30. Juli 2020

[Rezension-Laura] - Die Saurios 01 (Stephanie Polák)






Verlag: Dragonfly Verlag
Illustriert von: Valeska Scholz
Reihe: Serie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 112
Altersempfehlung: ab 5
Preis: 12.00 € [D]
ISBN: 978-3-748-80023-1
Bildquelle: © Dragonfly Verlag







Klappentext
"Wie nennen sich die stärksten Echsenkinder im Wilden Westen, wenn sie sich wie echte Dinos fühlen wollen? Die Saurios − ist doch klar wie Kaktusbrause!

Der fiese El Leguano will Billys Papa den Sheriffstern klauen, damit er alles in Red Hills bestimmen kann. Wie damals, vor sieben Regenzeiten, als er jeden Grillenlolli der Stadt beschlagnahmt und selbst verputzt hat. Oberfiese Gemeinheit! Und was unternimmt der Sherriff von Red Hills dagegen? Der sitzt zitternd unter seinem Schreibtisch. Gecko Billy und seinen besten Freunden Camila und Pepe ist klar: Sie müssen ihm helfen! Also gründen sie eine echte Bande, bauen ein Belauschofon und stellen El Leguano eine kluge Falle. Denn womit er überhaupt nicht gerechnet hat? Mit den Saurios natürlich!“  (Quelle: https://www.harpercollins.de)

Gestaltung
Ich finde das Cover mit der Illustration total süß. Mir gefällt vor allem das Saurio-Trio richtig gut. Das Echsenkind an der linken Seite schaut so lustig, sodass ich gleich beim Anschauen des Covers lachen muss. Auch kommt meiner Meinung nach das Feeling des Wilden Westens richtig gut rüber, was durch die Landschaft verstärkt erzeugt wird. Dass der Titel der Reihe in einem Holzschild steht, das an die Schilder über alten Häusern einer Stadt im Wilden Westen erinnert, finde ich auch super passend!

Meine Meinung
Geschichten, die im Wilden Westen spielen, gehen immer! Vor allem, wenn sie so süß klingen wie die Saurios! In dem Buch geht es um die Echsenkinder Billy, Camila und Pepe, die gemeinsam eine Bande gründen und sich die Saurios nennen. Bösewicht ist El Leguano, denn der möchte den Sheriffstern klauen, um in Red Hill alles bestimmen zu können. Mit Charme und Cleverness begegnen ihm jedoch die Saurios, um ihn aufzuhalten! Wird es den Echsenkindern gelingen?

In meinen Augen sind „Die Saurios“ ein tolles Buch zum Vorlesen, das aber auch sehr gut geeignet ist für Erstleser und Leseanfänger, denn die Schriftart ist schön groß gehalten und der Text wird immer wieder durch Illustrationen aufgelockert. So können Anfänger beim Lesen auch immer wieder kleine Verschnaufpausen einlegen. Allerdings muss ich auch sagen, dass in meinen Augen manche Wortzusammensetzungen, Wortneuschöpfungen (z.B. Belauschofon) oder Begrifflichkeiten (z.B. Federboa) für zu junge Leser das eigenständige Lesen erschweren könnten, da solche Wörter vermutlich unbekannt sind und Erklärungsbedarf benötigen.

Die Illustrationen von Valeska Scholz fand ich richtig niedlich. Sie zeichnet die Echsen farbenfroh und gerade die Gesichter fand ich immer sehr niedlich. Außerdem fand ich es klasse, dass das Buch mit seinen Illustrationen so bunt und fröhlich gehalten ist. Dies versprüht Lebensfreude! Die Kombination aus Text und Illustration war meiner Meinung nach auch gelungen, da das Textbild aufgelockert wird, übersichtlich ist und dies motivierend wirkt. Auch die kurzen Kapitel tragen hierzu bei.

Die Handlung macht sehr viel Spaß, denn El Leguano ist eigentlich aus der Stadt verbannt, doch er bekommt eine Chance, wieder ein Mitglied der Bürgerschaft zu werden. Billy jedoch traut ihm nicht so ganz, weswegen man auch als Leser skeptisch ist. Zusammen mit seinen Freunden erarbeiten sie dann einen Plan, wie sie El Leguano überführen können, denn er möchte durch den Diebstahl des Sheriffsterns Sheriff werden. Hier ist Mitfiebern und -bangen angesagt, denn man fragt sich unweigerlich, ob es den Kindern gelingen wird, den Bösewicht zu überlisten!

Das ganze Setting fand ich auch richtig gelungen. Zum einen sind da die Figuren, die allesamt Echsen sind. Das ist schon mal richtig außergewöhnlich und total cool, weil es unglaublich selten ist, diese Tiere als Charaktere in einem Buch vorzufinden. Dann ist da der Wilde Westen, der das Westernabenteuer perfekt macht. Die Atmosphäre des Buches ist stimmig und genau so, wie man es sich für einen Western wünscht. Von der brütenden Hitze der Wüste bis hin zur waschechten Cowboystadt ist „Die Saurios“ der Inbegriff des Wilden Westens.

Fazit
Wer Westerngeschichten liebt, der sollte unbedingt einen Abstecher nach Red Hills zu den „Saurios“ machen! In diesem Buch wird das Feeling des Wilden Westens perfekt transportiert und auch die Handlung macht richtig viel Spaß, da sie spannend ist. Die Illustrationen und angenehme Schriftgröße eignen sich gut für Leseanfänger, wobei meiner Meinung nach manche Wortneuschöpfungen und Begrifflichkeiten das Buch zu einer niveauvollen Lektüre machen.
4 von 5 Sternen!
Reihen-Infos
1. Die Saurios
2. Die Saurios – Trügerische Torten-Trickserei (erscheint am 25.08.2020 auf Deutsch)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.