30. April 2019

[Rezension-Laura] - Göttter an Bord (Maz Evans)






Verlag: Carlsen Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Serie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 368
Altersempfehlung: ab 10
Preis: 15.00 € [D]
ISBN: 978-3-551-52110-1
Bildquelle: © Carlsen Verlag







Klappentext
"Hintern hoch! Die Götter auf großer Odyssee.

Dass Elliot sein Zuhause mit jeder Menge griechischer Götter und der etwas nervigen Virgo teilt, ist kein Problem. Schließlich sind sie ein eingespieltes Team und müssen unbedingt den dritten Chaosstein finden, bevor Todesdämon Thanatos ihn in seine gierigen Finger bekommt. Die Welt zu retten ist eine echt wichtige Aufgabe! Doch Elliots Mum geht es immer schlechter und nur ein Elixier kann sie vor dem Schlimmsten bewahren. Also bricht Elliot zu einer gefährlichen Odyssee auf, die ihn bis ins Reich der Toten führt – und vor die schwerste Entscheidung seines Lebens stellt.“ (Quelle: https://www.carlsen.de)

Gestaltung
An der Gestaltung der Bände dieser Reihe gefällt mir gut, dass sie optisch so gut zueinander passen und aufeinander abgestimmt sind. So erkennt man die Reihenzugehörigkeit im Regal sehr schön. Dabei mag ich es, dass der Rahmen aus Wolken am oberen Bildrand, aus denen eine Art Dreieck herunterstrahlt, beibehalten wurde. Das Dreieck ist dieses Mal hellgrün, ebenso wie die Figuren. Elliot trägt dieses Mal ein Fernglas und einen Kompass.

Meine Meinung
Nach dem superspritzigen Auftakt und der fast genauso tollen Fortsetzung, war ich gespannt auf den dritten Band. Dieses Mal bricht Elliot zu einer Reise auf, um seiner Mutter zu helfen. Er lebt noch immer mit den Göttern unter einem Dach und versucht, zu verhindern, dass Thanatos seine alte Macht zurückerlangt. Auf seiner Reise gelangt Elliot dieses Mal sogar bis hinab ins Reich der Toten, wo er eine schwere Entscheidung treffen muss…

Nachdem der zweite Band für mich toll war, aber nicht ganz an den ersten heranreicht, hat „Götter an Bord“ in meinen Augen wieder die Genialität des ersten Bandes erreicht. Vor allem hat mir dieses Mal so gut gefallen, dass Elliot sozusagen die Segel setzt und sich auf eine gefährliche Reise begibt. Hierdurch wird die Handlung für den Leser nur schwer vorauszusagen und vorherzusehen, denn es passieren einige unerwartete Geschehnisse, die für immense Spannung sorgen.

Aber auch die gewohnte Portion Humor fehlt natürlich nicht. So sorgen die Götter und das Sternenmädchen Virgo wieder für unterhaltsame Lesestunden mit ihrem Chaos, ihren Sprüchen und den spritzigen Dialogen. Auch überzeugte mich wieder der Schreibstil von Autorin Maz Evans, denn sie erzeugt nicht nur humorvolle Momente, sondern auch Szenen für das Herz. Beispielsweise schafft die Autorin es in meinen Augen sehr gut, dass ich mich in Elliots Situation hineinversetzen kann.

Für sein Alter ist er schon sehr verantwortungsbewusst und reif, was aber total glaubwürdig wirkt angesichts all der Bürden und Aufgaben, die er auf seinen Schultern trägt. Aber auch die anderen Charaktere überzeugten mich wieder von vorne bis hinten, da sie nicht nur hervorragend ausgearbeitet sind, sondern auch eine Fülle an Charaktereigenschaften aufweisen. So gibt es nicht nur herzensgute und unheimlich böse Figuren, sondern auch alle möglichen Nuancen dazwischen.

Fazit
Mit „Götter an Bord“ hat Maz Evans mich wieder vollends überzeugt und mitgerissen. In meinen Augen ist diese Reihe perfekt für jüngere Leser, die nicht ganz so gerne lesen, da Elliots Geschichte einfach großen Spaß macht aufgrund des hohen Anteils an Humor. Außerdem ist seine Reise aber auch unglaublich spannend, da es überhaupt nicht vorauszusehen ist, was ihm alles zustoßen und passieren wird auf der Suche nach dem Chaosstein und dem Elixier für seine Mutter…
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Die Götter sind los (meine Rezension >> hier <<)
2. Götter allein zu Haus (meine Rezension >> hier <<)
3. Götter an Bord

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.