15. Oktober 2019

[Rezension-Laura] - Renegades 02 - Geheimnisvoller Feind (Marissa Meyer)






Verlag: Heyne fliegt Verlag
Übersetzt von: Charlotte Lungstrass-Kapfer
Reihe: Trilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 544
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 20.00 € [D]
ISBN: 978-3-453-27179-1
Bildquelle: © Heyne fliegt Verlag







Klappentext
"Nova gehört zu den Anarchisten, Adrian zu den Renegades. Sie wird gejagt, er ist ein Held. Dennoch haben sie sich ineinander verliebt. Aber jetzt rüsten Anarchisten und Renegades sich mit schrecklichen Waffen für den letzten Kampf. Beide Seiten haben dunkle Geheimnisse, die die Welt, wie Nova und Adrian sie kennen, zerstören könnten. Plötzlich stellt sich die Frage: Wer ist wirklich gut und wer ist wirklich böse? Und wird ihre Liebe die Antwort überstehen? Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt ...“ (Quelle: https://www.randomhouse.de)

Gestaltung
Für das Covermotiv des zweiten Bandes wurde dasselbe ausgewählt wie bereits bei Band eins. Die Farbe wurde jedoch variiert. Ich mag den Rotton dieses Covers sehr gerne, denn zusammen mit dem Motiv wirkt das Cover so ein wenig bedrohlich. Jedoch muss ich auch sagen, dass ich mich darüber gefreut hätte, wenn das Motiv ein anderes gewesen wäre oder es ein wenig verändert worden wäre, damit man einfach ein wenig mehr zum Entdecken hat.

Meine Meinung
Da ich den ersten Band der „Renegades“-Trilogie von Marissa Meyer gerne mochte, war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung. In „Geheimnisvoller Feind“ geht es mit Nova und Adrian weiter. Beide haben sich ineinander verliebt, doch jeder gehört einer anderen Gruppierung an. Und diese Gruppen sind jeweils miteinander verfeindet. Der Kampf der Anarchisten und Renegades steht bevor und dabei ist nicht klar, wer zur Seite der Guten und wer zu den Bösen gehört. Werden Nova und Adrian den Kampf überstehen? Und wird ihre Liebe eine Chance haben?

Das Phänomen des Mittelbandes ist einigen Lesern sicher schon des Öfteren begegnet. In meinen Augen ist auch „Geheimnisvoller Feind“ ein solcher typischer Mittelband, der zwar gut unterhält, aber bei dem nicht viel neues Wissen hinzukommt und die Handlung sich nicht ganz so temporeich entwickelt wie noch bei „Gefährlicher Freund“. Dennoch gibt es in diesem Band eine gewisse Spannung, die beim Lesen über der Handlung zu schweben scheint und die mir teilweise eine Gänsehaut über die Arme jagte.

Diese Spannung wird durch die schwierige Situation erzeugt, in welcher sich Nova und Adrian befinden. Die beiden stecken nicht nur in einer misslichen Lage, sondern gleich in mehreren. Neben der Situation um ihre Zugehörigkeit zu verschiedenen Lagern, welches ihre Liebe erschwert, gibt es noch so einige andere Schwierigkeiten, derer sich die beiden gegenübersehen und die für gute Unterhaltung sorgen, weil die Lage der beiden ausweglos erscheint. So fragte ich mich beim Lesen, ob die beiden dennoch eine Lösung finden würden.

Erweitert wird diese unterschwellige Spannung durch fesselnde Kämpfe und Verfolgungsjagden, die zwar etwas auf sich warten ließen, aber sobald es erstmal los ging, konnte man sich ganz in die Geschichte fallen lassen und vom Alltag abschalten. Buch an, Alltag aus! Mir gefiel dabei auch sehr, dass in diesem Band die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen und tiefer hinter die Absichten der Anarchisten und Renegades geblickt wird.

Der Schreibstil der Autorin trägt dazu ebenfalls bei, dass man sich in das Buch fallen lassen kann. Die Erzählperspektive wechselt zwischen Nova und Adrian, wodurch Einblicke in beide Seiten gewährt werden und ich sowohl die Anarchisten als auch die Renegades näher kennen lernen konnte. Marissa Meyer geht dabei auch auf das Setting ein und beschreibt dieses in genau dem richtigen Maß, sodass ich es mir vorstellen konnte, aber es mir nicht zu lang erschien. Auch ihre Figuren bekommen genügend Raum, sodass ich sie kennen lernen konnte.

Fazit
Zwar erfährt man in „Renegades – Geheimnisvoller Feind“ nicht viel Neues, dafür bekommen die Beziehung zwischen Nova und Adiran und die Absichten der Anarchisten und Renegades mehr Raum. Es dauert somit in der Handlung etwas, bis es zu fesselnden Kämpfen und Verfolgungsjagden kommt, aber dafür herrscht schon zuvor eine unterschwellige Spannung durch missliche Lagen, in welchen sich Nova und Adiran befinden. Sobald dann das Tempo angezogen wird, klebte ich wieder geradezu an den Seiten.
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Renegades – Gefährlicher Freund
2. Renegades – Geheimnisvoller Feind
3. Renegades – Rebellische Liebe (erscheint voraussichtlich am 27. Januar 2020 auf Deutsch)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.