11. August 2019

[Rezension-Laura] - Die Schlacht um Wörter und Blut (Traci Chee)






Verlag: Carlsen Verlag
Übersetzt von: Sylke Hachmeister
Reihe: Trilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 576
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 18.99 € [D]
ISBN: 978-3-551-58356-7
Bildquelle: © Carlsen Verlag







Klappentext
"Während um sie herum der Rote Krieg wütet, will Sefia nichts mehr, als Archer zu beschützen. Denn mit dem Brandmal an seinem Hals könnte er der Junge aus den Legenden sein – der Anführer einer riesigen, unaufhaltbaren Armee, der alle fünf Königreiche Kelannas erobert und das Ende des Krieges mit seinem Tod bezahlt. Doch als die Wache die Insel Oxzini einnimmt, müssen Archer und Sefia sich entscheiden, ob sie sich in die Schlacht stürzen oder tatenlos zusehen, wie ihre Welt in Stücke gerissen wird.“ (Quelle: https://www.carlsen.de)

Gestaltung
Mit dem eleganten und feingliedrigen Muster, das in schwarz auf den kupferfarbenen Hintergrund gemalt ist, passt das Cover wieder sehr gut zu denen der Vorgängerbände. Die Farbe und ihr metallisches Schimmern fügen sich auch sehr schön in die Reihe ein. Dargestellt ist wieder ein geöffnetes Buch, auf dem sich mit schwarzen Silhouetten eine Szenerie wiederspiegelt. Dies finde ich wieder richtig schön, vor allem, weil Federn aus dem Hintergrund das Motiv leicht überlappen und der Titel alles umrandet.

Meine Meinung
Da ist es nun also, das Finale der „Das Buch von Kelanna“-Trilogie. Ich war echt gespannt auf diesen Band, denn der Krieg ist ausgebrochen und Sefia möchte nichts sehnlicher als Archer schützen. Archer scheint nämlich der Junge aus der Legende zu sein, der der am Ende des Krieges stirbt. So gerne sie auch auf Archer Acht geben möchte, so muss Sefia dennoch eine Entscheidung treffen: wird sie zusehen, wie ihre Welt zerstört wird oder wird sie in der Schlacht mitkämpfen?

Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, wie ich in Worte fassen soll, was dieser Band alles in mir ausgelöst hat. Der Abschlussband war ein Finale, das gespickt war mit Höhepunkten. Epische, gefühlvolle, dramatische Höhepunkte, die mein Herz mitgerissen und teilweise auch zerrissen haben. Vor Spannung und Rasanz. Vor Emotionen. Ich wusste beim Lesen oft gar nicht, wohin mit mir, weil ich die Geschichte einfach nur in mir aufsaugen wollte und jedes noch so kleine Detail mitbekommen wollte.

An dieser Reihe begeistert mich auch noch immer, dass ich als Leser aktiv am Geschehen teilnehme, indem es im Text immer wieder kleine Rätsel und Besonderheiten wie beispielsweise geschwärzte Seiten zu entdecken gibt. Dies alles gehört zu einer tieferen Ebene, die eine wichtige Bedeutung für die Geschichte hat. Hinzu kommt der einnehmende und sehr bildreiche Schreibstil der Autorin. Traci Chee erweckt nicht nur ihre Welt, sondern auch die Charaktere mit ihren Worten zum Leben. Dies gelingt ihr durch bildgewaltige Vergleiche und Methaphern, die beim Lesen dafür sorgen, dass man die Szenerie oder die Figuren direkt vor Augen hat.

In diesem Band hat mich besonders die über der Handlung schwebende Unsicherheit gepackt. In Kelanna wird Geschriebenes stets wahr. So steht nunmal geschrieben, dass Archer sterben wird. Sefia und er versuchen jedoch alles, dies zu verhindern und auch in mir schwellte im Inneren stets die Hoffnung, dass es beiden gelingen würde. Doch je weiter ich las, desto unsicherer wurde ich und mein Wunsch nach einem Happy End schwand immer weiter in die Ferne. So entsteht auch eine bedrückende, düstere Atmosphäre, die mir eine Gänsehaut beschert, wenn ich nur an sie zurückdenke. Zudem sorgt diese Unsicherheit für einen enormen Lesesog, denn auch wenn man seine Hoffnungen auf ein Happy End schwinden sieht, so lässt man es doch nicht los und liest weiter und weiter, um zu erfahren, wie es mit Archer und Sefia endet.

Die Handlung bewegt sich stets zwischen Hoffen und Bangen, wodurch die Spannung geradezu in der Luft knistert. Zudem werden in der Geschichte aber auch verschiedene Handlungsstränge aufgebaut und nach und nach miteinander verwoben, wodurch der rote Faden nicht geradlinig verläuft, sondern verschiedene Knoten und Kurven einnimmt durch die noch weniger vorhersagbar wird, wie die Geschichte endet. Manchmal war es vielleicht etwas zu viel des Guten und zu viel Hin und Her, aber dennoch ist die Geschichte unglaublich detailliert ausgearbeitet und aufgebaut, sodass es immer etwas Neues zu entdecken gibt.

Fazit
Atmosphärisch, abenteuerlich, packend und unheimlich spannend! Das und so vieles mehr ist das Finale der „Das Buch von Kelanna“-Trilogie. Mir hat es unheimlich gut gefallen, dass über „Die Schlacht um Wörter und Blut“ eine knisternde Spannung geschwebt hat, denn das Schicksal der Figuren scheint unausweichlich, aber dennoch hoffte ich stets auf einen positiven Ausgang der Geschichte. Ich bangte und hoffte und genau deswegen konnte ich mich dem Sog der Geschichte nicht entziehen, vielmehr gierte ich danach, jedes noch so kleine Detail in mir aufzusaugen.
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Ein Meer aus Tinte und Gold (>> hier << geht es zu meiner Rezension)
2. Ein Schatz aus Papier und Magie (>> hier << geht es zu meiner Rezension)
3. Die Schlacht um Wörter und Blut

Kommentare:

  1. Hey :)
    Habe mir grade nur Dein Fazit durchgelesen und nun kann ich motiviert auch beginnen zu lesen. Der dritte Band liegt schon seit etwa 3 Wochen zu Hause und wartet drauf von mir gelesen zu werden.
    Liebe Grüße
    Sandra von Plentylife

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra!

      Das freut mich sehr zu lesen! Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß bei der Schlacht um Wörter und Blut und hoffe, dass es dir ebenso gut gefällt wie mir!

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.