8. März 2020

[Rezension-Laura] - Royal Horses 01 - Kronenherz (Jana Hoch)






Verlag: Arena Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Trilogie (?)
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 360
Altersempfehlung: ab 12
Preis: 15.00 € [D]
ISBN: 978-3-401-60520-3
Bildquelle: © Arena Verlag







Klappentext
"Seine Welt ist die der Royals - voller Skandale und Geheimnisse. Sich in ihn zu verlieben war nie Teil ihres Plans. Auf dem königlichen Pferdegestüt der Royal Horses kreuzen sich ihre Wege ...

Greta will nur noch weg: weg von ihrer Schule und weg von ihren Freunden, die sie so unendlich enttäuscht haben. Da kommt ihr der Ferienjob auf dem Gestüt der Royals gerade recht. Mit Pferden hat Greta zwar nichts am Hut - und mit Prinzen und Prinzessinnen noch viel weniger -, aber das Schloss der Königsfamilie lässt ihr Herz trotzdem höher schlagen. Doch schon am ersten Tag gerät sie mit Edward, dem Pferdetrainer, aneinander. Er ahnt, dass sie ein Geheimnis hat und will es um jeden Preis ans Licht bringen. Als kurz darauf auch Prinz Tristan auf dem Gestüt auftaucht, wird Gretas Leben endgültig durcheinandergebracht. Zu spät merkt sie, dass sie geradewegs dabei ist sich zu verlieben - ausgerechnet in den Jungen, von dem sie sich eigentlich fernhalten wollte.“ (Quelle: https://www.arena-verlag.de)

Gestaltung
Das Besondere an dem Cover von „Kronenherz“ ist, dass es funkelt und schimmert. Es gibt goldene Highlights und der cremeweiße Hintergrund glitzert, wenn man das Buch im Licht bewegt. Das ist echt cool! Vor allem mag ich die Farbkombination aus warmen Weißtönen und den goldenen Mustern darauf sehr. Im Kontrast dazu steht der blaue Titel, welcher sich so zwar gut abhebt, aber mir persönlich hätte vielleicht eine andere Farbe besser gefallen.

Meine Meinung
Yay, eine neue Pferdegeschichte! Ich lese im Moment gerne solche Bücher und fand bei „Kronenherz“ vor allem die Verbindung mit dem Königshaus interessant. Außerdem interessierte mich das Geheimnis der Protagonistin Greta, welches im Klappentext erwähnt wurde. Um dieses Geheimnis dreht es sich auch zu Beginn des Buches – allerdings ohne, dass der Leser genaueres erfährt. Vielmehr flüchtet Greta aus ihrem alltäglichen Leben in ihren Ferienjob auf dem königlichen Gestüt. So bleibt es doch durchaus spannend!

Das Setting dieses Pferdegestüts der Royals hat mir gut gefallen, denn die Autorin beschreibt das Leben auf dem Hof atmosphärisch und authentisch. Ich habe beim Lesen oft gedacht, dass man den Zeilen die Liebe der Autorin für die Tiere anmerken konnte. Das Leben und der Alltag auf dem Gestüt haben mir jedenfalls gut gefallen und teilweise hab ich mich sogar dabei erwischt, wie ich mir gewünscht habe, selber mitten auf dem Pferdegestüt zu stehen…

Interessant wurde die Handlung durch das Geheimnis um Greta und ihre Flucht. Was genau ist passiert? Was verbirgt sie? Das trieb mich beim Lesen an und sorgte für einige Rätseleien von meiner Seite aus. Was ich jedoch etwas schade fand, war, dass Greta, die eigentlich nichts mit Pferden am Hut hat, schnell eine besondere Bindung zu diesen Tieren hat und auf dem Gestüt geradezu aufblüht. Für Greta hab ich mich gefreut, ja. Aber ich fand diese Entwicklung doch etwas klischeehaft und ausgelutscht, da sie in vielen Pferdegeschichten auftaucht. Dafür konnte ich aber gut mit Greta mitfühlen und mich in sie hineinversetzen, was zum einen an ihrer Ich-Perspektive lag und zum anderen an dem lockeren Schreibstil der Autorin.

Auch der Loveinterest Edward war etwas klischeebehaftet, da er in das Muster mysteriös, geheimnisvoll und abweisend-kühl mit verstecktem, weichen Kern passt. Trotzdem war die Liebesgeschichte in dem Buch süß und nicht zu kitschig, worüber ich froh war, weil sie so total authentisch war und dies gut zum Buch passte. Am Romanende gibt es einige Enthüllungen und mich hat es neugierig gemacht, wie es mit Greta und den Royals weitergehen mag…

Fazit
Das Setting des royalen Pferdegestüts hat mir richtig gut gefallen. Vor allem konnte ich mich beim Lesen von „Kronenherz“ auch gut in diesen Schauplatz einfühlen. Etwas schade fand ich, dass die Protagonistin das typische Pferdebuch-Muster einer Protagonistin ohne Pferdekenntnisse, die aber eine Verbindung zu den Tieren hat, aufgegriffen hat. Doch trotz dieses Klischees konnte mich „Kronenherz“ überzeugen und unterhalten. Vor allem habe ich es geliebt, die Geheimnisse der Figuren zu ergründen!
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Kronenherz
2. Kronentraum (erscheint voraussichtlich im Herbst 2020)
3. ???

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.