8. Oktober 2019

[Rezension-Laura] - Unter dem Zelt der Sterne (Jenn Bennett)






Verlag: Carlsen Verlag
Übersetzt von: Claudia Max
Reihe: Einzelband
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 400
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 15.00 € [D]
ISBN: 978-3-551-58398-7
Bildquelle: © Carlsen Verlag







Klappentext
"Früher waren Zorie und Lennon beste Freunde – und kurze Zeit sogar mehr als das. Doch seit dem Homecoming-Ball letztes Jahr herrscht zwischen ihnen Funkstille, und auch ihre Familien haben sich nichts mehr zu sagen. Dann wird ein Campingtrip mit Freunden zum Desaster und Zorie strandet in der Wildnis. Zusammen mit dem Jungen, der ihr das Herz gebrochen hat: Lennon. Auf sich allein gestellt und ohne die Möglichkeit, einander aus dem Weg zu gehen, kommen endlich all ihre Gefühle zum Vorschein. Aber haben Zorie und Lennon den Mut, einen Neuanfang zu wagen?“ (Quelle: https://www.carlsen.de)

Gestaltung
Wie schön ist bitte dieses Cover? Zum einen finde ich die Farben total schön, weil sie miteinander richtig gut harmonisieren und zum anderen gefällt mir der Effekt, dass es so aussieht als sei der Hintergrund aus Wasser- oder Aquarellfarben auf dickeres Papier gemalt wurden. Die schwarz-blaue Silhouette einer Tasse, aus der Tannen, ein Zelt und ein Paar zu sehen sind, sieht zudem sehr schön aus und vermittelt schon einen ersten Eindruck des Buchinhaltes.

Meine Meinung
Was habe ich mich gefreut, als ich sah, dass ein weiteres Buch von Jenn Bennett ins Deutsche übersetzt wird, denn die Bücher der Autorin wurden zuvor im Königskinder Imprint des Carlsen Verlags veröffentlicht, welches ja leider nicht mehr existiert. Daher gab es von mir riesige Freudensprünge, dass der Carlsen Verlag mich nun mit neuem Jenn Bennett-Lesestoff versorgt! In „Unter dem Zelt der Sterne“ geht es dabei um die ehemals besten Freunde Zorie und Lennon, die sogar mehr als nur Freunde waren – bis Lennon Zories Herz gebrochen hat. Nach einiger Zeit Funkstille endet ein Campingtrip damit, dass die beiden allein in der Wildnis stranden. Wie wird dieses gemeinsame Abenteuer enden?

Den Schreibstil von Jenn Bennett kannte ich schon aus „Annähernd Alex“ und auch in „Unter dem Zelt der Sterne“ schreibt die Autorin wieder sehr wortgewandt und gefühlvoll. Dabei mag ich es, wie sie mit ihren Worten eine Wohlfühlatmosphäre erschafft, in die man sich einfach fallen lassen und abschalten kann. Das Setting in der Wildnis bzw. zuvor beim Campen gefiel mir auch sehr gut, weil ich mich so fühlte, als sei ich mitten in der Natur.

Protagonistin Zorie gefiel mir von allen Figuren am besten, da sie eine Art Kontrollzwang hat und alles andere als ein Naturmädchen ist. So wird es unterhaltsam, wenn sie beim Campen mit ihrer ehemaligen Freundin, deren Freundin und ihrem früheren besten Freund in der Natur unterwegs ist. Aber auch Lennon, der nicht nur Zories bester Freund war, sondern für den sie mehr Gefühle gehegt hatte, ist ein interessanter Charakter. Er kann mit einigen Eigenschaften sehr überraschen und bringt so Spannung in die Geschichte hinein.

Die Handlung fand ich etwas vorhersehbar, aber dennoch unterhaltsam und perfekt geeignet für die schnelle Lektüre zwischendurch. Zorie und die anderen Jugendlichen landen durch einen Streich in der Wildnis und ausgerechnet Lennon zeigt sich hier als derjenige mit den besten Kenntnissen. Lennon, der Zorie beim Homecomingball sitzen gelassen hat und von dem sie sich am liebsten fernhalten würde. Während der Campingerlebnisse wird die Geschichte von Zorie und Lennon erzäht, wobei es mir gefallen hat, dass diese aus Rückblenden und der gegenwärtigen Entwicklung bestand, denn dies sorgte für eine interessante Mischung.

Fazit
Mit „Unter dem Zelt der Sterne“ hat Jenn Bennett wieder eine schöne Geschichte geschrieben, die durch den melodischen, gefühlvollen Schreibstil der Autorin runter geht wie Öl. Auch wenn die Handlung etwas vorhersehbar war, gefiel mir wie die Geschichte von Zorie und Lennon in Rückblenden erzählt und mit der gegenwärtigen Situation verknüpft wurde. Das Setting fand ich sehr romantisch und zudem unterstützte es in meinen Augen die Gefühlsebene sehr gut.
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Einzelband

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.