27. März 2018

[Rezension] - Manipuliert (Teri Terry)






Verlag: Coppenrath Verlag
Übersetzt von: Petra Knese
Reihe: Trilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 432
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 19.95 € [D]
ISBN: 978-3-649-62600-8
Bildquelle: © Coppenrath Verlag






Klappentext
"Alle um dich herum, alle, denen du nahe sein willst, alle, die du liebst, sterben – und es ist deine Schuld! Shay ist sich sicher, dass sie die Lösung gefunden hat, um die Seuche aufzuhalten: Sie muss sich von allen isolieren, denn sie ist die Überträgerin der tödlichen Krankheit. Im ganzen Land beginnt eine Hexenjagd nach weiteren Überlebenden wie Shay. Und dabei erkennt niemand, dass alle einer großen Verschwörung aufgesessen sind: Der wahre Verursacher der Katastrophe ist weiterhin unentdeckt und nur Shay und ihre große Liebe Kai können seine Identität enthüllen …“ (Quelle: www.coppenrath.de)

Gestaltung
Ich finde es gut, dass der Verlag den Stil des ersten Bandes beibehalten hat, da ich es mag, wenn die Bücher einer Reihe einheitlich aussehen. Das neue, rote Verlagslogo sticht allerdings etwas stark ins Auge und fügt sich für mich nicht ganz so passend ins Covermotiv ein wie zuvor. Die Augen wirken durch den Blick nach oben dieses Mal nicht ganz so eindringlich, aber die Idee, das Gesicht aus zerrissenem Papier herausschauen zu lassen, gefällt mir. So kommt nochmal etwas Neues in das Covermotiv hinein, da das Gesicht vorher durch weiße Hände geschaut hat.

Meine Meinung
Bücher von Teri Terry sind immer etwas Besonderes, da die Autorin ein großartiges Schreib- und Erzähltalent besitzt. Da mir bereits „Infiziert“ aufgrund der Mischung verschiedener Genres so gut gefallen hat, musste ich unbedingt wissen, wie die Reihe weiter geht. Mit „Manipuliert“ setzt sie ihre Trilogie rund um den Ausbruch der Epidemie spannend fort, denn dieser Band wird wieder abwechselnd aus den verschiedenen Perspektiven der drei Hauptfiguren Kai, Shay und Callie erzählt. Ich liebe es, wie die Autorin die Wechsel in die Geschichte einbaut und mir Einblicke in die Gefühle der Figuren ermöglicht. Zudem mochte ich es, wie die Autorin die Stellen ausgewählt hat, an denen ein Perspektivwechsel vollzogen wurde, denn so kam Spannung auf und ich wollte immer wissen, wie es mit der jeweiligen Figur weiter geht. Das übt einen richtigen Lesesog aus!

Nach wie vor konnte mich auch in diesem Band die Grundidee des Buches überzeugen, da durch die tödliche Krankheit, die die Welt überzieht, einiges an Spannung in die Handlung kommt. Die Überlebenden werden in diesem Band gejagt und meistens führt dies zu ihrem Tod statt zu einer Gefangennahme. Diese Gefahren sorgen für einiges an Nervenkitzel und mitten in dem Geschehen befinden sich dabei stets unsere drei Protagonisten. Ich finde es klasse, was für eine packende, fulminant-verrückte Idee Teri Terry sich hier hat einfallen lassen, denn so kommt die Autorin immer mit etwas Neuem daher und zieht ihre Leser so in den Bann. Trotz der Abgefahrenheit dieser Idee schafft die Autorin es zudem, alles mehr als plausibel und verständlich darzustellen und die Geschehnisse realistisch wirken zu lassen. Ich habe als Leser jedenfalls zu keinem Moment angezweifelt, ob die Ereignisse so möglich wären oder nicht. Schön war es auch, dass wir in diesem Band mehr zur Epidemie und deren Hintergründe erfahren haben.

Ich mochte auch die Entwicklungen, die die Figuren im Vergleich zum ersten Band durchlebt haben. Shay mochte ich hierbei richtig gerne, denn sie hadert mit sich und fühlt sich für den Ausbruch der Seuche verantwortlich. Ihre Gefühlswelt konnte ich sehr gut nachvollziehen und sie hat mich geradezu richtig mitgerissen. Mein heimlicher Liebling ist aber Kai, denn er möchte Shay retten und nimmt dafür weite Wege und viele Gefahren auf sich (und das, obwohl er Shay eigentlich noch gar nicht so lange kennt). Ich liebe Kai einfach, denn er ist so stark, mutig und zielstrebig! So einen Freund wünscht sich doch jedes Mädchen! Hinsichtlich Callie gab es am Ende einen packenden Twist, der sicher gerade für das Finale eine hohe Bedeutsamkeit haben wird.

Die Handlung habe ich als spannend erlebt, wobei für mich erst im letzten Drittel unsagbare, atemberaubende Spannung aufkam. Zuvor war die Handlung zwar auch fesselnd, aber es ging nicht ganz so überraschend und dramatisch zu wie am Ende, wo mir das Adrenalin geradezu durch die Adern geschossen ist vor Aufregung. Auch konnte ich wieder zu Beginn und im Mittelteil ein paar Entwicklungen vorhersehen – wie schon in Band eins, jedoch gab es in „Manipuliert“ definitiv auch mehr Überraschungen. Was ich zudem auch richtig toll fand war, dass die Figuren mit neuen Charakteren Verbindungen eingehen und dass Kai auch immer wieder über Andeutungen stößt, die zeigen, dass es Überlebende gibt, die nicht ansteckend sind.

Fazit
„Manipuliert“ setzt nahtlos an den Ereignissen aus „Infiziert“ an und schreibt die innovative, abgefahrene und fesselnde Geschichte rund um die Epidemie weiter. Auch wenn die Handlung zu Beginn und im Mittelteil nicht ganz so mitreißend war, wie das packende Ende des Buches, konnte mich die Geschichte dennoch wieder in ihren Bann ziehen. Ich liebe Teri Terrys Idee und wie sie es schafft, mich mit ihrem Schreibstil in ihre Geschichte zu ziehen. Gerade am Ende hat sich mein Herzschlag erhöht und ich habe unglaublich mit den Figuren mitgefiebert. Ich bin gespannt, was die Autorin für uns im finalen Teil bereithält!
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Infiziert
2. Manipuliert
3. ???

Kommentare:

  1. Huhu Laura,

    ich fand den Anfang auch nicht ganz so packend, kann also deine kleine Kritik verstehen. Auf das Finale bin ich auch schon sehr gespannt!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra!

      Wie schön, dass wir das ähnlich empfunden haben und einer Meinung sind :) Ich bin auch schon ganz kribblig und freu mich auf den Abschlussband :)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  2. Hallo Laura,

    ich freu mich schon so sehr auf das Buch! Teri Terry ist wirklich genial.

    Liebe Grüße
    Petrissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Petrissa!

      Oh ja, Teri Terry ist total toll! Vor allem finde ich ihre Ideen sehr cool!

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  3. Hallo Laura,

    ich habe diesen 2. Band wieder innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Wobei ich jetzt keine "Längen" in der Handlung feststellen konnte, wie du. Aber das ist meistens ja auch Empfindungssache :)

    Auf jeden Fall bin ich schon sehr gespannt, wie alles enden wird.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Uwe!

      Ich bin auch super neugierig auf das Finale und freu mich schon sehr darauf (ein Glück, dass wir nicht allzulange warten müsesn ;) und dass Teri Terry wirklich super schnell arbeitet und schreibt).

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  4. Hallo Laura,
    da die Fortsetzung bei mir noch aussteht, freue ich mich nach deiner ansprechenden Rezension richtig darauf.
    Liebe Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi!

      Toll, dass du "Manipuliert" noch vor dir hast, da wünsch ich dir jetzt schon super viel Freude beim Lesen! Und danke für das Lob zu meiner Rezension :)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  5. Hallöchen Laura,

    wie schön, dass du "Manipuliert" auch so gerne mochtest wie ich. Teris Bücher sind wirklich immer sehr besonders und das mit dem Lesesog schafft sie extrem gut, man kann einfach nicht aufhören zu lesen :)

    Shays Entwicklung mochte ich auch sehr, Kai ist wirklich großartig und wegen dem Twist rund um Callie hast du recht. Ich bin sooooo sehr auf das Finale gespannt.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.