2. Juli 2019

[Rezension-Laura] - Likes sind dein Leben (Ulrieke Ruwisch)






Verlag: Carlsen Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Einzelband
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 96
Altersempfehlung: ab 13
Preis: 4.99 € [D]
ISBN: 978-3-551-31349-2
Bildquelle: © Carlsen Verlag







Klappentext
"Einmal beliebt sein! Hannah hat kaum Freunde und die Tage in der Schule sind oft quälend. Doch zum Glück hat sie neben ihrem real life ja noch eine zweite Identität in einem Internetportal. Hier ist sie wer, hier kann sie täglich Likes sammeln und sogar richtig flirten! Doch als sie leichtsinnig ein zu gewagtes Foto auf ihr Profil hochlädt, geschieht die Katastrophe: Ihr second life fliegt auf und Hannah wird erpresst. Ein scheinbar auswegloser Albtraum beginnt.“ (Quelle: https://www.carlsen.de)

Gestaltung
Das Cover spricht mich persönlich nicht so an, weil ich einerseits den Blick des Mädchens etwas nichtssagend finde und auch die Farbwahl gefällt mir nicht so sehr. Dies liegt vor allem daran, dass die Farben kaum Kraft haben und recht unauffällig sind. Dafür mag ich den Schriftzug des Titels gerne, weil dieser aus verschiedenen Typografien zusammengesetzt ist und das Daumen-hoch-Symbol die Likes schön visualisiert.

Meine Meinung
„Likes sind dein Leben“ sprach mich vor allem aufgrund der Thematik an, denn in dem Buch geht es um Hannah, die in der Schule keine Freunde hat und unbeliebt ist. Doch sie wünscht sich sehnlichst dazuzugehören und dieses Gefühl findet sie im Internet. Hier kann sie sein wer sie möchte, sie kann mit anderen unbefangen umgehen und fühlt sich akzeptiert. Sogar so sehr, dass sie ein gewagtes Foto von sich hoch lädt, mit erschreckenden Folgen…

Gelesen habe ich das Buch, um zu schauen, ob es sich für den Unterricht eignet und grundsätzlich finde ich, dass die Themen, die im Buch behandelt werden wichtig sind und Thema in der Schule sein sollten. Die Nutzung des Internets und vor allem von Portalen, bei denen man Likes von anderen bekommt wird in „Likes sind dein Leben“ aufgegriffen, wobei vor allem auch die Gefahren aufgezeigt werden. Diesen Aspekt fand ich sehr gut, da Jugendlichen auf diese Weise aufgezeigt wird, dass sie sich nicht leichtfertig im Internet bewegen sollten, sondern sie auf die Inhalte, die sie posten, achten müssen.

Mir persönlich fehlte in der Geschichte allerdings ein wenig die Tiefe, was vielleicht an der geringen Seitenanzahl liegen könnte, denn mit gut 90 Seiten macht das Buch dem zugehörigen „Carlsen Clip“-Label wirklich alle Ehre. Der positive Effekt dieser Seitenanzahl ist sicherlich, dass sich das Buch schnell durchlesen lässt und ein dünnes Buch auch solche Schülerinnen und Schüler zum Lesen motiviert, die es sonst nicht gerne tun. Aber inhaltlich gesehen hätte für mich genauer auf manches eingegangen werden können.

Als positiv empfand ich das Identifikationspotenzial, das Hannah geschaffen hat, denn ihren Grund, warum sie im Internet so hinter Likes her ist und dort viel Zeit verbringt, fand ich sehr nachvollziehbar und gut dargestellt. So fühlt der Leser mit dem Mädchen mit und sieht auch positive Seiten des Internets, die dann jedoch auch schnell ins Gegenteil verkehrt werden können. Dadurch, dass man anfangs so mit Hannah mitfühlt, leidet man in gewisser Weise auch mit ihr, sobald ihr Onlineleben in die Realität übergeht.

Fazit
Insgesamt fand ich die Themen von „Likes sind dein Leben“ unheimlich wichtig und ich finde es gut, dass die Geschichte die Suche nach Anerkennung durch Likes im Internet aufgreift und dabei auch Gefahren aufzeigt. Allerdings hätte für mich hier etwas mehr Tiefe gerne sein dürfen. Gleichzeitig fand ich es gut gemacht, wie der Leser durch Hannahs Situation dazu angeregt wird, mit dem Mädchen mitzufühlen und ihre Geschichte bis zum Ende zu verfolgen.
Knappe 4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Einzelband

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.