16. September 2020

[Rezension-Laura] - Blue Sky Black - Ohne Dunkelheit keine Sterne (Johanna Danninger)






Verlag: Carlsen Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Einzelband
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 384
Altersempfehlung: ab 16
Preis: 14.00 € [D]
ISBN: 978-3-551-58435-9
Bildquelle: © Carlsen Verlag







Klappentext
"**Wenn die Hoffnung stirbt, dann kämpfe, um zu lieben** In Milas Leben ist nichts mehr so, wie es früher war. Durch eine Reihe von Naturkatastrophen ist die Welt zu einem feindlichen Ort geworden und Mila muss in ihrer neuen Heimat Kanada allein für sich sorgen. Wo sie hinschaut, gibt es keine Hoffnung mehr. Bis eines Tages ein junger Mann in ihr Leben tritt und alles verändert. Doch es stellt sich heraus, dass er nicht der ist, der er zu sein vorgibt. Und dass nur sie beide die Welt – und einander – retten können …“

Gestaltung
Die Gestaltung wirkt durch das Dunkelblau des Hintergrundes mit den vielen kleinen Sternen mystisch und geheimnisvoll. Auch das rosegolden glänzende Symbol eines Sterns inmitten von geometrischen Formen trägt zu diesem Effekt bei. Mir gefällt vor allem das Glänzen dieses Symbols, da es vor dem dunklen Hintergrund richtig gut zur Geltung kommt. Auch die Schriftart des Titels sieht schön aus und fügt sich farblich toll in den Hintergrund ein.

Meine Meinung
Da ich schon die ersten drei Titel der deutschen Romantasy Sparte vom Carlsen Verlag gerne gelesen habe, war ich gespannt auf den neusten Titel in dieser Verlagsproduktion. In „Blue Sky Black“ geht es um Mila, die in einer Welt lebt, die von Naturkatastrophen gekennzeichnet ist. Die Erde ist zu einem lebensfeindlichen Ort geworden und Mila versucht so gut es geht für sich selbst zu sorgen. Dann trifft sie auf einen jungen Mann, der alles für sie verändert…

Als ich den Klappentext das erste Mal gelesen hatte, war ich etwas verunsichert, weil gerade die letzten Sätze des Textes so klangen, als wäre „Blue Sky Black“ eine Geschichte mit den „typischen“ Grundzügen vieler Jugendbücher: ein Mädchen und ein Junge, die als einzige dazu in der Lage sind, die Welt zu retten. Aber meine Skepsis hat das Buch mit jeder weiteren Seite, die ich las, einfach weggewischt. „Blue Sky Black“ ist viel mehr als der kurze Klappentext auch nur ansatzweise erahnen lässt! Dieses Buch verbirgt so viel Geschichte in sich, dass ich nun nach dem Lesen immer noch nicht weiß, wohin mit all meinen Gedanken!

Für mich war „Blue Sky Black“ ein richtiges Überraschungspaket, das einem Feuerwerk an Emotionen und erstaunlichen Wendungen bereithielt! Beispielsweise wird das Buch nicht nur aus der Perspektive von Mila erzählt, sondern auch andere Figuren kommen zu Wort. Die Perspektivwechsel fand ich dabei immer gut nachvollziehbar und verständlich. Meiner Meinung nach haben sich auch die Sichtweisen gut voneinander abgehoben, sodass mir beim Lesen immer bewusst war, wer gerade erzählte, da jeder Erzähler individuelle Züge und Erlebnisse hatte.

Ich lese außerdem sehr gerne Dystopien und habe mich sehr gefreut, dass es sich bei „Blue Sky Black“ um eine handelt. Dabei geht es hier vor allem um brisante Informationen und einen Widerstand, der sich gegen die Regierung erhebt. Die Geschichte lebt dabei von ihrer Spannung, die mich atemlos machte. Im Grunde knistert die Geschichte vor sich überschlagenden Ereignissen, sodass es großen Spaß macht, sie zu lesen, da man total mitgerissen wird (näheres möchte ich nicht verraten, um nicht zu spoilern, aber soviel sei gesagt: dieses Buch nimmt seine Leser wirklich auch emotional mit!). Außerdem wird die Handlung durch eine zarte Liebesgeschichte ergänzt, die meiner Meinung nach nicht zu sehr im Vordergrund stand, aber trotzdem in einer schönen Balance zur Geschichte stand.

Fazit
Mir hat „Blue Sky Black“ unglaublich gut gefallen, denn das Buch hat mich mehr als einmal überrascht. Die Handlung war enorm spannend und das von Anfang an bis zum bitteren Ende, das einem Showdown glich. Die Figuren und ihr Gefühlsleben wurden nachvollziehbar geschildert und die Liebesbeziehung ergänzte die Handlung sehr angenehm. Außerdem gefiel mir das Setting und das dystopische Flair des Buches sehr. Das besondere Highlight ist für mich aber einfach die Handlung, die mit so vielen Überraschungen und einem hohen Anteil an Spannung glänzt.
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Einzelband

Kommentare:

  1. Das Buch hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm, aber das hört sich ja super an, danke für die Rezension! :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Laura, eine super schöne Rezension. Blue Sky Black ist mein September Highlight. Mir ging es wie dir ich bin nur so durch die Seiten geflogen :)
    Liebe Grüße Claudi

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.