1. April 2019

[Rezension-Laura] - Ugly 02 – Pretty - Erkenne dein Gesicht (Scott Westerfeld)






Verlag: Carlsen Verlag
Übersetzt von: Gabriele Haefs
Reihe: Trilogie
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 400
Altersempfehlung: ab 12
Preis: 8.99 € [D]
ISBN: 978-3-551-31007-1
Bildquelle: © Carlsen Verlag







Klappentext
"Tally ist von einer Ugly zur Pretty geworden. Sie sieht umwerfend aus, hat einen tollen Freund und ist wahnsinnig beliebt. Aber bei allem Spaß, den Partys, dem Luxus, spürt Tally, dass irgendetwas nicht stimmt. Dann erhält sie eine Botschaft aus ihrer Vergangenheit - und plötzlich wird ihr klar, was in der Pretty-Welt fehlt. Tally beginnt, umzudenken und begibt sich damit in tödliche Gefahr. Denn wer zu viel weiß, gerät schnell ins Visier der Behörden ...“ (Quelle: https://www.carlsen.de)

Gestaltung
Ich bin leider gar kein Fan des Covers, denn ich finde das Gesicht total schrecklich. Die puppenartigen, überdimensional großen Augen sehen seltsam aus. So als würden sie fast aus dem Kopf fallen. Auch dass man keine Haare sieht, finde ich komisch. Ich verstehe zwar den Grund für diese Covergestaltung, da das Gesicht vermutlich eine Pretty darstellen soll, aber hübsch ist in meinen Augen etwas anderes.

Meine Meinung
Eigentlich hatte mir der erste Band der „Ugly – Pretty – Special“-Reihe nicht wirklich gefallen, aber da ich die Fortsetzung schon mal hier hatte und ich doch irgendwie neugierig war, wie es mit Tally weitergehen würde, habe ich mir gedacht, dass ich es einfach wage und den zweiten Band lese. Tatsächlich fand ich den zweiten Band durchwachsen, aber marginal besser als den ersten.

Am ersten Band habe ich kritisiert, dass es lange Stellen gab, in denen nicht wirklich etwas passiert ist, das die Handlung vorangetrieben hätte. Auch in diesem Band entdeckte ich diese Momente, allerdings waren sie in meinen Augen schon etwas besser geworden, da sie kürzer und aushaltbar geworden sind. Im ersten Band habe ich noch Seiten umgeblättert, um zu sehen, wann es mit der eigentlichen Geschichte weiter geht. Hier habe ich diese Momente durchgelesen und durchgehalten, weil sie sich in Grenzen hielten.

Allerdings fand ich sie noch immer etwas zu übermächtig und viel im Gegensatz zur eigentlichen Handlung. Vor allem in der Mitte bis hin zur zweiten Hälfte von „Ugly – Pretty – Special - Erkenne dein Gesicht“ habe ich mich doch gelangweilt. Dabei fand ich es faszinierend nun die Welt der Prettys kennen zu lernen und ihren Lebensstil zu verfolgen. Dies war wirklich abgefahren und absolut futuristisch, wodurch ich beim Lesen oftmals aus dem Staunen nicht heraus kam.

Mir gefiel an der Geschichte, dass Tally in ihrem neuen Dasein als Pretty zunächst merkt, dass etwas nicht stimmt und etwas fehlt. Mit ihrer Botschaft von ihrem alten Ich an ihr neues Ich beginnt dann die Handlung umzuschwenken, da es gefährlich wird. Tally sucht einen Weg, die monotonen Gedanken der Prettys zu „heilen“ und ihnen wieder ein eigenständiges Denken zu geben. Dabei gerät sie in das Visier der Spezialeinheit, wodurch es durchaus spannend wird…

Fazit
Insgesamt hat mir „Ugly – Pretty – Special - Erkenne dein Gesicht“ besser gefallen als sein Vorgängerband, da es durch die Verfolgung der Protagonistin ziemlich gefährlich wird und sie auch einige interessante Entdeckungen macht. Auch das Erkunden der Pretty-Welt fand ich interessant. Leider wies auch dieser Band Längen auf, in denen größtenteils einfach nichts passierte und die das Voranschreiten der Handlung hinauszögerten.
3 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Ugly – Pretty – Special - Verlier nicht dein Gesicht (meine Rezension >> hier <<)
2. Ugly – Pretty – Special - Erkenne dein Gesicht
3. Ugly – Pretty – Special - Zeig dein wahres Gesicht
4. Ugly – Pretty – Special – Extra: Wer kennt dein Gesicht

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.