6. März 2019

[Rezension - Laura] - Wings of Olympus (Kallie George)






Verlag: Loewe Verlag
Übersetzt von: Nadine Mannchen
illustriert von: Melanie Korte
Reihe: Serie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 224
Altersempfehlung: ab 11
Preis: 12.95 € [D]
ISBN: 978-3-7432-0163-7
Bildquelle: © Loewe Verlag






Klappentext
"Ein mutiges Mädchen, ein geflügeltes Pferd und ein großer Traum ...

Alle hundert Jahre kommen die Götter des Olymps hinab zu den Sterblichen, um Reiter für das Rennen der geflügelten Pferde zu suchen. Das Waisenmädchen Pippa gehört zu den glücklichen Auserwählten. Mit dem ungestümen geflügelten Pferd Zephyr an ihrer Seite muss sie sich der größten Herausforderung ihres Lebens stellen. Niemand traut den beiden zu, das härteste Rennen aller Zeiten zu gewinnen – aber sie haben keine andere Wahl: Wenn Pippa und Zephyr verlieren, werden die Götter sie für immer trennen … In einem Rennen, das von eifersüchtigen Göttern und rücksichtslosen Reitern beherrscht wird, muss Pippa beweisen, dass Liebe stärker ist als Macht.“ (Quelle: https://www.loewe-verlag.de)

Gestaltung
Das Cover gefällt mir aufgrund seiner freundlichen Gestaltung sehr gut, denn die hellen gelben und orangenen Farben lassen den Himmel geradezu strahlen. Der Pegasus im Zentrum des Covers passt super zur Geschichte und vermittelt einen ersten Eindruck worum es geht. Auch die angedeuteten Säulen eines Kolosseums passen sehr gut zur Geschichte. Zudem sieht man auch die Rückansicht eines Mädchens, welches die Protagonistin darstellen könnte. Mir gefällt jedoch am besten, dass das ganze Farbkonzept stimmig zueinander passt und ein harmonisches Ganzes ergibt.

Meine Meinung
Schon als ich zum ersten Mal von „Wings of Olympus“ gehört habe, wusste ich, dass das ein Buch ganz nach meinem Geschmack ist. Griechische Mythen und Legenden, Pegasi und das härteste Rennen aller Zeiten? Perfekte Mischung! Und genau diese Gedanken haben sich beim Lesen eindeutig bestätigt, denn in „Wings of Olympus – Die Pferde des Himmels“ geht es um das Waisenmädchen Pippa, welche auserwählt wird, am Rennen mit den geflügelten Pferden teilzunehmen. Der Gewinner wird als Halbgott in den Olymp aufgenommen, die Verlierer werden von ihren Pegasi getrennt – für immer! Um dieses Schicksal zu verhindern, gibt Pippa alles!

Das Setting des Buches hat mir unglaublich gut gefallen, denn Autorin Kallie George beschreibt die Handlungsorte Athen und den Olymp sehr anschaulich. So konnte ich mir die Schauplätze nicht nur sehr gut vorstellen, sondern es entstand auch eine schöne Atmosphäre. Es fühlte sich beim Lesen teilweise so an, als stünde ich direkt zwischen den griechischen Bauten oder an Pippas Seite, um mir alles ganz genau anzusehen. Gleichzeitig ist der Schreibstil der Autorin kindgerecht und einfach gehalten, da die Sätze kürzer sind und die Satzstrukturen nicht zu verschachtelt. So ließ sich das Buch für mich wirklich rasend schnell lesen.

Die Handlung hat mir ausgesprochen gut gefallen, da sie eine schöne Mischung aufweist. Hier treffen gefühlvolle Beziehungen, Charakterentwicklungen und spannende Elemente aufeinander. Mir gefiel vor allem Pippa, denn sie wächst mit ihren Aufgaben. Zu Beginn ist sie ein unscheinbares Waisenmädchen, doch als sie auf den Pegasus Zephyr trifft, verbindet die beiden sofort eine tiefe Zuneigung zueinander. Hierdurch stellt sie sich mutig all den Herausforderungen des Pegasusrennens und vor allem den mächtigen Göttern und den anderen Mitstreitern. Sie wird mutiger, sicherer und schlagfertiger. Das hat mir richtig gut gefallen, da ich am Ende des Buches bei ihr eine richtige, zufriedenstellende Entwicklung ausmachen konnte. Vor allem ihre Beziehung zu Zephyr hat mir gut gefallen, da die Bindung der beiden geradezu greifbar und einfach nur herzerwärmend süß war.

Aber auch die Götter, das Pferderennen und die damit verbundenen Mitstreiter haben mir gut gefallen, da die Nebencharaktere die Geschichte abgerundet haben. Sie waren die Gewürze der Geschichte, da sie bunt und verschieden waren und für Abwechslung sowie Spannung gesorgt haben. Ich hatte große Freude dabei die verschiedenen Götter kennen zu lernen und ihren Intrigen zu folgen, da Pippas Weg so alles andere als einfach war und die Spannung bis zum Schluss aufrechterhalten wurde. Auch die teilweise doch recht rücksichtslosen Reiter haben dazu ihr übriges beigetragen, sodass die Handlung konstant über ein hohes Spannungslevel verfügt hat. Das Ende lässt mich persönlich auf eine Fortsetzung hoffen, zu der ich auf jeden Fall sofort greifen würde.

Fazit
Mir hat „Wings of Olympus – Die Pferde des Himmels“ sehr gut gefallen, denn angefangen beim Flair der griechischen Mythologie über eine tolle Charakterentwicklung bis hin zu einem unfassbar spannenden Pferderennen ist hier alles dabei! Das Setting war atemberaubend, denn es war wunderbar beschrieben, sodass sich bei mir direkt das Kopfkino eingeschaltet hat. Aber auch die Handlung konnte mich überzeugen, da die Spannung durchweg hoch gehalten wurde.
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Wings of Olympus – Die Pferde des Himmels
2. ???

Kommentare:

  1. Huhu Laura,

    bei mir wird die Geschichte als Hörbuch einziehen. Nach deiner tollen Bewertung freue ich mich umso mehr darauf :-) griechische Mythologie geht doch immer;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra!

      Wie schön, dass das Buch als Hörbuch bei dir einziehen wird! Du musst mir dann unbedingt schreiben, wie es dir gefällt :) Ich denke aber, du wirst es mögen ;) Und: Griechische Mythologie geht sowas von immer! ;)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.