2. August 2018

[Rezension] - Silberschwingen 02 - Rebellin der Nacht (Emily Bold)






Verlag: Thienemann-Esslinger Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Dilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 384
Altersempfehlung: ab 13
Preis: 16.00 € [D]
ISBN: 978-3-522-50578-9
Bildquelle: © Thienemann-Esslinger Verlag






Klappentext
"Thorn ist nicht länger ein normales Mädchen, sie ist ein mächtiges Halbwesen – zugleich Mensch und Silberschwinge. Ihre flammendroten Schwingen zeugen vom Verrat, den ihr Vater in den Augen des Clans einst begangen hatte. Deshalb wird Thorn nicht nur von deren Oberhaupt gejagt, sondern auch von dessen Sohn Lucien, dem sie ihr Herz geschenkt hat. Seines hat sie zugleich zerbrochen. Thorn flüchtet ins sagenumwobene Glastonbury, um ihre Kräfte zu bündeln. Und als ihre Familie bedroht wird, muss sie das Erbe des Lichts in ihr zum Leuchten bringen, um eine jahrtausendealte Rebellion ein für allemal zu gewinnen!“ (Quelle: https://www.thienemann-esslinger.de)

Gestaltung
Passend zum Titel „Rebellin der Nacht“ ist das Cover dieses Bandes in düsteren Farben gehalten, die an die Nacht erinnern. Besonders schön finde ich den Sternenhimmel, der in der Silhouette des Mädchens zu sehen ist. Auch mag ich, dass wir in eben dieser wieder den Ausschnitt einer Stadt sehen können. Das Mädchen passt zudem zum Cover des vorherigen Bandes, wobei mir hierbei ihr Blick noch besser gefällt. Ein weiteres Highlight ist der schimmernde Glanz, der das Cover veredelt.

Meine Meinung
Was habe ich mich auf das Finale der „Silberschwingen“-Dilogie gefreut! Natürlich musste ich es nach dem Cliffhanger von Band 1 sofort lesen, denn ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Thorn, Lucien und Co zu Ende geht. Thorn hat sich gegen Lucien gewandt und Riley gerettet. Die beiden sind nun auf der Flucht vor dem gesamten Clan. Vor allem Lucien gibt nicht auf und verfolgt Thorn. Dabei tun sich ihm Erkenntnisse und Geheimnisse auf, die alles ins Wanken bringen…

In diesem Band hat mir besonders gefallen, dass es einen Umschwung und eine Entwicklung von Lucien gab. Diesbezüglich gibt es einige Geheimnisse, die nach und nach ans Licht kommen. Geheimnisse aus der Vergangenheit, die beim Lesen einige Fragen aufwerfen und für Spannung sorgen, denn durch diese Erkenntnisse wird Lucien zum Nachdenken gebracht. Ich als Leser fragte mich dann stets, auf welcher Seite er am Ende stehen würde, wenn es zu einer Auseinandersetzung kommt.

Die Auseinandersetzung bzw. Rebellion fand ich dabei am spannendsten, denn „Silberschwingen – Rebellin der Nacht“ bekommt so einiges an Tempo und fesselnden Momenten. Ging es im ersten Band noch hauptsächlich um Thorn, ihre Gefühlslage hinsichtlich ihres Halbwesen-Daseins und die Beziehung zu Lucien, so ist dies in Band 2 nun fest in ein großes Ganzes eingebettet und tief damit verbunden. Mir gefiel es sehr, wie die Entwicklung rund um Thorn und Lucien in diese Rebellion eingewoben wurde, da alles absolut stimmig wirkte und es so sowohl große Gefühle als auch überraschende Entwicklungen und Spannung vorhanden waren.

Für Thorn und Lucien hoffte ich stets das Beste. Ich bangte mit ihnen, fühlte mein Herz zerreißen und habe einfach nur mitgefiebert. Auch Riley und seine Geschichte haben mich sehr berührt. Ich fand es großartig, wie Emily Bold es geschafft hat, mich so mit den Charakteren mitfühlen und um sie bangen zu lassen. Gleichzeitig erwarteten mich immer wieder Entwicklungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte oder die mich vor Erstaunen mit offenem Mund zurückließen. Einfach toll!

Vor allem durch ihren einfühlsamen Schreibstil schafft Autorin Emily Bold es, dass ich mich in die Figuren hineinversetzen konnte und mich ihnen so nah fühlte. Erzählt wird das Buch dabei aus der Sichtweise von Thorn und Lucien, wodurch wir beide Charaktere gut kennen lernen. Gerade angesichts der anfangs angesprochenen Erkenntnisse von Lucien, fand ich dies dieses Mal richtig gelungen und fesselnd, Einblicke in beide Charaktere zu erhalten. Das Ende fand ich dabei genau richtig, denn es hat die Dilgoie für mich zufriedenstellend abgeschlossen und mein Gefühlschaos besänftigt.

Fazit
In „Silberschwingen – Rebellin der Nacht“ sind die Entwicklungen um Thorn und Lucien sehr gelungen in die Rebellion gegen den Clan eingebunden worden. Der tolle Erzähl- und Schreibstil der Autorin hat mich dazu gebracht, um die Figuren zu bangen, mit ihnen zu leiden und vor allem für sie das Beste zu hoffen. Die Handlung ist eine bunte Mischung aus Dramatik, Gefühlen und Spannung in dem grandiosen mystischen Setting! Mir hat dieser Abschluss noch besser gefallen als sein Vorgänger.
5 von 5 Sterne!

Reihen-Infos
1. Silberschwingen – Erbin des Lichts (meine Rezension >> hier <<)
2. Silberschwingen – Rebellin der Nacht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.