29. Oktober 2019

[Rezension-Laura] - Save me from the Night (Kira Mohn)






Verlag: KYSS Verlag
Übersetzt von: -
Reihe: Trilogie
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 384
Altersempfehlung: ab 16
Preis: 12.99 € [D]
ISBN: 978-3-49900-006-5
Bildquelle: © KYSS Verlag







Klappentext
"Seanna liebt das Meer. Nein, sie braucht es sogar. Nur wenn sie tief die salzige Luft einatmet, nur wenn sie sich ganz vom Geräusch der Wellen erfüllen lässt, kommen ihre Gedanken zur Ruhe. Dann kann sie für kurze Zeit vergessen, was vor einem Jahr passiert ist. Daher geht sie jede Nacht, sobald ihre Schicht im einzigen Pub des kleinen irischen Dorfes Castledunns vorbei ist, hinunter zum Strand – bis sie dort Niall Kennan begegnet, ihrem neuen Chef. Gegen ihren Willen fühlt sie sich von dem ruhigen Mann mit den faszinierenden Tattoos angezogen, und im Licht des Mondes beginnt etwas, das Seannas sorgsam errichtete Mauern einzureißen droht …“ (Quelle: https://www.endlichkyss.de)

Gestaltung
Von allen drei Bänden der Leuchtturm-Trilogie gefällt mir das Cover dieses Bandes nicht ganz so gut. Dass der Schriftzug des Titels im selben Stil gehalten wurde wie bei den anderen beiden Bänden finde ich gut, denn die Kombination aus geradliniger und handschriftlicher Schrift mag ich sehr gerne. Auch dass das Wort „Night“ in warmen Farben leuchtet, gefällt mir sehr. Der Hintergrund ist für mich jedoch etwas schwer zu erkennen, da ich nicht genau weiß, was er darstellen soll. Die Farbgebung mit dem Blauton finde ich dafür jedoch schön.

Meine Meinung
Nachdem ich „Find me in the Storm“ von Kira Mohn gelesen habe, war ich sehr angetan von der Geschichte rund um die Frauen in dem irischen Dorf an der Küste. „Save me from the Night“ befasst sich nun mit Seanna, die im ersten Band eine Nebenfigur war. Seanna findet am Meer Ruhe vor dem Sturm ihrer Gedanken, denn sie möchte die Zeit von vor einem Jahr vergessen. Am Strand begegnet sie auch ihrem neuen Chef Niall zum ersten Mal. Er löst etwas in ihr aus. Etwas, das sogar ihren Schutzwall einreißen könnte…

Die Idee, dass „Save me from the Night“ nun die Geschichte von einer der Nebencharaktere aus dem ersten Band erzählt finde ich richtig cool. Vor allem weil ich Seanna so gerne mochte! In diesem Band gibt es so auch ein Wiedersehen mit den Charakteren aus dem ersten Band, die nun zu Nebenfiguren werden, denn der Fokus liegt auf Seanna. Diese lernte ich nun auch viel besser kennen! Ihr Charakter gefiel mir echt gut, denn auch wenn sie nach außen hin taff ist, hat sie eine weiche, verletzliche Seite und ein düsteres Geheimnis. Sie wirkte auf mich sehr authentisch und greifbar. Mit Seanna konnte ich mich gut identifizieren, da sie versucht, ihre Gefühle zu verschließen und nach außen nicht zu zeigen, wie sie sich innerlich fühlt.

Ihr Loveinterest Niall ist wahrlich ein Traum von einem Mann. Nicht nur, dass er gut aussieht, er ist auch sensibel und empathisch. Für mich persönlich hätte er jetzt nicht so gut aussehen müssen, dass gefühlt jede Frau egal welchen Alters in Castledunns auf ihn steht, aber letztendlich habe ich auch nichts dagegen einzuwenden. Mir persönlich gefiel sein Charakter einfach so unglaublich gut, weil er Seanna wirklich sieht. Ich meine nicht nur rein äußerlich, sondern er scheint ein Gespür für ihre inneren Unruhen zu haben und sie beruhigen zu wollen. Das hat mich jedes Mal sehr ergriffen.

Auch fand ich „Save me from the Night“ wesentlich bedrückender und in gewisser Weise auch düsterer als noch „Show me the Stars“. Dies liegt in meinen Augen am Thema, das in diesem Buch aufgegriffen wird, denn es ist ein sehr ernstes. Da dieses Thema mit Seannas Geheimnis zu tun hat, kann ich nicht näher darauf eingehen, um nichts zu spoilern, aber ich kann sagen, dass mir die Umsetzung gut gefallen hat. Ich fand sie realistisch und mir wurde in Ansätzen ermöglicht, einen Einblick in die Gefühlswelt eines Menschen, der schlimmes erlebt hat, ermöglicht.

Fazit
„Save me from The Night“ ist ernster und in gewisser Weise auch etwas düsterer als sein Vorgängerband. Die Thematik des Buches ist keine leichte, aber in meinen Augen wurde sie sehr realistisch und gefühlvoll umgesetzt. Ich hatte das Gefühl, dass ich mich gut in die Situation hineinversetzen konnte und war von dem Buch sehr ergriffen. Vor allem Seanna hat mir richtig gut gefallen, da sie ihre taffe mit ihrer verletzlichen Seite sehr schön verbindet. Außerdem ist Niall ein Traum von einem Mann! Sein Charakter ist einfach toll und er gefiel mir ausgesprochen gut.
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Show me the Stars (Meine Rezension >> hier <<)
2. Save me from the Night
3. Find me in the Storm

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.