30. März 2021

[Rezension-Laura] - Meeresglühen 01 - Geheimnis in der Tiefe (Anna Fleck)






Verlag: Coppenrath Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Trilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 496
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 20.00 € [D]
ISBN: 978-3-649-63906-0
Bildquelle: © Coppenrath Verlag







Klappentext
"Um mich herum sah die Meeresoberfläche aus wie flüssiger Goldstaub. Die Zeichnung auf Aris' Brust schien sich direkt aus dem goldenen Wasser seine Haut hinaufzuschlängeln. Magisch. Wunderschön. Und unfassbar anziehend. Er schüttelte sich das Wasser aus den Haaren. »Atmen!«, sagte er mit leisem Lachen.

Das bisschen Sturmflut ... Ella ist fest entschlossen, sich ihren Cornwall-Urlaub in Grannys Cottage nicht verderben zu lassen. Als sie jedoch einen vermeintlichen Surfer vor dem Ertrinken rettet, ist in ihrem Leben plötzlich nichts mehr wie vorher. Denn der geheimnisvolle Aris stammt aus einer ganz anderen, mythischen Welt. Ella stürzt in ein Abenteuer voller Wunder und Schrecken. Und nicht nur ihr Herz gerät dabei in höchste Gefahr ...“ (Quelle: https://www.coppenrath.de)

Gestaltung
An dem Cover gefällt mir sehr, dass es mit einem metallisch schimmernden Glanzlack veredelt wurde. Der Schattenumriss der Mädchengestalt funkelt im Licht und dies untermalt meiner Meinung nach die Unterwasserwelt, welche man in dem Schattenumriss entdecken kann. Die Unterwasserszenerie mag ich zudem sehr gerne, weil sie mit den Lichtreflexen und Wasserblasen sehr lebendig aussieht. Umrandet wird alles von einem hellen, beigefarbenen Hintergrund, welcher mit einem Muster übersäht ist, das mich an Fischschuppen erinnert.

Meine Meinung
Da ich Geschichten, die einen Zusammenhang zum Meer aufweisen, gerne lese, war ich neugierig auf „Meeresglühen – Geheimnis in der Tiefe“. In diesem Debüt geht es um Ella, die in Cornwall Urlaub macht und dort einen Surfer vor dem Ertrinken rettet. Dass diese Rettungsaktion ihr Leben komplett verändern würde, damit hätte Ella im Leben nicht gerechnet, denn Aris stammt aus einer Welt voller Mythen und Legenden…

Was den Romantikfaktor der Geschichte anging, muss ich sagen, dass gerade der männliche Protagonist Aris hier voll punkten konnte. Er ist ein netter Junge, gutaussehend noch dazu und er verzaubert mehr als einmal durch romantische Worte, die nicht nur das Herz der Protagonistin höher schlagen lassen. Ich glaube jedes Mädchen wünscht sich, solche Worte zu hören, wie Aris sie mehr als einmal Ella entgegenbringt. Die Liebesbeziehung zwischen beiden ist auch gut ausgestaltet, auch wenn sie für mich persönlich etwas zu schnell ging. Ich mag es lieber, wenn sich die romantischen Gefühle Zeit lassen und sich im Verlauf der Reihe entwickeln. Hier ging es für meinen Geschmack etwas schnell zu.

Wie bereits angedeutet, fand ich Aris sehr sympathisch und toll. Er ist zunächst etwas geheimnisvoll, zeigt aber schnell all seine guten Seiten. Protagonistin Ella hingegen wirkte auf mich manchmal ein wenig wie ein Elefant im Porzellanladen, denn in meinen Augen war sie nicht sehr feinfühlig. So haut sie teilweise Kommentare gegenüber Aris‘ Welt und Mitlebewesen raus, die mich erstaunt haben und die Ella nicht sehr tolerant wirken ließen. Ich überlegte beim Lesen jedoch, ob Ella vielleicht absichtlich so dargestellt wurde, um im Verlauf der Reihe eine Entwicklung bei ihr zu zeigen, die deutlich macht, dass Ella offener wird und sich von Vorurteilen verabschiedet. Diesbezüglich bin ich sehr neugierig.

Die Handlung hat mich sehr gut unterhalten, denn meiner Meinung nach war hier eine schöne Harmonie aus rasanteren Momenten voller Spannung und Action sowie ruhigeren Szenen geschaffen. Zudem fand ich es gut, dass teilweise auch witzige Sprüche und Humor eingebunden wurden, welche mich zum Schmunzeln brachten, sodass die Geschichte auch hierdurch aufgelockert wurde und ihren ganz eigenen Charme versprühte. Die Unterwasserwelt gefiel mir zudem sehr, denn hier wurde sich einer alten Legende bedient, die gut in die Geschichte eingearbeitet wurde. Auch die Beschreibungen der Welt fand ich sehr angenehm und anschaulich, denn ich konnte mir das Unterwasserreich gut vorstellen.

Fazit
Mit „Meeresglühen – Geheimnis in der Tiefe“ hat Anna Fleck einen alten Mythos aufgegriffen und anschaulich in ihre Geschichte eingebunden. Zwar ist die Legende und die damit verbundene Welt nichts neuartiges, aber dennoch gefiel mir die Umsetzung. Mit der Protagonistin hatte ich persönlich leichte Schwierigkeiten, aber ich bin neugierig, ob sie sich weiterentwickeln wird. Die Liebesgeschichte fand ich trotz dessen, dass sie für mich etwas schnell passierte, sehr romantisch und die Handlung konnte mich gut unterhalten mit der ausgewogenen Balance aus Rasanz und Erholung.
4 von 5 Sternen!
Reihen-Infos
1. Meeresglühen – Geheimnis in der Tiefe
2. ???
3. ???

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.