14. April 2019

[Rezension-Laura] - Heartless 01 - Der Kuss der Diebin (Sara Wolf)






Verlag: Ravensburger Verlag
Übersetzt von: Simone Wiemken
Reihe: Dilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 330
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 18.99 € [D]
ISBN: 978-3-473-40178-9
Bildquelle: © Ravensburger Verlag







Klappentext
"Um ihre Freiheit zurückzugewinnen, muss eine junge Diebin das Herz des Kronprinzen stehlen – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Doch sie hat nicht damit gerechnet, Gefühle für ihr Opfer zu entwickeln …

Zera ist mutig, stark und schön – und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Will Zera ihr Herz zurück, muss sie ihrer Gebieterin einen neuen Diener beschaffen: den ebenso unverschämten wie attraktiven Prinz Lucien, der gerade auf Brautschau ist. Stiehlt sie sein Herz – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes –, ist sie frei! Doch ihr eiskalter Plan gerät ins Wanken, als Lucien echte Gefühle in ihr weckt …“ (Quelle: https://www.ravensburger.de)

Gestaltung
Durch den hohen Schwarzanteil ist das Cover sehr düster, wodurch das leuchtende Diamantherz in der Mitte unter dem Titel geradezu hervorstrahlt. Dies finde ich sehr schön. Ebenso mag ich die kleine Krone mit dem Schwert und der darüber gekreuzten Feder. Die verschnörkelten Muster, welche den Titel umrahmen verleihen dem Cover etwas Verspieltes. Der Blick des Mädchens ist sehr ernst und durch ihre strahlenden blauen Augen auch auffällig.

Meine Meinung
An „Heartless“ interessierte mich vor allem das im Klappentext gestohlene Herz. Protagonistin Zeras Herz ist in der Gewalt einer Hexe und um es zurückzubekommen, muss sie der Hexe das Herz des Prinzen bringen. Diese Idee fand ich interessant, sodass ich voller Vorfreude in das Buch gestartet bin. Den Anfang fand ich auch sehr vielversprechend, da ich eingeführt wurde in eine Welt, die mich fasziniert hat. Hier gibt es viel Armut, gegen die nicht viel unternommen wird, da die Mächtigen mit ihren Intrigen beschäftigt sind. Hier treffen Prunk und Reichtum auf bettelarme Gegenden. Dabei gefiel mir, dass mich das Setting ein wenig an das Mittelalter erinnerte, wobei es doch modern war. Die Mischung hat für mich das Besondere an den Schauplätzen ausgemacht.

Die Figuren haben mir gut gefallen, wobei ich Prinz Lucien sehr gerne mochte. Er wirkte zunächst etwas unnahbar und distanziert, doch er hat ein gutes Herz. Er interessiert sich wirklich für die Armut der Menschen und setzt sich ein. Gleichzeitig ist er mir Zera aber etwas zu schnell verfallen, als die beiden sich kennen lernen. Zera ist die Protagonistin und sie ist voller Sarkasmus und Hohn. Dies sorgte bei mir durchaus für den ein oder anderen Schmunzler, da sie vieles mit einem trockenen Spruch kommentiert.

Die Liebesbeziehung fand ich auch ansprechend, da sie unter schwierigen Bedingungen stattfindet und hierdurch ein hohes Spannungspotenzial vorherrscht. Hierdurch kam für mich frischer Wind in die sonst so typischen Liebesbeziehungen, die man aus anderen Jugendbüchern kennt, was mir gut gefallen hat. Gleichzeitig fand ich es klasse, dass ich auch mit den Figuren mitgebangt habe und dass die Emotionen für mich spürbar waren.

Die Handlung fand ich auch sehr kreativ und die Ideen gefielen mir immens gut. Das Buch begann für mich auch sehr spannend, doch ich muss auch sagen, dass ich immer wieder Längen verspürt habe, in denen ich mich ein wenig zum Weiterlesen animieren musste. Es fühlte sich an manch einer Stelle einfach so an, als würde ich auf der Stelle treten und die Handlung erst viele Seiten später weiter gehen und wieder Fahrt aufnehmen. Am Ende kam es dann zu einem Showdown der Extraklasse, welcher in einem Cliffhanger endet, der eindeutig riesige Lust auf die Fortsetzung macht.

Fazit
Mir hat „Heartless – Der Kuss der Diebin“ insgesamt gut gefallen, da ich die Idee des Buches richtig toll fand. Die Liebesbeziehung konnte mich überzeugen und vor allem die Umstände, unter denen sie stattfand, fand ich genial. So wurde wirklich Spannung erzeugt. Etwas schade fand ich, dass ich beim Lesen doch manch eine Länge verspürt habe, die die Handlung etwas trockener machte. Dennoch konnte ich mit „Heartless“ schöne Lesestunden verbringen, die dann zum Ende hin in einem tollen Finale gipfelten, welches die Lust auf den nächsten Band schürt.
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Heartless – Der Kuss der Diebin
2. Find me their Bones (erscheint am 4. Juni 2019 auf Englisch)

Kommentare:

  1. Hallo Laura,

    mir hat das Buch auch unglaublich gut gefallen und ich bin super gespannt auf die Fortsetzung.
    Was die Längen angeht, kann ich dich gut verstehen. Ich fand den Rückblick, wie Zera dann letztlich im Palast landet (also wieder zurück zur ersten Szene) auch etwas lang, aber dennoch durchaus interessant.
    Überhaupt mochte ich, dass zwar die Liebesgeschichte vorhersehbar war, aber drum herum immer wieder irgendwas unerwartetes passiert ist.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anja!

      Deine Spannung auf die Fortsetzung kann ich nur allzugut nachvollziehen! Ich bin auch schon ganz ungeduldig und hoffe, dass der zweite Band schnell kommt :) Es freut mich, dass dir das Buch auch gut gefallen hat und du meinen kleinen Kritikpunkt mit den Längen nachempfinden kannst :)

      Liebe Grüße
      Laura

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.