30. Dezember 2019

[Carlsen Challenge] - Scheinwerferlicht an!

Hallo ihr Lieben!

Im Rahmen der...


möchte ich das Jahr mit einem meiner liebsten Bücher ausklingen lassen!
Viel Spaß!

Wer meinem Blog schon länger folgt, der weiß, dass ich die Bücher aus dem Königskinder Verlag besonders ehre und liebe.
Leider wurde dieses Imprint des Carlsen Verlags ja eingestellt, wie einige von euch sicher auch schon mitbekommen haben. Das beudetet, dass unter diesem Label keine neuen Bücher erscheinen werden.

Dennoch sind uns die bereits erschienenen Bücher geblieben.

Im Rahmen der Carlsen Challenge 2019 gibt es eine Jahresaufgabe, bei der wir ein Buch lesen, rezensieren und vorstellen sollen, das wir besonders ins Scheinwerferlicht rücken möchten.

Dieses Buch ist für mich ein ganz besonderes, denn es handelt sich um "Die wirkliche Wahrheit" von Dan Gemeinhart.

Ich habe das Buch bereits rezensiert und dort meine Liebe für diese einmalige Geschichte verkündet. Theoretisch könnte man die Rezension auch Liebeserklärung anstelle von Rezension nennen, weil sie vielmehr der Bekundung meiner Liebe für dieses Buch gleichkommt als einer Rezension. Bei meiner Rezension aka Liebeserklärung findet ihr auch den Klappentext.


Ich möchte dem Buch aber auch noch mal diesen gesonderten Beitrag widmen, weil ich denke, dass einfach nur eine Rezension vielleicht untergehen könnte und das ist doch wirklich schade, denn so entgeht euch diese einzigartige Geschichte! Darum möchte ich nun das Scheinwerferlicht auf "Die wirkliche Wahrheit" richten!

Nun habe ich schon einmal das Wort einmalig und einmal einzigartig für "Die wirkliche Wahrheit" verwendet, aber was macht dieses Buch denn so besonders?
Nun für mich war es einfach die unglaubliche Atmosphäre, die das Buch erzeugt hat. Ich war noch nie so tief bewegt von einer Geschichte wie von dieser. Bereits auf den ersten Seiten hatte ich einen Klos im Hals und Tränen in den Augen.

Ja, manch einer wird nun sagen "Das klingt nach einer traurigen Geschichte und sowas kann und möchte ich nicht lesen, denn Bücher sollen mich aufheitern!". Das kann ich verstehen und nachvollziehen. Aber ich kann euch trotzdem nur empfehlen dennoch einen Blick auf "Die wirkliche Wahrheit" zu werfen, denn die Geschichte ist bittersüß. Ja sie ist auch traurig. Genauso ist sie aber auch hoffnungsvoll, voller Freundschaft und unglaublich bewegend.

Die Geschichte zeigt, was es heißt, für seine Träume zu kämpfen und vor allem führt sie einem auch vor Augen, dass man seine Ziele verfolgen sollte. Wenn man einen Berg besteigen möchte, dann sollte man dies unbedingt tun! Zögert nicht, sondern macht es einfach. Nehmt den Weg auf euch.

Besonders schön fand ich die Beziehung zwischen dem Protagonisten und seinem Hund. Ich habe sowieso ein Faible für Tiere und in dieser Geschichte geht die Bindung zwischen beiden einfach total unter die Haut.

Alleine wenn ich jetzt wieder an das Buch zurückdenke, bin ich sofort wieder in dem Gefühlssturm, der mich damals beim Lesen ergriffen hatte, zurückversetzt. Ich finde einfach, dass "Die wirkliche Wahrheit" ein Buch ist, das von noch viel mehr Menschen gelesen werden sollte, weil die Geschichte unglaublich tiefgründig ist und mehr als nur bewegend und emotional. Auch Leser, die nicht so gerne traurige Geschichten lesen, werden von diesem Buch ergriffen sein und danach froh sein, es gelesen zu haben. Ich weiß es einfach!

Außerdem bewundere ich das Schreibtalent vom Autor Dan Gemeinhart. Ich habe ihn durch "Die wirkliche Wahrheit" kennen gelernt und fiebere weiteren Büchern aus seiner Feder entgegen. Er schaffte es mit ganz wenigen, einfachen Worten eine solche emotionale Tiefe zu erschaffen, dass es mich sprachlos machte.

Kurzum: lest "Die wirkliche Wahrheit", denn dieses Buch ist nicht einfach nur ein Buch, es ist eine Herzensangelegenheit!


Habt ihr das Buch gelesen?
Eure Laura

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.