17. Juli 2020

[Rezension-Laura] - Das Buch der gelöschten Wörter 02 - Zwischen den Seiten (Mary E. Garner)






Verlag: Bastei Lübbe Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Trilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 414
Altersempfehlung: ab 16
Preis: 14.00 € [D]
ISBN: 978-3-404-18007-3
Bildquelle: © Bastei Lübbe Verlag







Klappentext
"Die Welt der Londonerin Hope Turner steht Kopf, seit sie mit Hilfe des grimmigen Rufus Walker in die Welt ihrer Lieblingsbücher reisen kann! Doch auch Hope besitzt ein rares Talent: Sie kann das Buch der gelöschten Wörter, in dem sich alle jemals gelöschten hasserfüllten Textfragmente sammeln, von den negativen Energien bereinigen. Geschieht dies nicht und quillt das Buch über, können die Wörter reale Katastrophen auslösen. Doch eine finstere Macht hat es auf das Buch abgesehen ...“ (Quelle: https://www.luebbe.de)

Gestaltung
Mir gefällt das Covermotiv richtig gut, was nicht nur an den ganzen Bücherrücken liegt, die man sieht, sondern an der Stimmigkeit der ganzen Szenerie. Die Bücher passen toll zum Buchtitel und –inhalt. Auch gefällt mir, dass sie schön in die Auslassung des blumig-verrankten Rahmens passen und diesen schön ergänzen. Die Schattenfiguren, die auf den Büchern stehen, geben auch schon erste Hinweise auf die Geschichte und die Skyline im Hintergrund verleiht dem Motiv das gewisse Etwas.

Meine Meinung
Bücher in denen andere Bücher vorkommen oder noch besser, in denen man in andere Buchwelten abtauchen kann, finde ich immer super und die Reihe „Das Buch der gelöschten Wörter“ ist eine solche Reihe. Den ersten Band fand ich schon toll und in „Zwischen den Seiten“ geht nun das Abenteuer von Protagonistin Hope weiter. Hopes Gabe, die negativen Energien des Buches der gelöschten Wörter zu bereinigen, ist sehr hilfreich für die Buchwelt. Doch jemand hat es auf das Buch abgesehen, denn werden die gelöschten Textpassagen nicht gereinigt, können sie Katastrophen auslösen.

Ich bin richtig gut in die Geschichte reingekommen, was nicht nur daran lag, dass ich erst kürzlich den ersten Band gelesen hatte. Gut fand ich für den Einstieg, dass es Rückblenden bzw. Erwähnungen des bisherigen Geschehens gab, denn so findet man sich einfach besser zurecht. Auch mochte ich den rasanten/temporeichen Einstieg, der nicht lange lamentiert und wiederholt was bisher war! So ist man direkt drin in der Handlung, hat kurze Rückblenden für die Auffrischung der Erinnerung und kann wieder ganz eintauchen.

Toll fand ich, dass es in diesem Band selbstverständlich ein Wiedersehen mit den altbekannten Figuren wie Hope oder Rufus gibt, aber auch neue kommen hinzu. Ich mochte beispielsweise Oliver besonders gerne, aber generell ist bei vielen der Charaktere nicht klar, ob sie wirklich das sind, was sie zu sein scheinen. So habe ich selbst bei Figuren, die ich gerne mochte, stets Zweifel im Hinterkopf gehabt, ob ich ihnen trauen kann. Die Autorin Mary E. Garner versteht sich vorzüglich darauf beim Leser bei so gut wie jeder Figur ein solches Gefühl auszulösen und ich muss sagen, dass mir dies großen Spaß gemacht hat, denn so habe ich viel hinterfragt und sehr aufmerksam gelesen.

Sowieso schafft die Autorin es im Handlungsverlauf viele neue Fragen aufzuwerfen und den Leser zum Spekulieren anzuregen. Ich liebe es zu rätseln und in „Zwischen den Seiten“ gab es wirklich viel zum Grübeln und Detektiv spielen! Es gibt immer wieder Spuren und Hinweise, wodurch ich meine Theorien oft auch verwarf und neue entwickelte. Gleichzeitig lockte mich die Autorin aber auch mal auf den falschen Weg. Dadurch wurde ich meiner Vermutungen nämlich unsicher und war noch gespannter und aufgeregter wie es weitergeht! Das ist so unglaublich gut gemacht und total aufregend!

Aufregend ist auch das passende Stichwort für den Großteil der Handlung, denn es geht wirklich rasant zu. Entweder gibt es neue Entdeckungen oder aber brenzlige Gefahren oder schockierende Momente, die bei mir ein Gefühlschaos auslösten (Stichwort: Hope und Rufus). Gerade das letzte Drittel konnte mich mitreißen, sodass ich hier die Geschichte in einem Rutsch lesen musste, weil so viel passiert ist, mit dem ich nicht gerechnet habe oder das mich völlig aus den Latschen haute. Das Ende lässt mich mit ein paar Antworten zurück, aber mit genügend Fragen, die mich wünschen lassen, dass ich jetzt schon den dritten und letzten Band in den Händen halten könnte.

Fazit
In meinen Augen ist „Das Buch der gelöschten Wörter“ die perfekte Reihe für alle Buchliebhaber! Es gibt einen wunderschönen Weltentwurf, in den eine spannende und aufregende Handlung eingebettet ist. Besonders den Rätselfaktor liebe ich an dieser Geschichte so, denn „Zwischen den Seiten“ regt nicht nur dazu an, bei jeder Figur die Motive zu hinterfragen, sondern auch die wildesten Theorien aufzustellen, wie die Geschichte weitergehen könnte. Dabei gibt es aber auch einige Überraschungen, mit denen ich zumindest nicht rechnete!
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Das Buch der gelöschten Wörter – Der erste Federstrich
2. Das Buch der gelöschten Wörter – Zwischen den Seiten
3. Das Buch der gelöschten Wörter – Die letzten Zeilen (erscheint am 28.08.2020)

1 Kommentar:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.