1. Dezember 2019

[Rezension-Laura] - Die magische Pforte der Anderwelt (Sandra Regnier)






Verlag: Carlsen Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Dilogie (?) Spin Off
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 336
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 8.99 € [D]
ISBN: 978-3-551-31687-5
Bildquelle: © Carlsen Verlag







Klappentext
"Die Elfen aus Sandra Regniers Bestseller-Trilogie »Pan« sind zurück! Die unterirdischen Gassen Edinburghs sind für die 16-jährige Allison nichts weiter als eine Touristenattraktion. Bis sie bei einer Führung mit ihrer Schulklasse aus Versehen eine mysteriöse Pforte öffnet und unsägliches Chaos anrichtet. Denn von nun an heftet Finn sich an ihre Fersen, der zwar verdammt gut aussieht, aber leider ziemlich arrogant ist und obendrein behauptet, ein Elfenwächter zu sein. Er verlangt von Allison, das Tor zur magischen Welt wieder zu schließen. Doch wie soll sie das anstellen, wenn sie noch nicht mal an die Existenz von Elfen glaubt?“ (Quelle: https://www.carlsen.de)

Gestaltung
Wie auch die Cover der Pan-Trilogie ist der Hintergrund des Covers zum Spin Off gräulich meliert gehalten. Hinter dem Titelschriftzug erkennt man das Symbol zweier Schlagender Flügel in der Farbe lila, die von feinen Linien umrahmt sind. Diese feinen Linien scheinen einen Drachen anzudeuten. Mir gefällt dieses Symbol sehr gut und auch die kräftige Farbe finde ich toll in Kombination mit den feineren Linien. Auch gefällt mir, dass am unteren Bildrand ein Gebäude, ein altes Haus, zu erkennen ist, weil dieses geheimnisvoll wirkt.

Meine Meinung
Bisher habe ich den ersten Band der „Pan-Trilogie“, der „Das geheime Vermächtnis des Pan“ heißt, gelesen und fand die Idee der Geschichte total toll. Da ich die beiden Folgebände noch nicht besitze, aber das Spin Off „Die magische Pforte der Anderwelt“ mal günstig erstanden habe, habe ich mir gedacht, dass ich dieses lese, um wieder in diese wundervoll magische Welt eintauchen zu können. Da es in „Die magische Pforte der Anderwelt“ laut Klappentext um eine andere Protagonistin geht, habe ich den Schritt einfach mal gewagt und diesen Band gelesen.

Zwar war ich zu Beginn beim Lesen noch etwas unsicher und hatte Angst, mich zu Spoilern oder anderweitige Verständnisprobleme mit der Geschichte zu haben, aber je weiter ich las, desto mehr lösten sich eine Bauchschmerzen auf, da ich merkte, dass ich mit dem Buch super zurechtkam. Kurzum: man kann dieses Buch also auch super ohne das Wissen der „Pan-Trilogie“ lesen und verstehen! Man muss sich deswegen also keine Sorgen machen.

Dass ich mich sofort in der Geschichte wohlgefühlt und zurecht gefunden habe, lag auch an dem Schreibstil von Sandra Regnier. Ich konnte mich gut die Protagonistin Allison einfühlen, da sie diejenige ist, aus deren Sicht die Geschichte geschildert wird. Die Autorin machte es mir durch leichte Worte und einen nicht zu verschachtelten Satzbau leicht, den Gedanken des Mädchens zu folgen.

Das Setting von Edinburgh hat die Autorin in meinen Augen auch ganz wunderbar eingefangen, denn ich konnte mir die Orte und Gassen sehr gut vorstellen, obwohl ich noch nie dort gewesen bin. Vielmehr weckte Sandra Regnier mit ihren detaillierten Beschreibungen in mir den Wunsch, die Ortschaft mit eigenen Augen sehen zu wollen.

Geschmachtet habe ich auch wieder als die Autorin ihre Elfenwelt erneut gekonnt mit unserer Realität verknüpft hat. So wünschte ich mir beim Lesen einfach, dass ich nicht nur ein Werk der Fiktion lese, sondern dass die Welt mit den Elfen real ist, damit auch wir ein Fünkchen Magie erleben können! Die Handlung fand ich auch sehr schön ausgewogen, da die Spannung immer mal wieder ansteigt und es vieles zu entdecken gibt. Das Ende war dabei ein wahrer Cliffhanger und unglaublich fies, denn nun möchte ich unbedingt erfahren, wie es mit Allison weitergeht!

Fazit
Ich bin froh, dass ich mich getraut habe „Die magische Pforte der Anderwelt“ zu lesen, obwohl ich bisher nur den ersten Band der „Pan-Trilogie“ kenne, denn dieses Spin Off war einfach wunderbar! Ich mochte das Setting von Edinburgh gern und fand auch die Verknüpfung der Elfenwelt in unsere Realität wieder richtig ergreifend und fantasievoll! Gekrönt wird diese tolle Geschichte mit dem tollen Schreibstil von Sandra Regnier, welcher mit Detailreichtum und Leichtigkeit glänzt!
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Die Pan-Trilogie 1: Das geheime Vermächtnis des Pan  (meine Rezension >> hier <<)
2. Die Pan-Trilogie 2: Die dunkle Prophezeiung des Pan
3. Die Pan-Trilogie 3: Die verborgenen Insignien des Pan
4. Die Pan-Trilogie: Die magische Pforte der Anderwelt
5. Die Pan-Trilogie: Das gestohlene Herz der Anderwelt

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.