5. Oktober 2020

[Blogtour-Laura] - We love Romantasy: Laura Cardea im Interview

Hallo ihr Lieben!

Es wird phantastisch und romantisch gleichermaßen!


Ich durfte der Autorin von "Splitter aus Silber und Eis" ein paar Fragen stellen!

Ich durfte Laura Cardea, die Autorin von "Splitter aus Silber und Eis", interviewen und sie über ihr neues Buch aushorchen! Auf meiner Instagramseite findet ihr außerdem noch drei weitere Fragen mit einer Videoantwort von Laura Cardea!

1. Sind alle Charaktere frei erfunden oder gibt es Parallelen zu Menschen, die du kennst/mal getroffen hast?

Ich habe mich bei keiner Figur von einem bestimmten echten Menschen inspirieren lassen. Aber ich bin sicher, dass bei jeder Figur bestimmte Eigenschaften, Verhaltensweisen und so weiter von echten Menschen mit einfließen. Ich möchte realistische, vielschichtige Figuren schaffen und das geht am besten, wenn ich versuche, echte Menschen zu verstehen.

2. Welche Szene war in „Splitter aus Silber und Eis“ am schwersten zu schreiben? Das ist eine Schlüsselszene in der Mitte des Buchs, bei der sich sehr vieles ändert. Was genau passiert, kann ich nicht verraten, aber die Szene war für mich so schwierig wie spannend zu schreiben. Schwieriger fand ich tatsächlich jedoch, auf diese Szenen hinzuarbeiten!

3. Wenn du in die Geschichte hineinspringen könntest, was würdest du gerne unternehmen? Wie würde dein Tag aussehen?

Zuerst würde ich das Schloss des Winters erforschen und falls ich mein Handy dabei hätte, richtig viele Fotos machen. Irgendwer müsste mir auf jeden Fall Magie beibringen und vielleicht sogar ein wenig Speerkampf. Dann würde ich unfassbar gerne eine Kutschfahrt durch das Winterreich erleben. Am Ende des Tages möchte ich bei einem Bankett die Spezialitäten der verschiedenen Wesen probieren und, obwohl ich eigentlich gar nicht gerne Kleider trage, in einem maßgeschneiderten Faekleid auf einem Maskenball tanzen. Die gefährlichen Sachen überlasse ich dann doch lieber Veris.

4. Inwieweit durftest du beim Cover mit entscheiden/Ideen liefern?

Beim Cover hat generell der Verlag das Sagen – was ich auch gut finde, weil Carlsen ja auch mehr Ahnung hat, was funktioniert, als ich. Allerdings wird immer Rücksicht auf die Autorin genommen. Ich habe zum Beispiel recht lange mit zwei Carlsen-Mitarbeiterinnen telefoniert und wir haben darüber gesprochen, welche Elemente aus dem Buch aufs Cover könnten und wie die Atmosphäre sein sollte. Ideen kann ich also auf jeden Fall immer liefern, wie das Cover dann konkret aussieht, entscheidet aber der Verlag.

5. Was ist dein aktuelles Projekt?/Woran schreibst du gerade?

Momentan schreibe ich gar nicht oder nur sehr wenig, weil die Veröffentlichung von Splitter so zeitintensiv ist. Allerdings habe ich bereits eine Idee, an der ich immer mal wieder plane und arbeite, zu der ich allerdings noch nichts konkreteres sagen kann. Es ist auf jeden Fall Urban Fantasy, aber nicht in der Gegenwart. Allerdings sind mir auch ein paar tolle Ideen zu Splitter gekommen, also wenn das Buch gut läuft, würde ich das auf jeden Fall mal beim Verlag anklingen lassen.

6. Was war der aller erste Text, den du je geschrieben hast? (Fanfiction, Geschichte in der Schule...)?

Ich habe bestimmt schon für die Schule Texte geschrieben, aber der erste, an den ich mich richtig erinnere, ist eine Harry Potter Fanfiction von 2008 über Draco und Ginny. Danach folgten einige andere Fanfiction, aber auch drei eigene Ideen, die ich allerdings nie auch nur annähernd beendet habe.

7. Wie sieht deine Schreibroutine aus? Benutzt du Stift und Papier oder den PC? Schreibst du den ganzen Tag von morgens früh bis abends spät?

Ich schreibe mit dem PC, weil ich damit definitiv schneller bin. Außerdem fände ich es schrecklich, wenn ich handgeschriebene Notizen später auf den PC übertragen müsste. Ich schreibe meistens gegen Abend, weil ich da am kreativsten bin und neben dem Schreiben auch studiere und selbstständig als Mediendesignerin arbeite. Kurz vor den Deadlines schreibe ich dann meist den ganzen Tag, aber das kann ich nur für kurze Zeit durchhalten. Eine bestimmte Routine habe ich tatsächlich nicht, ich setze mich hin und schreibe los. Manchmal mache ich Schreibsprints mit anderen Autor*innen in meiner Autorengruppe auf Facebook.

8. Was war die für dich überraschendste Reaktion zu etwas, das du geschrieben hast?

Für mich ist überraschend, dass ich zu einer Kurzgeschichte, die ich auch vor über 10 Jahren geschrieben habe, noch heute immer mal wieder Kommentare auf der Fanfiktion-Seite bekomme. Das war damals der erste Text, bei dem ich mir wegen der Kommentare gedacht habe: „Vielleicht ist Schreiben etwas, das ich professionell machen könnte“. Das kam sehr überraschend für mich, weil ich damals von meinen eigenen Texten überhaupt nicht überzeugt war. Diese Geschichte möchte ich auch irgendwann noch überarbeiten und zu einem Buch umschreiben.

Gewinnspiel
Unter jedem Instagram- und Blogpost der teilnehmenden Blogger findet ihr eine Frage, die als Kommentar beantworten könnt. So sammelt ihr Lose! Meine Frage findet ihr ganz unten und auf meinem Instagramaccount findet ihr eine weitere Frage für noch ein Los!

Was es zu gewinnen gibt? 
Es gibt insgesamt 3 Bücher von "Splitter aus Silber und Eis" zu gewinnen.

Allgemeine Teilnahmebedingungen
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Ihr seid mind. 16 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten.
Keine Barauszahlung des Gewinns.
Instagram ist nicht Veranstalter des Gewinnspiels und hat damit nichts zu tun.
Ihr seid damit einverstanden, namentlich genannt zu werden, falls ihr gewinnt.
Eure persönlichen Daten nennt ihr im Gewinnfall direkt dem Verlag, der es anschließend für den Versand des Gewinns nutzt.
Das Gewinnspiel endet am 06.10.2020 um 23:59 Uhr.

Edit 07.10.20:

Desiree hat die Gewinner ausgelost und kontaktiert.
Blue Sky Black
– tea.and.good.books
– booksaremy.passion
– anthropink

Splitter aus Silber und Eis
– Chianti Golden letters Blog
– Apathysbuechercouch
– blacktiger.unknown

Hier könnt ihr den Beitrag nachlesen:
https://romanticbookfan.de/2020/10/auslosung-we-love-romantasy-tour-zu-blue-sky-black-und-splitter-aus-silber-und-eis/

Was mögt ihr am Winter und was nicht?
Eure Laura

Kommentare:

  1. Huhu Laura :)

    Am Winter mag ich m liebsten den Frost, wenn man morgens aufsteht und die ganze Welt weiß schimmert. Schnee mag ich eigentlich auch, aber seitdem ich Auto fahren darf, bin ich da kein großer Fan mehr von. Wobei ich frisch gefallenen Schnee sehr liebe, wenn alles noch so unangetastet ist :)

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    herzlichen Danke erst einmal hier an die Bloggerin für eine weitere Einstimmung auf den Roman...„Splitter aus Silber und Eis" mit dem geführten Interview mit der Autorin.

    Hm, was mag ich am Winter und was nicht?

    Ich mag, wenn die Bäume im Winterwald durch den fallenden Schnee wie gezuckert aussehen und auch das Geräusch, dass die Stiefel im Schnee machen oder Spurensuchen und erkennen im Schnee.

    Was ich nicht mag im Winter, sind zu gefrorene Scheiben vom Auto und wenn soviel Schnee fällt, dass man das Auto wenn man es denn wirklich mal braucht erst freiräumen muss...genauso wie den Gehweg oder unsere Einfahrt...

    Grins....LG..Karin...

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.