5. Januar 2019

[Rezension-Laura] - Percy Jackson 02 - Im Bann des Zyklopen (Rick Riordan)






Verlag: Carlsen Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Pentalogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 336
Altersempfehlung: ab 12
Preis: 14.90 € [D]
ISBN: 978-3-551-55438-3
Bildquelle: © Carlsen Verlag







Klappentext
"Percys siebtes Schuljahr verläuft einigermaßen ruhig - einigermaßen. Wenn da nicht diese Albträume wären, in denen sein bester Freund in Gefahr schwebt. Und tatsächlich: Grover befindet sich in der Gewalt eines Zyklopen. Zu allem Übel ist Camp Half-Blood nicht mehr sicher: Jemand hat den Baum der Thalia vergiftet, der die Grenzen dieses magischen Ortes bisher geschützt hat. Nur das goldene Vlies kann da noch helfen. Wird es Percy gelingen, Grover und das Camp zu retten? Das dürfte für einen Halbgott wie ihn eigentlich kein Problem sein. Doch seine Feinde haben noch einige böse Überraschungen auf Lager ...“ (Quelle: https://www.carlsen.de)

Gestaltung
Da ich die zehn Euro Sonderausgabe besitze, beziehe ich mich auf die Gestaltung dieser. Ich mag die schlichten Cover mit dem schwarzen Hintergrund gerne, wobei mir dieses Mal der rostrote Farbakzent gut gefällt. Rot ist meine Lieblingsfarbe und eigentlich mag ich es weinrot am liebsten, aber die helle, fast pastellige Farbnuance auf dem Cover sieht richtig gut aus. Dabei blickt wieder ein Götterkopf auf Percy. Dieses Mal schaut er auf den Jungen herab, was eine interessante Darstellung ist angesichts der Ereignisse im Buch.

Meine Meinung
Das Gute daran, dass ich die Percy Jackson-Bände nicht direkt zum Erscheinen gelesen habe, ist, dass ich nun immer direkt zum Nachfolgeband greifen kann ohne Wartezeiten, denn ich denke diese würde ich nicht aushalten! Die Geschichte von Percy führt zwar immer zu einem zufriedenstellenden Ende, aber dennoch möchte man unbedingt sein nächstes Abenteuer lesen. So geht es in „Im Bann des Zyklopen“ darum, dass Grover aus den Fängen eines Zyklopen gerettet werden muss. Auch Camp Half-Blood schwebt in Gefahr, denn der Schutzbaum Thalia wurde vergiftet und nur das goldene Vlies kann den Baum retten. Wird es Percy gelingen das Vlies zu finden und sowohl das Camp als auch Grover zu retten?

In diesem Band habe ich ein ähnliches Muster entdeckt, das mir auch schon beim Lesen des ersten Bandes aufgefallen war. So ist Percy grundsätzlich immer an allem oder vielem Schuld. Das fand ich etwas traurig, weil ich den Protagonisten oftmals gar nicht als schuldig empfunden habe. Gut gefallen hat mir dafür, dass in diesem Band direkt eine neue Figur eingeführt und das Percy-versum somit erweitert wurde. Es gibt zwar schon einige Charaktere in der Geschichte, aber in meinen Augen schafft es Rick Riordan dennoch jeder Figur gerecht zu werden, indem er sie einzigartig macht und so eine große Vielfalt an Charakteren erschafft.

Außerdem geht es direkt actionreich und spannend los, was mir im Vergleich zum ersten Band den Einstieg und das Lesen erleichtert hat, weswegen ich den Beginn von „Im Bann des Zyklopen“ besser fand als den von „Diebe im Olymp“. Die Handlung ging in meinen Augen dann auch fesselnd weiter, da Percy eine Art Odyssee bzw. eine Reise erlebt, bei der er nicht nur das goldene Vlies finden möchte und muss, sondern auch seinen besten Freund Grover. So fragte ich mich, ob ihm beides gelingen würde, wodurch meine Neugierde geweckt war. Und das, obwohl ich den Film kannte!

Das Ende dieses Bandes hat mir persönlich unglaublich gut gefallen, denn es ist etwas anders als der Film. Es war in meinen Augen überraschend und voller Feuerwerke, die mich beim Lesen ganz aufgeregt haben werden lassen. Es kribbelte mir beim Zusammenschlagen dieses Bandes in den Fingern, denn ich wollte direkt weiterlesen. So empfand ich das Ende dieser Geschichte als atemberaubend, fesselnd und unglaublich spannend.

Fazit
Mit „Im Bann des Zyklopen“ zeigt Rick Riordan, dass er es beherrscht, eine Vielzahl an Figuren in seiner Geschichte zum Leben zu erwecken, indem er jedem Charakter Leben einhaucht. Auch die Handlung ist wieder ein waghalsiges Abenteuer, das aus Gefahren besteht. Dabei feuerte die Frage, ob Percy das goldene Vlies finden und seinen Freund retten könnte, meine Neugierde an, weswegen ich die Geschichte echt gerne gelesen habe.
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Percy Jackson – Diebe im Olymp (meine Rezension >> hier <<)
2. Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen
3. Percy Jackson – Der Fluch des Titanen
4. Percy Jackson – Die Schlacht um das Labyrinth
5. Percy Jackson – Die letzte Göttin
Sonderband: Percy Jackson – Auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.