21. Mai 2017

[Rezension] - Magnus Chase - Das Schwert des Sommers (Rick Riordan)






Verlag: Carlsen Verlag
Übersetzt von: Gabriele Haefs
Reihe: Trilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 560
Altersempfehlung: ab 12
Preis: 19.99 € [D]
ISBN: 978-3-551-55668-4
Bildquelle: © Carlsen Verlag






Klappentext
"Magnus schlägt sich nach dem Tod seiner Mutter allein auf der Straße durch, denn seinen Vater hat er nie gekannt. Bis er eines Tages etwas Unglaubliches erfährt: Er stammt von einem der nordischen Götter Asgards ab! Leider rüsten diese Götter gerade zum Krieg; auch Trolle, Riesen und andere Monster machen sich bereit. Ausgerechnet Magnus soll den Weltuntergang Ragnarök verhindern. Dafür muss er ein magisches Schwert finden, das seit 1000 Jahren verschollen ist. Noch hat er keine Ahnung, was für Abenteuer auf ihn warten!“ (Quelle: www.carlsen.de)

Gestaltung
Wie schon bei den Covern von Percy Jackson und den Kane-Chroniken ist auch das Cover von „Magnus Chase“ im comicartigen Stil gehalten. Der Protagonist Magnus ist zu sehen, wie er dem Gott Odin und einem seiner Raben gegenüber steht. Mir gefällt besonders der skeptische, grimmige Blick des Allvaters. Ich finde das Cover insgesamt super, denn es greift wichtige Elemente der Handlung auf: neben den Figuren auch das Sommerschwert. Mir gefällt der besondere Stil dieser Cover, denn sie haben Wiedererkennungswert und zeigen sofort, dass es sich um ein Buch von Rick Riordan handelt.

Meine Meinung
Wieder geht es in die Welt der Götter, dieses Mal dreht sich in Rick Riordans neuester Buchreihe alles um die nordische Mythologie. Dies ist eine Welt, die nicht oft behandelt wird, weswegen ich es richtig super finde, dass Herr Riordan sich nun an dieses seltene Thema heranwagt. Da ich nur wenig über diese Göttergeschichten weiß und neugierig auf sie war, war ich richtig gespannt auf „Magnus Chase“. Ich kannte den Autor auch schon von seinen „Kane-Chroniken“, die mir gut gefallen hatten und auch der Inhalt der Filme seiner „Percy Jackson“-Bücher mochte ich gern. „Magnus Chase“ allerdings hat mich so richtig umgehauen. Dieses Buch ist einfach grandios. Ich LIEBE es und bin restlos begeistert! Ich habe mich mit dieser Rezension auch etwas schwer getan, weil ich gar nicht richtig weiß, wie ich meine Begeisterung in Worte fassen und ihr Ausdruck verleihen soll. Man muss „Magnus Chase“ einfach lesen und sich davon verzaubern lassen.

Zunächst hatte ich kleine Anfangsschwierigkeiten, da mir in den ersten Kapiteln der Kopf vor lauter Fragen gebrummt hat, weil der Autor viele auf einmal aufwirft und es vieles zu verarbeiten gibt. So wirkte die Geschichte zunächst etwas zerstückelt und wuchtig vor lauter Informationen, aber mit einer actionreichen Kampfszene kommt der rote Faden in die Geschichte, durch den sich alles ordnet und ab da hatte der Autor mich komplett gepackt. Ich war Feuer und Flamme für diese Geschichte, die Figuren und die nordischen Götter. Dieses Buch hat mir wirklich mein Herz gestohlen.

Zum einen wäre da die wirklich mitreißende, packende und actionreiche Handlung. Protagonist Magnus Chase umgibt ein Geheimnis, das nur Stück für Stück enthüllt wird. Seine Fähigkeiten entwickeln sich und er stürzt mit seinen Freunden in ein Abenteuer, das vor Gefahren nur so glüht. Die Figuren schlittern von einer aufregenden Situation in die nächste. Kämpfe gegen Götter, Riesen, Zwerge, riesige Eichhörnchen und und und stehen an der Tagesordnung. Das Buch wird nie langweilig, denn es gibt nur kurze Verschnaufpausen, bevor wieder etwas Spannendes passiert. Neben solchen actionreichen Szenen gab es auch solche, die mir mein Herz erwärmt haben und in denen ich mich dabei erwischt habe, wie sich ein seliges, zufriedenes Lächeln in mein Gesicht schlich. Selbst jetzt, wenn ich an diese Szenen zurückdenke, muss ich lächeln. Je weiter ich las, desto trauriger wurde ich, dass ich mich dem Ende näherte, denn ich wollte einfach nicht, dass es vorbei ist. Ich hätte Magnus und die anderen ewig auf ihren Abenteuern begleiten können, weil es einfach so schön war ihnen zu folgen.

Die Figuren haben mich nämlich ganz besonders gefangen genommen, da sie mir direkt ins Herz gegangen sind. Zum einen ist da natürlich Protagonist Magnus, aus dessen Ich-Perspektive das Buch erzählt wird. Er ist ein Halbgott und mit einem grandiosen Humor gesegnet. Zudem sorgt er sich um seine Freunde und lässt diese nicht im Stich. Ihn begleitet die Walküre Sam, die sehr taff und kämpferisch ist. Besonders gerne mochte ich den Zwerg Blitz, der ganz zwergenuntypisch ziemlich modeverliebt ist. Mein Highlight war aber der gehörlose Alb Hearth, der mich sofort in seinen Bann gezogen und mir mein Herz gestohlen hat. Alle Figuren sind sehr individuell, facettenreich und haben ihre ganz eigenen Hintergrundgeschichten, die ihnen Leben verleihen und sie mir sympathisch gemacht haben. Vor allem die familiären Beziehungen zwischen diesen vier Charakteren sind mir unter die Haut gegangen und haben mich stark berührt. Zwischen diesen Figuren gibt es immer wieder Szenen, die mich zum Schmelzen gebracht haben, weil sie einfach so süß waren.

Der Auftaktband der „Magnus Chase“-Reihe war einfach bombastisch und überragend, denn ich habe neben dem Herzrasen, das ich bei der actionreichen Handlung empfunden habe, selten so viel gelacht bei einem Buch. Der Humor war einfach genial. Es gab tolle Situationskomik, Sarkasmus und die Sprüche von Magnus waren einfach super. Auch die nordischen Götter wie Thor oder Odin waren einzigartig und haben mich zum Lachen gebracht. Wenn ich nicht Tränen gelacht habe, hatte ich zumindest ein richtig breites Grinsen im Gesicht!

So viel Begeisterung für ein Buch habe ich schon lange nicht mehr verspürt, denn „Magnus Chase“ hat mich Seite für Seite immer mehr mitgerissen und bei mir für Herzklopfen gesorgt. Es hat mich im positiven Sinn fertig gemacht, denn ich weiß gar nicht, wie ich je wieder unbefangen ein anderes Buch lesen kann und wie ich die Zeit bis zum Erscheinen des zweiten Bandes überstehen und aushalten soll. Ich zähle schon ungeduldig die Tage, bis ich Magnus, Hearth, Blitz und Co wiedersehen und mit ihnen weitere Abenteuer erleben kann… „Mangus Chase“ bleibt im Gedächtnis und zählt ab jetzt zu meinen absoluten Lieblingsbüchern!

Fazit
Ich fand schon die „Kane-Chroniken“ des Autors gut, aber „Magnus Chase“ übertrifft sie echt um Längen! Ich hätte nicht damit gerechnet, dass mich dieses Buch so mitreißen würde, aber die Figuren haben mich einfach verzaubert, weil ich sie so sehr in mein Herz geschlossen habe. Ich wollte nicht, dass die Geschichte endet und aus der Hand legen wollte ich das Buch schon gar nicht. Die Handlung war unglaublich fesselnd, denn sie war aufregend und voller actionreicher Gefahren. Gleichzeitig gab es aber auch Momente für das Herz, die mich sehr berührt haben. Zudem habe ich selten so viel gelacht bei einem Buch wie bei „Magnus Chase“. Ich hatte Tränen in den Augen vor Lachen! „Magnus Chase – Das Schwert des Sommers“ hat mich so begeistert, dass ich es kaum in Worte fassen kann und so bleibt mir nur noch zu sagen: dies ist ein Buch, das jeder gelesen haben muss, denn es ist einfach bombastisch-phänomenal und überragend!
Hervorragende 5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Magnus Chase – Das Schwert des Sommers
2. Magnus Chase – Der Hammer des Thor (erscheint am 26. Mai 2017 auf Deutsch)
3. Magnus Chase – The Ship of the Dead (erscheint am 3. Oktober 2017 auf Englisch)

Kommentare:

  1. Hey Lauralein, <3

    wie das Buch bekommt 5 Sterne von dir, das überrascht mich jetzt aber.
    Nein Scherz. Man merkt an deiner Rezi echt super gut wie toll dir das Buch gefallen hat. Und solche Bücher die nie enden sollen, die man aber auch nicht aus der Hand legen kann sind die Besten!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandralein <3

      :D Ja, wirklich überraschend, nachdem ich dir, als ich das Buch gelesen habe, so vorgeschwärmt habe! ;)
      Danke <3 Das freut mich sehr, dass man das der Rezi anmerkt :) Ich hoffe, dass meine Rezi viele begeistern kann, auch "Magnus Chase" zu lesen :)
      Oh ja! Sie sind zwar selten, aber wenn man diese Juwele findet...wow! :)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  2. Hey-Ho Laurachen, <3

    uiiii, das klingt ja genial. Gut ich habe ehrlich gesagt nichts anderes erwartet, da ich bisher nur positives über dieses Buch gelesen habe und ich mir bei dir sehr sicher war, dass du begeistert sein wirst. Aber dennoch freue ich mich mit dir, dass es dir so bombastisch gut gefallen hat.

    Ich glaube nach den Percys darf auch Magnus bei mir einziehen :)

    Allerliebste Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Allylein! <3

      Ich hab dir ja schon auf der LBM vorgeschwärmt, wie toll das Buch war :) Nun habe ich es ja auch endlich geschafft, meine Rezension online zu stellen ;) Ich kann dir dieses Buch nur wärmstens empfehlen, denn es ist mit mein absolutes Lieblingsbuch! Zusammen mit den Plötzlich Fee Büchern und Panem auf einer Stufe :)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen

Ich freue mich, dass du einen Kommentar hinterlassen willst! Vielen Dank dafür! :)
Meine Antwort findest du, nachdem ich deinen Kommentar gelesen habe, direkt darunter! =)
Und weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!