17. Juli 2018

[Blogtour] - Do it yourself: Mechthild Gläsers "Bernsteinstaub"

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es von mir einen Beitrag zur...


Viel Spaß!
Nachdem ihr vorgestern bei Mandy ein etwas anderes Autoreninterview lesen konntet, könnt ihr bei mir heute selbststätig werden, denn in "Bernsteinstaub" spielen - wie ihr bei Ally und Uwe erfahren habt - Zeit und Sand eine wichtige Rolle!

Also befassen wir uns heute doch damit, wie wir uns eine eigene "Bernsteinstaub"-Sanduhr basteln können! Und wer weiß, vielleicht schaffen wir es so ja auch - mit etwas Magie - eine eingene Immeruhr zu erstellen und die Zeit anzuhalten!

Was braucht ihr, um eure eigene Immeruhr zu basteln?

 




- 2 gleich große, leere und gewaschene Marmeladengläser (samt Deckel!)
- einen Akkuschrauber mit Bohrvorsatz (Alternativ: Hammer und einen Nagel)
- eine Stoppuhr
- Sand (z.B. Vogelsand, Dekosand oder Sand von eurem letzten Urlaub)
- ein feines Sieb (wenn euer Sand grobkörnig ist)
- Kleber (am besten solchen, der Metall klebt)
- Acrylfarbe in eurer Wunschfarbe

 

 

Wie bastle ich eine Immeruhr?




1. Zuerst werden die beiden Deckel der Marmeladengläser mit den beiden Oberseiten aneinander geklebt. Dafür nutzt ihr einen starken Kleber, der Metall klebt. Wartet bis der Kleber getrocknet ist, bevor ihr weiterarbeitet!

Tipp: Wenn ihr euer Buch beim Basteln daneben liegen habt, um zu schauen, ob eure Wunsch-Acrylfarbe oder eure Sandfarbe zum Buch passt, packt es in Frischhaltefolie, so kann ihm nichts passieren! :) (vor allem, wenn man wie ich, etwas tollpatschig ist ;) ). 



 2. Nachdem der Kleber trocken ist, nehmt ihr den Akkuschrauber zur Hand. In die Mitte eurer beiden Marmeladengläser-Deckel bohrt ihr nun ein Loch.

Tipp: Bohrt man nur von einer Seite, entsteht auf der anderen Seite eine kleine Spitze. Durch Bohren von beiden Seiten und vieleicht nochmal mit einem größeren Schraubvorsatz kann man diese entfernen.

Ihr könnt eure Marmeladengläser-Deckel noch mit Acrylfarbe bemalen, damit sie schöner aussehen. Hier könnt ihr entweder eine zu eurem Sand (Dekosand gibt es ja auch in vielen verschiedenen Farben!) passende Farbe nehmen, eure Lieblingsfarbe oder eine Farbe, die vielleicht zum Buch "Bernsteinstaub" passt :)

Tipp: Tragt die Farbe recht dick auf, damit sie die Farbe der Deckel auch wirklich überdeckt (oder lasst eine Farbschicht trocknen und tragt dann noch eine zweite Farbschicht auf, damit nichts durchscheint und die Farben schön intensiv werden.





3. Nun geht es an den Sand. Wenn ihr grobkörningen Sand habt, siebt ihn vorher. Habt ihr Dekosand genommen, ist dies nicht nötig.

Füllt den Sand in eines der beiden Marmeladengläser. Schraubt dann das Deckelkonstrukt auf dieses Glas. Anschließend schraubt ihr das noch leere Glas auf die andere Seite des Deckels.






4. Nun überlegt euch zuerst, wie viele Minuten eure Uhr laufen soll. 1 Minute, 3 Minuten oder vielleicht 6 Minuten? Dies hängt auch ein wenig von der Größe eurer Marmeladengläser ab. Ich habe mich für 3 Minuten entschieden.

Nehmt die Stoppuhr zur Hand und dreht das Marmeladenglas um. Wenn eure gewünschte  Zeit durchgelaufen ist, legt das Marmeladenglas auf die Seite und schaubt das Glas mit dem Restsand ab. Diesen Sand benötigt ihr nicht mehr und ihr könnt ihn zurück zum restlichen Sand füllen.

Habt ihr zu wenig Sand in euer Marmeladenglas gefüllt, um eure Wunschzeit zu erreichen, füllt einfach etwas Sand nach.

Ist in eurem Sandglas genügend Sand für eure Wunschzeit, schraubt das zweite leere Glas wieder auf die andere Seite des Deckels. Und fertig ist eure Immeruhr!

5. Ihr könnt eure Immeruhr noch weiter verzieren, wenn ihr möchtet. Z.B. mit Washi-Tapes oder indem ihr eurer Uhr mit kleinen Holzstäben das typische Sanduhren-Aussehen verpasst (nehmt dazu z.B. kleine Duftholzstäbchen, die ihr zusammen klebt, auf die passende Länge der beiden Marmeladengläser schneidet und dann an den Rand der Gläser mit Kleber befestigt, sodass Säulen um das Glas entstehen).


Wenn ihr fest dran glaubt und ein wenig die Daumen drückt, dann bleibt vielleicht auch bei eurer Immeruhr ein Sandkorn in der Luft stehen und die Zeit wird angehalten bzw. verlangsamt! Und vielleicht...ganz vielleicht...bringt euch diese Uhr auch in den Bernsteinpalast...wer weiß? ;)

Darius: Halt stop. Bevor ihr nun weiterlest, bin ich noch an der Reihe.

Laura: Äh...hey, moment mal. Was soll denn das?

Darius: Schhh! Sei du still. Das letzte Wort gehört mir. Ich heiße Darius und nach all diesem Gebastel, Geklebe und Zeitgemesse möchte auch ich noch zu Wort kommen.

Laura: Ja, aber...wer bist du denn?

Darius: Ich bin eine Figur aus "Bernsteinstaub" und gerade mit Hilfe von Amy aus Mechthild Gläsers "Die Buchspringer" dem Buch entsprungen und in unsere Welt geflüchtet. Meine Identiät möchte ich geheimhalten und daher nicht zu viel über mich preisgeben.

Laura: Nun das passt ja gut zu "Bernsteinstaub", denn auch dort bist du eher undurchsichtig und geheimnisvoll.

Darius: Zu recht! Ich kann es weit bringen und versuche zusammen mit Ophelia, Grete und Leander das Geheimnis um die Zeitströme zu lösen. Dabei halte ich mich aber eher bedeckt, denn ich möchte es den anderen nicht zu leicht machen, mehr über mich herauszufinden. Vor allem für Grete könnte ich ein bedrohlicher Rivale werden...

Laura: Ein...Rivale? Inwiefern?

Darius: Oh, das müsst ihr schon selbst herausfinden! *lächelt geheimnisvoll* Ich werde mich nun aufmachen, denn es gibt viel zu tun! Die Zeit ruht in eurer Realität leider nicht, sie rinnt uns eher durch die Finger. Ich muss los!

Laura: Öhm...nun...tja. Was war das? *etwas verwirrt und verunsichert* Ich wünschte, ich könnte euch mehr zu diesem geheimnisvollen Auftritt verraten, aber ich denke, da möchte jemand lieber mysteriös und geheimniskrämerisch bleiben...wenn ihr also mehr über Darius erfahren wollt, solltet ihr am besten das Buch lesen :)

Gewinnspiel
Beantwortet einfach folgende Frage in den Kommentaren und sichert euch so ein weiteres Los für den Gewinn! Ihr könnt auf jedem Blogtour-Blog ein Los sammeln und so am Ende mit insgesamt vier Losen in der Lostrommel landen!
Meine Frage findet ihr ganz unten am Ende dieses Beitrages!

Was es zu gewinnen gibt? Wir verlosen vier Printexemplare von "Bernsteinstaub"!

Hier die Daten im Überblick:
11.07. https://uwes-leselounge.blogspot.de
13.07. https://magicallyprincess.blogspot.de
15.07. https://www.mandysbuecherecke.de
17.07. Heute hier bei mir!

Allgemeine Teilnahmebedingungen
1. Das Gewinnspiel startet am Mittwoch, den 11.07.2018 und endet am Dienstag, den 24.07.2018 um 23.59 Uhr.
2. Die Auslosung und die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am Mittwoch, den 25.07.2018 auf allen vier Blogs unter dem jeweiligen Blog Beitrag. Es werden auf jedem Blog alle 4 Gewinner bekannt gegeben, die zuvor von uns gemeinsam ausgelost werden. Solltet ihr euch nicht innerhalb einer Woche nach Bekanntgabe unter folgender Email: kontakt@mandysbuecherecke.de melden, behalten wir uns vor, nochmals neu auszulosen.
3. Pro Kommentar, auf den teilnehmenden Blogs, könnt ihr ein Los sammeln, sodass ihr maximal 4 x in den Lostopf hüpfen könnt. Jeder Teilnehmer kann selbstverständlich nur ein Buch gewinnen.
4. Der Gewinn wird euch direkt vom Loewe Verlag zugesandt. (ACHTUNG! Mit der Teilnahme willigt ihr in die Weitergabe eurer Daten (Name und Anschrift) ein. Weitere Informationen findet ihr in der jeweiligen Datenschutzerklärung auf den teilnehmenden Blogs.
5. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
6. Der Teilnehmer muss über 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorweisen können.
7. Die Daten der Gewinner werden natürlich nach Beendigung des Gewinnspiels von den jeweiligen Blogbetreibern gelöscht.
8. Wir behalten uns vor, die Gewinner namentlich auf unseren Blogs zu nennen.
9. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
10. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen, kann keine Haftung übernommen werden.

Edit: Die Gewinner!


Wir haben ausgelost und gewonnen haben:

Hörnchens Büchernest
BeaSwissgirl
Wayland
Cassie Blatt

Herzlichen Glückwunsch! Meldet euch bitte wie unter Punkt 2 beschrieben bei der angegebenen Emailadresse, damit wir eure Adressen an den Loewe Verlag weiterleiten können und ihr euer Exemplar schnellst möglich bekommt. Vielen Dank!

Was würdet ihr machen, wenn ihr mit der Zeit "spielen" können, indem ihr sie anhalten/langsamer/schneller laufen lassen könntet? 
Eure Laura 


Kommentare:

  1. Hallo Laura!

    Mit der Zeit spielen zu können, hört sich irgendwie nach einem Freifahrtschein für jede Menge Blödsinn an. Aber wahrscheinlich würde das jede Menge Chaos verursachen. Wenn man allerdings in schönen Momenten, die Zeit für einen selbst langsamer laufen lassen und in langweiligen oder unangenehmen Situationen die Zeit etwas schneller vergehen lassen könnte, wäre das schon praktisch. Wie oft hat man sich als Kind gewünscht, dass die Zeit bis zum nächsten Geburtstag oder bis Weihnachten schneller vergeht. Aber um nicht alles durcheinanderzubringen, müsste es allen anderen dann so vorkommen, als verginge die Zeit genauso schnell wie immer, während man selbst die Zeit vorspult oder verlangsamt. :)

    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Katrin!

      Den Wunsch als Kind, dass ie Zeit bis zum nächsten Geburtstag oder bis Weihnachten schneller vergehen soll, kenne ich nur zu gut! Wobei dann der Tag an sich ewig hätte dauern können! :)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  2. Liebe Laura, vielen Dank erstmal für die Idee, dir werde ich beruflich ganz sicher demnächst mal umsetzen ��

    Was ich machen würde, wenn ich mit der Zeit spielen könnte ist ganz leicht beantwortet: Montag bis Freitag würde ich ruckzuck vergehen lassen, und das Wochenende, sowie natürlich die Urlaube ausgiebig in die Länge ziehen ������

    Liebe Grüße,
    Steffie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffie!

      Wie schön, dass dir die Idee gefällt!
      :D Gute Idee, am besten dehnt man die Urlaube so aus, dass sie nie enden!

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  3. Ich würde die Zeit da stehen lassen und zurück drehen wollen an einem Moment bzw. Tag wo ich etwas wundervolles erlebt habe und das Gefühlt erlebt habe was ich da gebraucht habe! LG jenny

    AntwortenLöschen
  4. Halli hallo

    Oh coole Idee muss ich dann mal mit meinen Kiddis ausprobieren, danke also für deinen Beitrag <3

    Wir haben im Moment Sommer- Ferien mit passendem Wetter, da würde ich die Zeit natürlich gerne anhalten ;)
    Immer wieder gibt es natürlich aber auch unschöne oder schmerzliche Momente, da würde ich die Zeit am liebsten vorwärtsdrehen können....

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Bea!

      Sehr gern! Es freut mich, dass dir die Idee gefällt! <3

      Oh ja, die Sommerferien genieße ich auch gerade in vollen Zügen und von mir aus könnten sie nie enden!

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
    2. Ich hatte tatsächlich Glück und bin eine der Gewinnerin was mich unheimlich freut <3
      Nun bin ich noch gespannter auf das Buch nach all euren tollen Eindrücken
      Liebe Grüsse zurück
      Bea

      Löschen
  5. Huhu :)
    Uhii... also ich würde mir erstmal mehr Freizeit verschaffen, vor allen fürs Lesen da diese momentan viel zu kurz geraten ist. Dann wäre das sicher auch nicht schlecht für die Prüfungszeit... mehr Zeit zum lernen ist gut ^^'

    LG
    cassie.blatt@gmail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Cassie!

      Würdest du dafür die Zeit anhalten oder schneller laufen lassen, damit die PRüfungen schnell rum sind? :)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  6. Hallo und guten Tag,

    also mit der Zeit genau wie mit vielen anderen Dingen auf unserer Welt sollte man keine dummen Spielchen treiben

    ....auch wenn die Frage und die Aussicht darauf extrem verführerisch klingt würde ich mal sagen...grins...

    Immer wieder ein schönes Glücksgefühl her holen, wenn man sich möglicherweise mal schlecht fühlt ..ist doch toll oder?

    Mehr Zeit für das Hobby oder die Familie alles ganz tolle Sachen, die man machen kann wenn man die Zeit in irgendeiner Weise beeinflussen könnte...

    Aber wer bestimmt wann die Zeit verändert wird?

    Wie schnell werden wir dabei zu Ich-Menschen und denken nur an unsern, eigenen Vorteil?

    Was ist mit Menschen, die dabei zufällig unsere Wege kreuzen, dürfen wir auch deren Zeitfluss einfach ändern?

    Und was ist letztendlich wenn uns unsere, selber geschaffenen Zeitabläufe besser gefallen wie das Reale Leben und wir vielleicht nur noch in unserer, eigenen Zeitwelt leben möchten?

    Sind nur einige Fragen dazu, die mir spontan dazu eingefallen wird und die mich

    persönlich sehr an dieser Art von Sache/Tricksen zweifeln lassen.......und würde davon lieber abraten.

    Denn jeder Mensch hat doch so tolle Erinnerung oder Gefühle in seinem Gedächnis, die er dann und wann einfach abrufen kann.

    Und das sollte doch passen....Alice im Wunderland...kam auch wieder...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Karin!

      Danke für deinen langen Kommentar und all deine vielen Ideen und Gedanken! :)
      Vielleicht beantwortet "Bernsteinstaub" ja einige deiner Fragen..?

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  7. Hallo,
    die Idee ist echt schön. Würde wohl Dekosand nehmen, denn Vogelsand klumpt schnell bei Feuchtigkeit und da sind diese Duftstückchen drin. Jetzt brauche ich schöne Gläser :-)
    Ganz eigennützig würd ich die Zeit anhalten, um endlich meine vielen Bücher lesen zu können :-D Bei Unfällen aber auch, um Katze/Kind/Radfahrer vor dem Auto wegziehen zu können.
    LG Christina P.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Christina!

      Man muss schon aufpassen, dass der Sand und die Uhr nicht nass werden oder Feuchtigkeit ausgesetzt sind, das stimmt :) Das ist auch für Dekosand nicht so gut :) Ich freu mich, dass dir die Idee gefällt!
      :D Haha ja, so eine gestoppte Zeit wäre wirklich ideal zum Lesen!
      Oh, das ist auch eine schöne Idee, dass man anderen hilft!

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
    2. Oh, klebt Dekosand auch so? Dachte, mir so eine Packung bei Ikea zu holen, hm....

      Löschen
  8. Hallo Laura, <3

    ich glaube, ich würde die Zeit ziemlich missbrauchen. In Momenten die schnell vorbei sein sollen, würde ich die Zeit nur so rasen lassen und Momente die ewig andauern könnten, würde ich natürlich sehr verlangsamen. Aber am meisten würde ich wohl mit der Zeit spielen, wenn es ums Thema lesen geht. Ich fände es super, wenn ich die Zeit anhalten und dann so lange lesen könnte wie ich möchte. Wie viel man dann einfach lesen könnte ohne das Familie, Freunde, Haus, Arbeit oder andere Hobbys zu kurz kommen würden. <3<3<3

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra!

      Vor allem könnte man ja beides kombinieren, wenn man die Zeit beeinflussen kann: man kann lesen bis der Arzt kommt, dann mit der Zeit spielen und die gewonnene Zeit dann für Familei, Freunde etc. nutzen.

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  9. Hallo Laura,

    was für ein verlockender Gedanke, aber möchte ich das wirklich? Was würde eine Veränderung der Zeit bedeuten, welche Konsequenzen hätte sie? Ich glaube, ich würde das nur selten und für wichtige Momente nutzen, die lebensentscheidend für andere oder mich wären. Ich hätte einfach zu viele Bedenken.

    Liebe Grüße Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jutta!

      Das finde ich sehr nobel und weise von dir! Vor allem ist es nett, das du auch für andere mit der Zeit spielen würdest!

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  10. Das ist ja eine total coole Idee mit dem Stundenglas ^^
    Hmmm, also erst mal würde ich die Zeit während meinen Klausuren langsamer laufen lassen ;) Da habe ich nämlich leider häufig Probleme rechtzeitig fertig zu werden. Und dann würde ich gerne noch besondere Momente mit meinem Partner oder guten Freunden langsamer laufen lassen, so dass man sie noch mehr auskosten kann.
    Wartezeit (z.B.) beim Arzt hingegen darf gerne schneller vergehen ;)
    Aber insgesamt hätte ich doch Angst davor, was durch das Eingreifen in die Zeit alles schief gehen könnte ...

    Liebe Grüße
    Jessy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jessy!

      Danke! Freut mich, dass dir die DIY Idee gefällt!
      :D :D Ich hätte die Zeit bei Klausuren eher schneller laufen lassen, damit ich sie schnell hinter mir hab (am besten an der Klausur vorbeispulen oder so).

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  11. Hallo Laura,

    ersteinmal danke für den kreativen Beitrag ;) Die Idee mit dem "Immerglas" finde ich irgendwie cool, mal sehen ob es die Zeit mal zulässt. Wobei wenn ich mit dieser - um auf deine Frage einzugehen - spielen könnte, wäre das ja kein Problem.

    Natürlich klingt dies sehr verlockend, gerade weil man dann sein eigener Herr über die Zeit ist und so genau bestimmen kann wie man sie verwendet. Prüfungssituationen, würde ich zum Beispiel sehr schnell vergehen lassen, bzw. generell Momente, die ich unangenehm finde. Und bei Momenten wie lesen, oder Unernehmungen mit Freunden oder eben das was Spaß macht, würde ich die Zeit gerne etwas dehnen wollen, einfach um sie in vollen Zügen zu genießen :)

    Liebe Grüße,
    Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Cata!

      Ohh wie lieb von dir, danke! Das freut mich total, dass dir die DIY Idee so gut gefält :) Und stimmt, wenn du mit der Zeit spielen könntest, wäre es kein Problem für dich, das DIY nachzumachen ;)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  12. Hallo Laura,

    vielen Dank für den tollen Beitrag :-)

    Wenn ich mit der Zeit spielen könnte, dann würde ich sie bei der Arbeit schneller laufen lassen und beim lesen gerne anhalten. Dann würde ich vielleicht auch endlich mal meinen SuB bezwingen können ;-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna!

      Gerne! Schön, dass er dir gefällt!
      Oh ja, die Arbeit vorspulen wäre toll! Vor allem wenn es wieder stressig ist!

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  13. Hi Laura!
    Ich denke, dass ich die Zeit nicht anhalten würde, da man dann niemals vorwärts kommen würde und die Versuchung zu stark wäre, sie niemals mehr weiterlaufen zu lassen. Bei unangenehmen Momenten (z.B. im Wartezimmer) könnte ich vermutlich nicht widerstehen, die Zeit schneller verlaufen zu lassen. Bei besonders schönen Momenten könnte ich mich wahrscheinlich auch nicht beherrschen und würde die Zeit langsamer vergehen lassen.

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lisa!

      Das ist ein interessanter Einwand zum Anhalten der Zeit! Darüber habe ich so intensiv tatsächlich noch gar nicht nachgedacht, aber ich denke, du hast recht.

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  14. Hey

    Danke für deinen tollen Beitrag.
    Zu deiner Frage: ich glaube , ich möchte lieber nicht mit der Zeit spielen. Man kann dadurch auch böses heraufbeschwören und man hat dadurch auch kein Einfluss mehr auf sein eigentliches Schicksal. Denn mit jedem eingreifen verändert es sich. Bei mir darf die Uhr normal weiterlaufen.

    Liebe grüße Susi Aly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susi Aly!

      Gern! Danke, dass er dir gefällt! :)
      Meinst du, das Schicksal würde stark beeinflusst, wenn man die Zeit stoppt?

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  15. Hallo Laura,

    Toll, dass Du kreativ geworden bist! Danke für diesen schönen DIY Beitrag, der so gut zu dem Buch passt.

    Ich würde die gewonne Zeit zum les3n und spielen mit meinen Kindern nutzen.
    Liebe Grüße
    Solveig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Solveig,

      Wie schön, dass dir das DIY gefällt, das freut mich!
      Für uns Leseratten ist so ein bisschen gewonnene Zeit wirklich ideal, um mehr zu lesen :) Aber schön, dass deine Kinder auch etwas davon haben!

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  16. Hallo Laura,
    ach, ich liebe deine Bastelbeiträge einfach. Du hast immer so geniale Ideen <3 Ich denke auch, dass man vielleicht den Übergang (also da, wo die beiden Deckel zusammentreffen) vielleicht noch mit ein wenig Washitape verzieren könnte. Ich habe hier zum Beispiel so ein goldenes Glitzerband. Das würde bestimmt richtig schick aussehen. Eine sehr schöne Idee <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch, jetzt war ich so angetan von deiner Bastelidee, dass ich deine Frage gar nicht mehr beantwortet habe :o)

      Also ich würde nicht gerne mit der Zeit spielen wollen, weil ich denke, dass es meist mit negativen Folgeerscheinungen endet, wenn man in das Geschehen eingreift. Allerdings ist der Gedanke sehr reizvoll kleine Streiche zu spielen oder aber einen schlimmen Moment aufzuhalten oder sogar abwenden zu wollen. Aber ich bin da - wie schon gesagt - auch sehr skeptisch.

      Löschen
    2. Liebe Tanja,

      wie lieb von dir! Das freut mich total, dass dir meine DIY Beiträge so gefallen :) :) Da steckt immer viel Arbeit drin. Darum freut es mich immer riesig, wenn sie gefallen! Goldenes Washitape würde wirklich super passen! Ich wollte ja am liebsten leicht Bernsteinfarbenen Sand haben (damit es besser zum Buch passt), aber ich hab leider keinen gefunden...war wohl aktuell nicht so passend und modern zum sonstigen Inneneinrichtungsdekozeugs, schade. Ein Bronzefarbenes Washitape hätte ich hier nämlich noch gehabt.

      Ich finde den Gedanken, mit der Zeit spielen zu können auch unheimlich reizvoll und würde es wohl vor allem dann nutzen, wenn etwas unangenehmes schneller laufen soll oder etwas angenehmes (wie Urlaub) länger dauern soll.

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  17. Oh, was für eine süße Idee ❤️ ich habe hier auch so Mini Einmachgläschen und so eine Art Reagenzgläser. Das würde bestimmt auch süß aussehen. Ich würde bestimmt auch egoistische Sachen machen... Die Nacht durchlesen, lange schlafen ohne zu verschlafen, die Arbeit verkürzen oder die Zeit mit meinen liebsten verlängern. Aber natürlich würde ich auch versuchen, etwas Gutes zu tun und z. B. Unfälle oder Naturkatastrophen zu verhindern, indem ich rechtzeitig Warnungen verschicken kann. Auch wenn das sicherlich sehr riskant ist, in das Schicksal einzugreifen. Da muss ich direkt an Butterfly Effect denken.

    Liebe Grüße,
    Wayland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Wayland!

      Dankeschön! Es freut mich, dass dir die Idee gefällt :) Mit kleinen Einmachgläsern sähe die Immeruhr sicher auch super aus!
      Ich finde es klasse, dass du mit einer Zeitveränderungsfähigkeit gutes tun würdest und anderen helfen würdest!

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  18. Hey Laura,
    ich würde sie natürlich so nutzen, dass tolle Ereignisse länger dauern und schlimme Zeiten so vorbeirauschen, dass ich sie nicht fühlen muss. Ich könnte die Zeit anhalten und tausende von Büchern lesen. Ich könnte sie jetzt einfach mehrere Monate vorstellen. Ich würde vlt mal in die Zukunft springen, naja okay, vielleicht auch nicht, es könnte einen auch runterziehen, was man da sehen könnte.
    lg, Tine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tine!

      Genau so würde ich es auch nutzen :) Wobei ich vielleicht nicht in meine Zukunft springen würde, das wäre mir zu unheimlich...

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen
  19. Ich würde sie langsamer laufen lassen, damit ich noch mehr schöne Dinge erleben und noch mehr lesen könnte.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.