12. März 2020

[Rezension-Laura] - Verloren sind wir nur allein (Mila Summers)






Verlag: ONE Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Einzelband
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 432
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 12.90 € [D]
ISBN: 978-3-8466-0094-8
Bildquelle: © ONE Verlag







Klappentext
"Nach einem schweren Schicksalsschlag zieht Sky mit ihrer Mutter nach Texas. Ihre Mom will endlich alles hinter sich lassen, doch Sky kann und will vor ihrem Schmerz nicht davonlaufen. Sie fühlt sich so verloren wie nie zuvor. Doch dann trifft sie den 18-jährigen Jeff, und mit ihm stiehlt sich ganz zaghaft wieder mehr Licht in Skys Leben. Aber auch Jeff hat mit schrecklichen Erlebnissen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen. Können die beiden sich gegenseitig retten?“ (Quelle: https://www.luebbe.de/one)

Gestaltung
An der Covergestaltung gefällt mir vor allem der Titel, der von Blättern, Blumen und Ranken umgeben ist. Dies wirkt sehr edel, wobei dieser Effekt durch die goldene, leicht versetzte Rahmung der Buchstaben noch unterstützt wird. Auch mag ich dass die Blumen an manchen Stellen die Buchstaben des Titels überdecken und das Motiv so eine gewisse Tiefe erhält. Die Farbgebung aus weißen und rosafarbenen Blumen vor dem hellblauen Hintergrund ist auch sehr harmonisch.

Meine Meinung
Aufmerksam wurde ich auf „Verloren sind wir nur allein“ zuerst durch das Cover. Dann habe ich mir die Leseprobe durchgelesen und war ziemlich angetan davon, denn bereits die ersten Zeilen fand ich sehr eindringlich und fesselnd. Sie ließen sich schnell lesen, was unter anderem daran lag, dass der Charakter der Protagonistin Sky interessant war. Sie wirkte bereits auf den ersten Seiten sehr erwachsen, auch wenn sie gleichzeitig auch ein wenig Bedrückung vermittelte. Im Gegensatz zu ihrer Mutter, die fröhlicher und unbeschwerter wirkte, hat Sky auf mich den Eindruck vermittelt, als würde sie die Last der Welt auf sich tragen.

Hierdurch war ich auch gespannt, ob es dem im Klappentext angedeuteten Love Interests Jeff gelingen würde, Sky dieses Gewicht abzunehmen. Diese Neugierde auf die Beantwortung dieser Frage trieb mich beim Lesen stark an, wodurch eine untergründige Spannung entstand, die mir persönlich gut gefallen hat. Auch war ich gespannt auf Jeffs Vergangenheit, da hier im Klappentext auch einige Andeutungen gefallen sind…

Ich mochte die Chemie zwischen Sky und Jeff gerne, wobei für mich die Entwicklung ihrer Liebesgeschichte etwas schnell ging. Erst war Sky Jeff nämlich so gar nicht zugewandt und auf einmal änderte sich dies. Dies kam mir zu abrupt und schnell, was ich etwas schade fand, da ich es gerne habe, wenn es einen triftigen Grund für die Änderung eines Verhaltens gibt. Angesichts dessen, dass „Verloren sind wir nur allein“ ein Einzelband ist und die Seiten hier begrenzt sind, ist es für mich zwar verständlich, dass diese Entwicklung in der Art gelöst wurde, aber ich hätte es schöner gefunden, wenn es einen sanfteren Übergang gegeben hätte. Nichtdestotrotz haben Jeff und Sky eine perfekte Chemie und sie waren echt süß zusammen!

Schön fand ich die Botschaft, die das Buch dem Leser vermittelt. Diesbezüglich zeigt die Geschichte sehr schön auf, dass es in Ordnung ist zu trauern, aber dass man sich nicht darin aufgeben und sich darin verlieren darf, denn dann ist man allein. Der Titel deutet in meinen Augen auch schon ein wenig auf diese Message hin, was ich gut finde, da es so schön deutlich wird. Durch die Freunde, die Sky findet, wird auch toll deutlich gemacht, dass es wichtig ist, sich nicht zu isolieren und zurückzuziehen und dass es auch wichtig ist, Menschen an seiner Seite zu haben, denn diese machen die Trauer erträglicher.

Fazit
Mit „Verloren sind wir nur allein“ legt Mila Summers eine Geschichte vor, die eine schöne Botschaft hat und die gleichzeitig auch für Spannung sorgt. So wollte ich beispielsweise unbedingt wissen, ob Jeff Sky helfen kann und wie seine Vergangenheit aussieht. Meine Neugierde wurde auch mit einer interessanten Geschichte gestillt. Zwar ging mir die Liebe zwischen beiden etwas zu schnell, aber dennoch fand ich sie süß zusammen und wurde von ihrer Chemie überzeugt.
Gute 4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Einzelband

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.