16. März 2018

[Rezension] - Nalia - Tochter der Elemente 01: Der Jadedolch (Heather Demetrios)






Verlag: dtv Verlag
Übersetzt von: Gabriele Burkhardt
Reihe: Trilogie
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 496
Altersempfehlung: ab 12
Preis: 10.95 € [D]
ISBN: 978-3-423-71747-2
Bildquelle: © dtv Verlag






Klappentext
"Luxus, Eleganz und der Glamour Hollywoods, das ist die Welt der 18-jährigen Nalia. Trotzdem ist ihr einziges Ziel zu fliehen. Denn sie ist eine Dschinn und als Sklavin des geheimnisvollen Malek Alzahabi auf der Erde gefangen. Ihre wahre Heimat ist Ardjinna, doch im Zuge eines grausamen Umsturzes wurde sie auf die Erde verschleppt. Sie dient Malek und ist an ihn gebunden, bis er seinen dritten Wunsch ausspricht. Doch das tut er nicht, denn er will sie keinesfalls gehen lassen. Er hat sich in sie verliebt. Dann taucht plötzlich Raif auf, Rebellenführer aus Ardjinna. Gegen ihren Willen fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Er kann ihr Band zu Malek lösen. Doch das hat natürlich seinen Preis ...“ (Quelle: www.dtv.de)

Gestaltung
Ich muss sagen, dass ich kein großer Fan des Covers bin, denn zum einen ist einfach nur ein Mädchengesicht zu sehen und zum anderen wirkt es etwas überladen. Die Augen des Mädchens sehen recht groß aus und durch all ihren Schmuck im Haar und die Bordüre am Tuch, das ihren Mund verdeckt, ist so viel los auf dem Cover, dass der Titel und Autorenname etwas untergehen. Die Farben und auch die Idee mit dem Schleier passen dafür schon zum Buch, in dem es um eine Dschinn geht.

Meine Meinung
Geschichten über Dschinns scheinen momentan in Mode zu sein, denn aktuell sind mir schon mehrere solcher Geschichten begegnet. Die Geschichte von Nalia ist allerdings trotz des orientalischen Flairs mit vielen modernen Elementen versehen, wodurch sie sich ein wenig von den anderen Dschinn-Geschichten abhebt. Die Atmosphäre von 1001 Nacht wird nämlich mit unserer Gegenwart und der Glamourwelt Hollywoods vermischt, da Dschinn Nalia bei ihrem Meister Malek auf der Erde lebt. So entsteht ein interessantes Spiel aus Fantasy, Vergangenheit und Moderne, das zu fesseln weiß, da sich hier unsere reale Welt mit Einblicken in die Vergangenheit des Dschinnreiches abwechseln.

Auch mochte ich wie die Autorin ihre Dschinn-Welt erdacht hat, denn hier gibt es verschiedene Kasten und je nach Kaste haben die Dschinn auch unterschiedliche Fähigkeiten. Sie leben dabei alle in der Welt Ardjinna, in der nach einigen Umstürzen von den Ifrit mit strengem Regime beherrscht wird. So ist es nicht verwunderlich, dass sich unter den Dschinn auch Widerstand regt und sich eine Rebellion bildet. Teil dieser Rebellion ist der Dschinn Raif, der Nalia von ihrem Sklavendasein unter Malek befreien möchte, da Raif Nalias Hilfe benötigt, denn einst gehörte Nalia zu der höchsten, mächtigsten Dschinn-Kaste… Kann Raif Nalia von Malek befreien? Wird es ihnen gelingen, Ardjianna von den Ifrit zu erlösen?

Nalia ist eine interessante Protagonistin, denn sie ist gebrandmarkt durch ihren Fall von der höchsten Kaste hin zur Skalvin eines Menschen, der alles andere als nett ist. Klasse fand ich, dass Nalia sich nicht hat unterkriegen lassen und dass sie immer wieder versucht hat, sich von Malek zu befreien. Zwar blieben ihre Bemühungen erfolglos, doch sie hat sich nie unterkriegen lassen und hat ihren Kampfeswillen nicht verloren. Dies ist sehr bewundernswert an ihr und macht sie zu einer starken Protagonistin.

Raif hingegen ist Teil der Rebellion und sein Schwachpunkt ist eindeutig seine Schwester, was ihn mir sehr sympathisch gemacht hat. Er und Nalia waren früher eigentlich Feinde, doch nun benötigt er ihre Hilfe, um die Rebellion zum Sieg zu führen. Mich hat hier gestört, dass sich zwischen den beiden sehr schnell Gefühle entwickelt haben. Angesichts ihrer starken Feindschaft ging mit das viel zu schnell und ich empfand es als nicht sehr authentisch. Zudem konnte mich die Liebesgeschichte nicht wirklich erreichen, da ich die Gefühle der Figuren nicht spüren konnte.

Auch muss ich sagen, dass mir die Handlung zwischendurch manchmal als etwas in die Länge gezogen vorkam, denn es wurde recht schnell deutlich, was Nalias Aufgabe ist und bis diese erledigt wird, dauerte es dann für meinen Geschmack doch recht lange. Dennoch war es spannend zu verfolgen, wie und ob Nalia sich von ihrem Meister Malek lösen kann, da es hier doch zu einigen Verstrickungen kommt. Das Ende war auch sehr spannend und mit einigen Höhepunkten gespickt, die dann in einem gemeinen Cliffhanger endeten, der eindeutig große Lust auf die Fortsetzung macht.

Fazit
Für mich war „Nalia – Tochter der Elemente – Der Jadedolch“ eine wunderbare Mischung aus Realität und Fantasie, die unsere Gegenwart wunderbar mit der fiktiven Welt der Dschinn vermischt und so in fremde Welten entführt hat. Zudem mochte ich die Konzeption der Dschinnwelt mit den verschiedenen Kasten sehr. Etwas schade fand ich, dass sich die Geschichte zwischenzeitlich etwas zieht und dass die Liebesgeschichte nicht so authentisch wirkte. Dennoch überzeugt die Handlung und vor allem das Ende mit seinem Showdown und dem gemeinen Cliffhanger, der die Spannung auf Band 2 anhebt!
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Nalia – Tochter der Elemente – Der Jadedolch
2. Nalia – Tochter der Elemente – Die flammende Wüste (erscheint am 29. März 2018 auf Deutsch)
3. Freedom’s Slave (bereits auf Englisch erschienen)

Kommentare:

  1. Hi Laura,

    ich bin noch mitten in der Geschichte drin und bis jetzt gefällt sie mir ebenfalls gut. Gerade das orientalische Flair hat es mir angetan. Von einer wirklichen Liebesgeschichte habe ich noch nichts mitbekommen und ich bin schon bei der Mitte des Buches :-D Da bin ich mal sehr gespannt, was noch kommt!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi liebe Desiree!

      Ich mag das orientalische Flair auch sehr gerne (ich hab schon ein paar Bücher mit einem solchen Setting gelesen und könnte mich immer wieder darin verlieren :) ).
      Ich bin auf deine Rezension gespannt und freue mich schon auf deine Meinung :)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  2. Hallo Laura <3,

    was dieses Buch betrifft, haben wir eine ähnliche Meinung. Auch ich fand die Kombination aus 1001 Nacht, unserer heutigen Zeit und der Welt der Dschinn sehr spannend. Was die Liebegeschichte betrifft stimme ich dir ebenfalls zu.

    Und auch ich bin gespannt, wie es weitergeht und zum Glück müssen wir nicht mehr lange darauf warten.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Uwe!

      Ich bin auch schon super gespannt, wie es mit Band 2 weiter geht und werde wohl direkt in die Buchhandlung rennen, wenn das Buch erschienen ist :)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.