3. Juni 2018

[Rezension] - Die Legenden der besonderen Kinder (Ransom Riggs)






Verlag: Droemer Knaur Verlag
Übersetzt von: Silvia Kinkel
Illustriert von: Andrew Davidson
Reihe: Ergänzungsband zur Trilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 208
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 18.00 € [D]
ISBN: 978-3-426-22656-8
Bildquelle: © Droemer Knaur Verlag






Klappentext
"Die langerwartete Rückkehr in die Welt von Jacob, Emma und Miss Peregrine - SPIEGEL-Bestseller-Autor Ransom Riggs erzählt in diesem Band mit einzigartigen Fantasy-Erzählungen die wunderbaren, unheimlichen und herrlich skurrilen "Legenden der besonderen Kinder".

Die Geschichte der ersten Ymbryne und der Entstehung der Zeitschleifen, die Sage vom Mädchen, dessen beste Freundin seine tote Schwester ist, oder das Märchen vom Wald der besonderen Tiere – jedes besondere Kind kennt die berühmten Erzählungen, die über Generationen in aller Welt gesammelt wurden. Nun liegen die faszinierenden »Legenden der besonderen Kinder« endlich auch in schriftlicher Form vor - in hochwertiger Geschenk-Ausstattung mit zahlreichen Illustrationen.“ (Quelle: https://www.droemer-knaur.de)

Gestaltung
Mit seinem schlicht grünen, aber mit gold-glänzenden Ornamenten verzierten Cover wirkt das Buch wirklich wie eine alte Erzählung von Märchen und Legenden, die man auf einem Dachboden oder in einem alten Bücherschrank gefunden hätte. Diese Aufmachung passt super zu dieser Geschichte! Mir gefällt besonders die Ranke mit Dornen, Blättern und Vögeln, die sich elegant über das Cover und rund um den Titel schlängelt. Auch im Buch finden sich viele einzigartige Illustrationen im Stil dieses Covermotivs. Hochwertig, edel und elegant!

Meine Meinung
Da ich vor einiger Zeit den Film zum ersten Band der „Die besonderen Kinder“-Reihe gesehen habe und sofort davon begeistert wurde, wollte ich unbedingt mehr über diese Welt, die Legenden und Geschichten der besonderen Kinder erfahren. Ich kenne den ersten Band der Trilogie und habe noch die beiden Folgebände vor mir, aber „Die Legenden der besonderen Kinder“ wollte ich mir nicht entgehen lassen, weswegen ich sie jetzt schon gelesen habe. So kann ich auch mit Sicherheit sagen, dass man dieses Buch bedenkenlos ohne die Kenntnisse der Trilogie lesen kann und dass man sich auch nicht spoilert, da die Figuren der Trilogie in diesem Buch nicht vorkommen.

Vielmehr umfasst dieses Buch eine Sammlung von Kurzgeschichten bzw. Legenden zu verschiedenen besonderen Kindern. Dies fand ich richtig klasse, da ich so noch mehr von Ransom Riggs coolen Einfällen entdecken und mitverfolgen konnte. Die Idee dieser Kinder mit besonderen Eigenschaften oder Fähigkeiten finde ich sowieso super faszinierend und die Dinge, die an diesen Kindern besonders sind, sind dabei so abgefahren und einzigartig, dass ich den Ideenreichtum des Autors einfach nur bewundern kann.

Die Geschichten des Buches fand ich einfach nur zauberhaft. Die Atmosphäre stimmte für mich bei jeder einzelnen Legende, von denen es übrigens insgesamt zehn Stück gibt. Dabei war jede Kurzgeschichte komplett anders als ihr Vorgänger, wodurch eine unglaubliche Vielfalt entsteht. Die Geschichten waren dabei wie Märchen erzählt, wodurch beim Lesen ein ganz besonderes Flair entsteht, das sich durch ein mystisch-mythisches Prickeln auszeichnet. Dabei finden sich im Buch auch wunderschöne Illustrationen von Andrew Davidson, durch die die Legenden noch lebendiger und realer wirken, denn zu Beginn jeder Geschichte wird der Leser mit einem solchen Bild begrüßt, das schon einen ersten Eindruck auf das bietet, was kommen wird.

Auch der Schreibstil von Ransom Riggs konnte mich komplett begeistern. Er lässt die besonderen Kinder geradezu zum Leben erwachen und ihre Geschichten so wirken, als könnten sie Realität (gewesen) sein. Was ich dabei auch ganz besonders fand, war, dass die Geschichten dem Leser verschiedene Dinge vermitteln. So haben die Kurzgeschichten verschiedene Aussagen mit tiefen Botschaften wie beispielsweise, dass man nicht alleine ist auf der Welt, wenn man besonders ist und dass es für jeden einen Platz auf der Welt gibt.

Fazit
Mit besonders genialem Ideenreichtum, wunderschönen Illustrationen und einer grandiosen Aufmachung ist „Die Legenden der besonderen Kinder“ eine wunderschöne Kurzgeschichtensammlung, die den Leser mit der mystisch-mythisch prickelnden Atmosphäre verzaubert. Die Kurzgeschichten sind einmalige Legenden, die real wirken und die tiefgründige Botschaften bereithalten. Für mich ist dieses Buch eine tolle Ergänzung zur „Die besonderen Kinder“-Trilogie, das tiefere Einblicke in diese Welt ermöglicht und den Leser erneut tief abtauchen lässt in skurrile, abgefahrene Ideen.
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Sonderband zur „Die besonderen Kinder“-Trilogie

Kommentare:

  1. Huhu Laura,

    klasse das dich das Buch auch so überzeugen konnte wie mich. Zu Anfang war ich ja doch sehr skeptisch, ob mir das Buch gefallen würde
    Wünsche dir auch viel Spaß noch mit den zwei restlichen Büchern der Trilogie.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra!

      Warum warst du denn so skeptisch? Ich hatte ja eher große Erwartungen an das Buch und war super gespannt :)
      Dankeschön! Werd ich bestimt haben! Vorgestern kam bei mir sogar die Comic-Adaption von Band 1 an :) Dann kann ich da nochmal alles Revue passieren lassen, bevor ich mich Band 2 und 3 widme.

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
    2. Ich bin kein großer Fan von Kurzgeschichten, daher meine Skepsis ;-) Habe da bisher eher negative als positive Erfahrungen zu gemacht.

      Löschen
    3. Achso, das kann ich natürlich verstehen. Ich hab noch gar nicht so viele Kurzgeschichten gelesen...glaub ich zumindest :D

      Löschen
  2. Hallo liebe Laura,

    ach dieses Buch sieht so bezaubernd aus und deine Rezi hat mich so neugierig gemacht, dass ich diese Legenden mit Sicherheit nicht mehr so lange ungelesen lasse. Bei tollen Covern werde ich ja schnell sehr schwach und ich kann dir absolut zustimmen, was du zur Gestaltung gesagt hast. Es erinnert in der Tat an ein Buch, was man in irgendeiner Kiste auf dem alten Dachboden findet :D

    Toll finde ich auch einfach, dass dieses Buch noch mehr Hintergrundinfos zur Reihe bringt. Ich freue mich schon sehr auf das Buch und danke dir an dieser Stelle vielmals für deine schöne Rezi :)

    Liebe Grüße,
    Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Cata!

      Wie schön zu hören, dass meine Rezi dich neugierig gemacht hat! <3 Ich freu mich darüber! Die Besonderen sind einfach total cool und toll und überhaupt! Ich mag die Aufmachung dieses Buches total gern und mit den genialen Illustrationen innen wird der Eindruck eines alten Buches noch verstärkt.

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  3. Hallo Laura,

    das Buch musste auch bei mir unbedingt einziehen, da ich die Trilogie und auch den Film zum ersten Buch liebe bzw. mir dieser gut gefallen hat. Auch wenn mir Kurzgeschichten nicht so liegen, musste ich hier eine Ausnahme machen :)

    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen der Bände 2 und 3.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Uwe!

      Ich mag Kurzgeschichten, da ich sie immer als schönen Zusatz zu einer Geschichte empfinde, in welchem man mehr über liebgewonnene Charaktere oder Geschichten erfahren kann :) Hab aber schon von mehreren gehört, die mit Kurzgeschichten nicht so viel anfangen können.
      Ich wünsch dir dann viel Spaß beim Lesen dieses Sonderbandes ;)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.