3. März 2021

[Rezension-Laura] - Free like the Wind (Kira Mohn)






Verlag: KYSS Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Dilogie
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 368
Altersempfehlung: ab 16
Preis: 12.99 € [D]
ISBN: 978-3-499-00400-1
Bildquelle: © KYSS Verlag







Klappentext
"Tausend Splitter anstelle eines Herzens … Rae wirkt nach außen wie jede andere 20-Jährige, innerlich jedoch ist sie zerbrochen. An einem schrecklichen Tag vor drei Jahren hörte ihre Welt auf, sich zu drehen – und sie steht auch heute noch still. Rae ist erstarrt, gefangen in den Scherben ihres Lebens. Bis die Idee einer Freundin sich in ihr festsetzt: wandern gehen in einem von Kanadas Nationalparks. Weite Landschaften. Nur sie und die Natur. Genauer gesagt: nur sie, die Natur und Cayden. Ausgerechnet Cayden. Er ist ein Aufreißer, nimmt nichts ernst. Doch in seinen Augen liest Rae etwas, das sie schmerzhaft gut kennt … Herzzerreißend und gefühlvoll – das Finale der zweibändigen Kanada-Reihe von Kira Mohn“ (Quelle: https://www.endlichkyss.de)

Gestaltung
Die Farbgestaltung des zweiten Bandes ist etwas dunkler gehalten mit dem Pastelllila. Im Hintergrund sieht man im Nebel einen See, die Andeutung von Bergen und einen Wald. Ich persönlich mochte das Cover des Vorgängers lieber, weil man dort mehr entdecken konnte. Durch die Einfarbigkeit und die nebelige Umgebung gibt es hier nicht so viele Details. Dafür mag ich die Idee mit dem Ahornblatt, denn dieses wurde gespiegelt und wenn man nun beide Cover nebeneinander betrachtet, zeigen die Blätter aufeinander.

Meine Meinung
Nachdem ich schon „Wild like a River“ gelesen habe, wollte ich mit „Free like the Wind“ wieder nach Kanada zurückkehren. In diesem Band geht es um Rae und Cayden, die man schon im ersten Band kennen gelernt hat. In „Free like the Wind“ hört Rae auf ihre Freundin und geht in einem Nationalpark in Kanada wandern. So möchte sie den Kopf frei bekommen, denn seit einem Ereignis steht vor allem ihre Gefühlswelt still. Begleitet wird Rae von Cayden, der das Leben auf die leichte Schulter nimmt. Doch Rae kann mehr hinter seiner Fassade entdecken…

Toll fand ich auch an diesem Band wieder das Setting, denn mit den Weiten Kanadas und dem Nationalpark hat Autorin Kira Mohn einen Ort gefunden, der mit der wunderschönen, malerischen Natur für ein zufriedenes Gefühl beim Lesen sorgt. Die Autorin beschreibt die Orte auch sehr bildlich und sorgt mit ihrer Wortwahl für Kopfkino. Man fühlt sich einfach wohl beim Lesen! So kann man zumindest gedanklich Urlaub machen und verreisen, wenn es gerade schon nicht im Real life möglich ist.

Die Beziehung zwischen Rae und Cayden hat sich meiner Meinung nach etwas schleppend entwickelt. Zunächst hatte ich nämlich gar nicht den Eindruck, als wären sich romantische Gefühle von großer Bedeutung, da die beiden viele Seiten lang freundschaftlich-normal miteinander umgegangen sind. Der Sprung von Freundschaft zu mehr kam mir persönlich dann etwas zu plötzlich und schnell, sodass ich mir hier gewünscht hätte, dass die Liebesgeschichte sich mehr über das ganze Buch erstreckt hätte.

Gut fand ich, dass Caydens Verhalten Rae gegenüber recht distanziert war und man als Leser ahnt, dass mehr hinter seiner schweigsamen Art steckt. So war ich neugierig, was es damit auf sich hat, was seine Gründe sind und was ihm in der Vergangenheit zugestoßen ist. Auch Raes Vergangenheit ist zunächst für den Leser nicht ganz klar, wodurch man wild spekuliert und Überlegungen anstellt, was es mit ihrer Geschichte auf sich haben könnte. Auf diese Weise wird die Handlung spannend, denn neben ersten Hinweisen, neuen Informationen und später dann den Enthüllungen, hatte ich das Gefühl, die Figuren gut kennen zu lernen.

Fazit
In „Free like the Wind“ geht es wieder auf nach Kanada und dank dieses tollen Settings sowie dem anschaulichen Schreibstil von Kira Mohn kann man als Leser zumindest im Kopf verreisen! Ich fühlte mich direkt wohl und konnte mich fallen lassen. Nicht ganz so überzeugt hat mich die Liebesgeschichte, da sie sich für mich erst zu spät und dann zu plötzlich entwickelt hat. Ich hätte es schöner gefunden, wenn sie sich über das gesamte Buch erstreckt hätte. Gut fand ich dafür aber, dass durch die zunächst unklare Vergangenheit sowohl von Rae als auch von Cayden Geheimnisse eingebaut wurden, die mich zum Überlegen gebracht haben und die meine Neugierde weckten.
4 von 5 Sternen!
Reihen-Infos
1. Wild like a River
2. Free like the Wind

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.