26. Mai 2020

[Rezension-Laura] - Der Fluch des Phönix (Aimée Carter)






Verlag: Oetinger Verlag
Übersetzt von: Maren Illinger
Reihe: Einzelband (?)
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 352
Altersempfehlung: ab 10
Preis: 15.00 € [D]
ISBN:978-3-7891-1516-5
Bildquelle: © Oetinger Verlag







Klappentext
"Bist du bereit für die Reise deines Lebens? Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter werden die zwölfjährigen Zwillinge Zac und Lu zu ihren Großeltern nach England geschickt. Dort entdecken sie hinter einem Torbogen eine Welt voller Fabelwesen. Was sie nicht wissen: Wer diesen Fabelzoo betritt, wird mit dem Fluch des Phönix belegt: Er muss für immer hinter den Toren der Fabelwelt bleiben. Nur wenn der Verfluchte bereit ist, alles für den Phönix zu riskieren, kann er in sein normales Leben zurückkehren.“ (Quelle: https://www.oetinger.de)

Gestaltung
Das Cover finde ich unglaublich beeindruckend und genial. Der Phönix mit seinen Flügeln, der sich über das Cover erstreckt sieht unglaublich schön aus. Vor allem gefällt mir, dass er mit seinen Rot-, Gelb- und Orangetönen sehr harmonisch aussieht und dabei aus kleinen geometrischen Formen besteht, die alle zusammengenommen den Phönix bilden. Vor dem dunklen Hintergrund strahlt er auch richtig toll. Das Beste ist aber, dass er sich auch haptisch fühlen lässt, indem er etwas rauer ist, während der Hintergrund glatt ist und glänzt. Total toll!

Meine Meinung
Bücher von Aimee Carter lese ich gerne und so war es kein Wunder, dass auch „Der Fluch des Phönix“ schnell auf meine Liste gewandert ist, als ich von dem Buch erfuhr. In dieser Geschichte geht es um die Zwillinge Zac und Lu. Zac ist eher kränklich und Lu achtet immer auf ihren Bruder. Die beiden erleben dann das Abenteuer ihres Lebens, als sie bei ihren Großeltern die Wildlands entdecken. Eine Art Fabelwelt voller Fabelwesen, in der man mit dem Fluch des Phönix belegt wird, sobald man die Welt betritt. Durch den Fluch kann man die Welt nicht wieder verlassen, es sei denn, man setzt alles aufs Spiel für den Phönix…

Die Protagonisten, die Zwillinge Lu und Zac, fand ich sympathisch. Gut ist es meiner Meinung nach, dass die Geschichte aus den Perspektiven von beiden geschildert wird, da ich so das Gefühl habe, sie beide besser kennen lernen zu können. Ich fand es total süß wie die Geschwisterbeziehung zwischen beiden ist. Lu kümmert sich so lieb um Zac, das fand ich immer sehr rührend und schön. Beeindruckt hat mich das erwachsene Verhalten der beiden, denn die Geschwister sind gerade mal 12 Jahre alt und wirkten gar nicht so kindlich und jung.

Ansonsten gefiel mir der Schreibstil der Autorin Aimee Carter wieder richtig gut. Ich mochte schon „Animox“ und den ersten Band der „Blackcoat Rebellion“-Trilogie. Ihr neues Buch hat mich auch sofort wieder mit ihrem frischen Schreibstil abgeholt, der meiner Ansicht nach die Geschehnisse genau passend beschreibt ohne zu ausufernd zu werden. Die Autorin bringt es einfach immer auf den Punkt.

Die Handlung hat mir auch sehr zugesagt, weil zum einen der im Titel erwähnte Phönix eine wichtige Rolle spielt und er auch recht früh in den Geschehnissen auftaucht. So musste ich nicht ewig auf die Klärung des Titels warten. Außerdem wurde direkt Spannung aufgebaut. Apropos Spannung: im Grunde spielt die Handlung mit einer Mischung aus actionreichen und dramatischen Szenen. Es gibt eine Verfolgungsjagd, Geheimnisse, manche Figuren schweben nah an der Grenze zum Tod…hier ist einiges los und das macht beim Lesen echt Spaß! So verfliegt die Geschichte geradezu! Auch das Ende hat mir gut gefallen, da ich für mich sogar eine versteckte Botschaft daraus ziehen konnte und diese auch für die jüngeren Leser wichtig fand.

Fazit
Mit „Der Fluch des Phönix“ hat Aimee Carter wieder ein spannendes Buch für jüngere und ältere Leser geschrieben, in dem es sympathische Figuren und eine atemberaubende Handlung gibt. Ich hätte nicht gedacht, dass das Buch vom Gefühl her so schnell zu Ende sein würde. Die Geschichte hat sich echt in einem Rutsch weglesen lassen! Ich fand es vor allem toll, dass ein spannender Moment den nächsten gejagt hat und dies durchzogen wurde von einigen dramatischen Szenen.
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Einzelband (?)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.