7. April 2018

[Rezension] - Almost a Fairy Tale 02 - Vergessen (Mara Lang)






Verlag: Ueberreuter Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Dilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 416
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 17.95 € [D]
ISBN: 978-3-7641-7069-1
Bildquelle: © Ueberreuter Verlag






Klappentext
"Ein Jahr ist vergangen, seit die machthungrige Hexe Raikun zur Revolution aufgerufen hat, und die Gesellschaft ist tief gespalten: Der Hass zwischen Menschen und Magischen droht zu eskalieren. Natalie sucht verbissen nach Raikun, die ihr Leben zu Trümmern zerschlagen und ihren Bruder Liam entführt hat. Ihr einziger Halt in dieser unsicheren Zeit ist Prinz Kilian. Doch auch nach ihm streckt die Hexe bereits ihre Krallen aus …“ (Quelle: www.ueberreuter.de)

Gestaltung
Da rot meine absolute Lieblingsfarbe ist, bin ich natürlich begeistert von dem Cover. Aber auch das Covermotiv mit dem Schloss, der Stadt im Hintergrund und den (Rauch)Wolken gefällt mir nach wie vor richtig gut. Dieses Mal sieht man im Licht der Schlosstür nicht nur eine, sondern zwei menschliche Schattenfiguren, was gut zum Inhalt des Buches passt. Mir gefällt die geheimnisvolle Atmosphäre, die dieses Motiv beim Anschauen bei mir auslöst, zudem auch sehr.

Meine Meinung
Da mir der erste Band „Almost a Fairy Tale – Verwunschen“ so gut gefallen hatte, wollte ich unbedingt wissen, wie die Geschichte ausgeht. So habe ich nicht lange gefackelt und sofort zum finalen Band gegriffen. Gerade nach dem Cliffhanger am Ende des ersten Bandes, konnte ich nicht länger warten und musste sofort loslesen. Und es ging in diesem Band wieder so märchenhaft-phantastisch und spannend zu wie schon gewohnt! Gleichzeitig steigerte dieser Band sich im Vergleich zu seinem Vorgänger nochmal immens, sodass ich komplett atem- und sprachlos zurückgelassen wurde und mich nach dem Lesen erstmal wieder sortieren musste. „Almost a Fairy Tale – Vergessen“ ist wie ein einziger Rausch, der mich süchtig gemacht hat.

Bereits beim Lesen des ersten Bandes hatte ich mich in die tollen Einfälle und Ideen von Mara Lang verliebt. Die Mischung aus Märchen und Moderne hat mir unglaublich gut gefallen und auch in diesem Band erzeugt diese Kombination wieder eine einzigartige und unvergleichliche Atmosphäre, die dafür sorgte, dass ich beim Lesen geradezu in die Geschichte gesogen wurde. Ich habe mich schon fast in all den märchenhaften Aspekten und fortschrittlichen Dingen verloren, da ich immer wieder Neues entdeckt habe und großen Spaß dabei hatte, mir alles bildlich vorzustellen.

Hierzu trägt auch der Schreibstil der Autorin einen Großteil bei, denn sie schafft es mit wenigen Worten Bilder in meinem Kopf entstehen zu lassen, die so gewaltig, farbenfroh und lebendig sind, dass ich manchmal eher dachte, ich schaue einen Film statt „nur“ das Buch zu lesen. Gleichzeitig schafft Mara Lang es aber auch die Balance zwischen Beschreibungen, Erklärungen und dem Aufbau eines Spannungsbogens zu erhalten, denn die Autorin konnte mich total mitreißen.

Dies lag nicht zuletzt auch an dem konstant hohen Spannungsbogen. Wo in Band eins vor allem ab der Hälfte des Buches Action aufkam, war in dieser Fortsetzung Gefahr, Spannung und Rasanz von Seite eins an gegeben. Der Grundkonflikt zwischen Menschen und Magischen bzw. zwischen Nicht-Magie und Magie gipfelt hier in einem Kampf um die Rettung der Welt, welchen ich als episch empfand. Hier wurden meine Nerven mehr als einmal auf eine harte Zerreißprobe gestellt (vor allem dann, wenn ich kurze Lesepausen einlegen musste und nicht weiterlesen konnte). Schon beim Vorgänger hatte ich Momente, in denen ich das Gefühl hatte, vor Spannung nicht atmen zu können oder dass mein Herz stehen bleiben würde, aber in „Almost a Fairy Tale – Vergessen“ erging es mir fast die ganze Zeit so. Oftmals habe ich so Mitgefiebert, dass ich sogar schon das Atmen vergessen habe!

Zudem kommen aber auch die Gefühle neben all dieser actiongeladenen Rasanz nicht zu kurz, denn es gibt einige erneute Aufeinandertreffen von verschiedensten Figuren und natürlich spielt auch in diesem Band die Liebe wieder eine Rolle. Gleichzeitig empfand ich alle Charaktere als sehr authentisch, da sie für mich in ihren Handlungsweisen nachvollziehbar waren und so reagiert hätten, wie es vermutlich jeder in ihrer Situation getan hätte.

Fazit
Für mich stellt „Almost a Fairy Tale – Vergessen“ eine enorme Steigerung zu seinem Vorgängerband dar, denn Mara Lang hat es geschafft mich mit dieser Fortsetzung komplett zu flashen. Beim Lesen habe ich vor lauter Spannung das Atmen vergessen, da die Geschehnisse so überraschend und nervenaufreibend waren, dass ich geradezu an den Seiten klebte. Die Atmosphäre dieses Buches ist dabei auch unglaublich einnehmend und Mara Langs Schreibstil sorgte aufgrund seiner Lebendigkeit dafür, dass in meinem Kopf ein kleiner Kinofilm ablief.
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Almost a Fairy Tale – Verwunschen (meine Rezension >> hier <<)
2. Almost a Fairy Tale – Vergessen

Kommentare:

  1. Hallo liebe Laura <3,

    ich mag ja den Schreibstil und die Ideen von Mara Lang. Und gerade auf die beiden Bücher bin ich sehr neugierig, habe sie aber noch auf der WuLi. Daher habe auch nur dein Fazit gelesen und es freut mich, dass es dir so gut gefallen hat.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Uwe!

      Die Bücher solltest du dir unbedingt schnellstmöglich zulegen, denn bisher sind es meine liebsten von Mara Lang, vor allem dieser Band! Er hat sich im Vergleich zu Band 1 nochmal richtig gesteigert!

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.