8. Mai 2020

[Rezension-Laura] - Wings of Olympus 02 - Das Fohlen aus den Wolken (Kallie George)






Verlag: Loewe Verlag
Übersetzt von: Eva Hierteis, Linda Sturm-Becker
Reihe: Serie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 256
Altersempfehlung: ab 11
Preis: 12.95 € [D]
ISBN: 978-3-7432-0164-4
Bildquelle: © Loewe Verlag







Klappentext
"Eines Tages findet Pippa ein geflügeltes Fohlen, das sie Tazo nennt. Sie muss ihm helfen, ins Land der Götter zurückzukehren, bevor die Menschen es entdecken. Und obwohl die Götter Pippa verboten hatten, den Olymp je wieder zu betreten, macht sie sich gemeinsam mit ihrem Pferd Zephyr und Tazo auf den Weg dorthin. Doch im Olymp herrscht Krieg und die geflügelten Pferde und ihre Götter sind verschwunden. Nur Pippa kann sie retten, aber dazu muss sie die dunklen Geheimnisse ihrer Vergangenheit enthüllen … Um bei ihren geliebten Pferden sein zu können und für Frieden zu sorgen, muss Pippa großen Mut beweisen.“ (https://www.loewe-verlag.de)

Gestaltung
Ähnlich wie schon beim ersten Band sieht man ein Mädchen von hinten, die an der unteren Ecke des Covers steht und zu einer Szenerie aufschaut. Dieses Mal sieht man einen erwachsenen Pegasus mit einem Fohlen, was gut zum Buchinhalt passt. Umgeben sind sie von einer Landschaft aus Bergen, Wiese und Säulen, die passenderweise an alte Landschaften in Griechenland erinnern. Über den Tieren sind graue Wolken, die ich etwas nebelig-düster finde im Vergleich zum Cover des ersten Bandes, wo ein Sonnenstrahl den Pegasus erhellte.

Meine Meinung
Nachdem ich sehr gespannt auf den ersten Teil war und von „Die Pferde des Himmels“ richtig überzeugt wurde, hatte ich mich riesig auf die Fortsetzung gefreut. Diese ist nun mit „Das Fohlen aus den Wolken“ endlich erschienen, worüber ich sehr glücklich bin. In diesem zweiten Band findet Protagonistin Pippa ein Pegasus-Fohlen. Zusammen mit Zephyr möchte sie Tazo, wie sie das Fohlen nennt, zurück ins Land der Götter bringen, damit es nicht von Menschen entdeckt wird. Doch eigentlich ist es ihr untersagt den Olymp jemals wieder zu betreten…

Nach dem ersten Band freute ich mich sehr auf die Geschichte dieser Fortsetzung und war gespannt, was mich erwarten würde. Die Handlung fand ich nach einem ruhigen Beginn richtig spannend, denn Pippa und Zephyr bringen das Fohlen auf den Olymp. Erst bangte ich ja ein wenig um Pippa, da die Götter es ihr verboten hatten, den Olymp zu betreten. Ich war also sofort wieder in der Geschichte drin und fand es so klasse, dass ich wieder an Pippas Seite war.

Hierbei fühlte ich mich durch den angenehmen Schreibstil von Kallie George auch tatsächlich so als stände ich an der Seite der jungen Protagonistin. Ich finde den Balanceakt, den die Autorin mit ihren Worten erschafft richtig toll und angenehm zu lesen, denn einerseits ist „Das Fohlen aus den Wolken“ jugendlich-modern. Andererseits erweckt es aber auch ein wenig den Eindruck als würde man eine Legende oder ein altertümliches Werk lesen, weil die Wortwahl manchmal so wie früher wirkte. Das passt so gut zur Geschichte und beeindruckte mich total!

Angekommen im Olymp erwarteten mich einige Überraschungen und Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hatte. Im Olymp herrscht Krieg und nicht nur die Götter sind verschwunden, auch die geflügelten Pferde. Pippa macht sich auf, sie zu retten und entdeckt dabei Geheimnisse ihrer Vergangenheit. Hierdurch wird eine Mischung aus Spannung und Rätseln erzeugt, denn ich war unglaublich neugierig, ob es Pippa gelingen würde, die Götter und Pferde zu finden und den Krieg zu beenden. Aber gleichzeitig rätselte ich auch um Pippas Vergangenheit…

Generell finde ich an dieser Reihe die Verbindung aus griechischer Myhtologie und Pferdegeschichte so toll, denn hier werden zwei Elemente miteinander verbunden, die ich in dieser Weise noch nie zusammen gesehen habe. Pippa ist an sich ein Mädchen, wie sie eine gute Pferdegeschichte braucht: mutig und schlagfertig. Die Verbindung zu den Pegasi und den Göttern des Olymp bringt dann die von mir sehr geliebte Mythologie Griechenlands mit in die Geschichte, wodurch das Buch ein wenig an die „Percy Jackson“-Reihe erinnert. Dies finde ich einfach großartig. Außerdem sind die Kapitelüberschriften sehr schön von Melanie Korte illustriert. Vor jedem Kapitel findet sich ein Bild, bei dem man die Geschichte erkunden kann.

Fazit
Mit „Wings of Olympus – Das Fohlen aus den Wolken“ konnte mich Autorin Kallie George wieder gut unterhalten und überzeugen, denn dieses Mal muss Pippa nicht nur ein Fohlen zurück zum Olymp bringen, sondern einen ganzen Krieg verhindern. Dabei wird es spannend und geheimnisvoll zugleich, da in ihrer Vergangenheit einige Geheimnisse schlummern…Begeistert bin ich auch wieder vom angenehmen Schreibstil der Autorin, welcher Moderne und Antike miteinander verbindet.
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Wings of Olympus – Die Pferde des Himmels (meine Rezension >> hier <<)
2. Wings of Olympus – Das Fohlen aus den Wolken

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.