbeizaubern kann. Diese erhält man nur, indem man sie sich erarbeitet (Herbeigewünschte Gefühle sind nicht echt).
5. Denk noch einmal genau nach, ob du wirklich bereit bist, dir den Wunsch zu wünschen oder  ob es nicht besser ist, den schweren Weg zu gehen und dir die Erfüllung des Wunsches (bzw. deines Ziels) selber zu erarbeiten.

Möglichkeiten, einen freien Wunsch zu erhalten

Solltest du dir nun ganz sicher sein, dass du einen Wunsch hast und diesen nun in Erfüllung gehen lassen möchtest, so habe ich hier noch ein paar Tipps, wie du an freie Wünsche gelangen kannst:

1. Der wohl bekannteste Mythos ist wohl das Wünschen, nachdem man eine Sternschnuppe gesehen hat. Einen Sternschnuppenkalender habe ich >> hier << für euch.

2. Auch wenn ein Marienkäfer auf eurem Finger landet und ihr ihn wegpustet, könnt ihr euch etwas wünschen!

3. Dasselbe gilt dafür, wenn ihr eine Wimper von eurem Finger pustet!

4. Wenn ihr ein Ein-Cent-Stück über eure Schulter werft, dann dürft ihr auch einen Wunsch aussprechen.

5. Beißt ihr beim Kuchenessen auf einen Kirschkern, dann habt ihr auch einen Wunsch frei (Achtung: denkt an eure Zähne, denn Kirschkerne sind hart! Zudem funktioniert dies nur bei Kuchen, welche auch Kirschen enthalten ;) ).

6. Blast ihr die Kerzen an eurem Geburtstagskuchen aus, dürft ihr euch auch etwas wünschen.

7. In manchen Ländern gibt es Brunnen, an denen ihr euch etwas wünschen dürft.

8. Findet das Gold am Ende eines Regenbogens. Dieser Topf voll Gold stammt von einem Kobold, wenn ihr ihm sein Gold zurückgebt, erhaltet ihr eine Pfeife, die euch einen Wunsch erfüllt.

9. Findet die Lampe eines Dschinns! (doch Achtung: Dschinns nehmen eure Wünsche wörtlich!)

10. Versucht euren Wunsch als Ziel zu formulieren und erfüllt ihn euch dann durch harte Arbeit, durch Lernen oder durch Engagement selbst!


Hier habe ich nocheinmal alle Tourdaten der nachdenklichen Blogtour mit dem Thema "über das Leben nachdenken":


Auf 15 Blogstationen erzählen wir euch unterschiedliches über die drei Bücher
"Als wir unendlich wurden" (Carrie Firestone)
"Alba & Seven" (Natasha Ngan)
"Das Spiel der Wünsche (Maggie Lehrman)

15.03.2016 -  DAS SPIEL DER WÜNSCHE About Books 
16.03.2016 - ALS WIR UNENDLICH WURDEN Damaris liest 
17.03.2016 - ALBA & SEVEN The Wonderland Books 
18.03.2016 - ALS WIR UNENDLICH WURDEN Manjas Buchregal 
19.03.2016 - ALBA & SEVENIna´s little Bakery 
20.03.2016 - SPIEL DER WÜNSCHE S.D. bloggt und Limes rockt 
21.03.2016 - ALBA & SEVENBuchstabengeflüster
22.03.2016 - SPIEL DER WÜNSCHE Umblättern 
23.03.2016 - ALS WIR UNENDLICH WURDEN Schmökereck 
24.03.2016 - SPIEL DER WÜNSCHE Selection Books
25.03.2016 - SPIEL DER WÜNSCHE hier bei mir
26.03.2016 - ALBA & SEVEN Secrets of Nobody 
27.03.2016 - ALS WIR UNENDLICH WURDEN Caro´s Tipp 
28.03.2016 - ALS WIR UNENDLICH WURDEN Sarah´s Bücherwelt
29.03.2016 - ALBA & SEVEN Uwes Leselounge

Was ist euer größter Wunsch?
Eure Laura

Kommentare:

  1. Hallo Laura!
    Klasse, ein toller Beitrag. Ich musste gerade schmunzeln, als ich gelesen habe, dass ein Dschinn den Wunsch wörtlich nimmt. Genau aus diesem Grund möchte ich auch ganz ehrlich keinem begegnen. ;D Ich würde sicherlich bei der Formulierung irgendetwas nicht beachten und dann hätte ich den Salat. Bei Heike und bei dir habe ich tatsächlich noch ein paar Formen des Wünschens entdeckt, die ich noch nicht kannte.

    Liebe Grüße und einen schönen Karfreitag,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: Mein größter Wunsch ... Frieden - keine Kriege mehr!

      Löschen
    2. Hi Nadine!

      Vielen Dank! :) Ja, ich musste vor allem an den Dschinn aus Aladin denken, weil da ja auch manchmal so einiges schief geht, wenn sich jemand etwas wünscht oder auch in vielen Serien und Filmen, wenn dort Wunderlampen gefunden werden.
      Es freut mich, dass wir dir noch ein paar Wunschformen näherbringen konnten :)

      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen
  2. Hallo,
    auch wieder ein toller Beitrag. Mein Wunsch: dass meine Mutter endlich wieder schmerzfrei wird und das Leben genießen kann.

    lg,Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jutta,

      das ist ein schöner Wunsch, weil er nicht eigennützig ist und er zeigt, wie sehr du deine Mutter magst :)

      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen
  3. Huhu,

    hmmmm, ich habe gar nicht gewusst, dass man so viel beim richtigen Wünschen beachten muss und sehe jetzt ein, wieso sich meine Wünsche nie erfüllt haben...einfach zu viele, individuelle Fehler gemacht...augenzwickern.

    Aber jetzt werde ich ernst...besseres Leben für alle Menschen auf der Welt, egal welcher Religion, Hautfarbe, Gruppe, Gemeinschaft oder sonst einer Richtung/Meinung sie angehören.

    In diesem Sinne eine, besinnliche Osterzeit.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Karin!

      Haha, ja, das wird es wohl gewesen sein! Am besten, man sucht die "Schuld" bei sich ;)
      Das ist ein sehr großer Wunsch, den du da hast, aber er ist sehr gut gemeint und weitsichtig :)

      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen
  4. Hallo ,

    Vielen Dank für den interessanten Beitrag .
    Ich wünsche Dir schönen Tag :)

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Margareta,

      vielen Dank für deine lieben Worte und deinen Kommentar :)
      Ich hab mich sehr gefreut.

      Liebe Grüße,
      Laura

      Löschen
  5. Hallo!

    Mein größter Wunsch ist und bleibt Gesundheit für mich und meine Liebsten. Das kannst du dir mit keinem Geld der Welt erkaufen. Es gibt nichts, was einen demütiger macht, wenn man z. B. an einer gefährlichen Erkrankung leidet o. ä.

    Schöner Beitrag. Hat mir gefallen. Auch wenn ich nicht so der abergläubische Typ bin und z. B. Münzen in einen Brunnen schmeiß^^°

    Ganz liebe Grüße
    Rebecca
    www.book-a-loo.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Rebecca,

      meist sind es ja auch solche Krankheiten, die ienem den wert des Lebens noch einmal so richtig vor Augen führen. Von daher ist dein Wunsch sehr verständlich :)

      Vielen Dank! :) Ich habe das als Kind mal gemacht, aber irgendwann erkannt, dass ich mir ja ein Eis kaufen kann, wenn ich das Geld behalte, statt es in den Brunnen zu werfen :D

      Liebste Grüße,
      Laura

      Löschen
  6. Hi meine liebste Laura <3,

    das Thema "Wünsche" hast du wirklich toll ausgearbeitet. Gefällt mir sehr gut!

    Einen großen Wunsch habe ich so im Moment nicht. Aber wenn ich mir etwas wünschen darf, dann das meine Familie und engsten Freunde Gesund bleiben.

    Liebste Grüße,
    Küsschen Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein Lieber <3

      Vielen vielen Dank! :)
      Mein größter Wunsch ist momentan, dass meine Masterarbeit endlich fertig wäre (ich habe noch nicht mal richtig angefangen :D). Aber Gesundheit ist natürlich auch immer praktisch ;)

      Liebe Grüße, drück dich,
      Laura

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!