23. April 2020

[Neon Birds Special-Laura] - Do it yourself: Gerta als Glücksbringer

Hallo ihr Lieben!

Heute geht es weiter mit meinem "Neon Birds" Special und meiner Liebe zu diesem wundervollen Buch!



Viel Spaß!
In "Neon Birds" besitzt Luke ein Haushuhn namens Gerta. Für ein Haushuhn ist Gerta ziemlich selbstständig, denn sie kommt auch mal ein paar Tage ohne Luke und seinen Mitbewohner Flover aus. Ihre Zeit verbringt sie gerne auf der Fensterbank, in der Küche, bei Flover (im Zimmer) oder bei Luke. Man muss sich ja schließlich seine Schlaf- und Schmuseeinheiten abholen, wenn sie nicht zu einem kommen ;)

Und wer hätte nicht gerne selbst ein solch cooles Haushuhn? Ich zumindest hätte gerne eine Gerta, weswegen ich mir kurzerhand zumindest eine Glücksbringer-Version von ihr gehäkelt habe!

Wenn ihr nicht häkeln könnt, keine Sorge! Es ist nicht schwer, sich eine Gerta zu häkeln, denn im Internet gibt es viele Youtube Erklärvideos zu den einzelnen Maschen.

Material - Was braucht ihr?

- eine grau-weiß-mellierte, eine gelbe, eine schwarze und eine rote Wolle
- Häklenadel (in der auf eurer Wolle angegebenen Stärke)
- Füllmaterial (oder Watte)
- Nähnadel (am besten mit einer großen Öse hinten)

Was ist nun zu tun?

In der Anleitung nutze ich später folgende Abkürzungen (das sind auch die Maschen, die ihr häkeln können solltet):
LM = Luftmasche
fM = feste Masche


Der Schnabel


1. Nehmt die gelbe Wolle und eure dazu passende Häkelnadel. Ihr beginnt mit einem Magic Ring (auch Fadenring genannt) und häkelt in diesen 4 feste Maschen (fM) (= 1. Runde).

Für all diejenigen, die nicht wissen, wie man einen Magic Ring häkeln: googlet diesen Begriff einfach oder gebt ihn bei Youtube ein, denn da gibt es viele tolle Videos für Anfänger, in denen vorgemacht wird, wie man dies häkelt. Auch für die in dieser Anleitung benötigten Maschen gibt es viele Videos :)

Habt ihr alle 4 fM gehäkelt, zieht ihr an dem kurzen Faden eures Magic Rings (der nicht zum Wollknäuel geht).

2. Nun häkelt ihr in die 4 fM eures Magic Ring wieder 4 fM. Schneidet den Faden großzügig ab und zieht ihn durch die Lasche.

Das Kammblatt


1. Nehmt eure rote Wolle und die dazu passende Häkelnadel. Macht nun einen Anfangsknoten und häkelt 2 LM.
2. Häkelt als nächstes erst 1 LM und anschließend in jede der 2 LM vom Anfang 1 fM. Schneidet den Faden großzügig ab und zieht ihn durch die Lasche.
3. Wiederholt die ersten beiden Schritte noch 2 Mal, sodass ihr insgesamt 3 kleine rote "Punkte" habt. Die nähen wir später an den Kopf an und bringen sie dann in die Form eines Kammblattes.

Der Körper


Zunächst häkelt ihr Gertas Körper (von unten nach oben). Es geht los mit einem Magic Ring, in den ihr 5 fM häkelt (= 1. Runde).
Nun wird immer in Runden gehäkelt. Hierbei ist es hilfreich, wenn man sich den Beginn der Runde mit einer Sicherheitsnadel, einem andersfarbigen Faden o.ä. immer markiert (einfach in die erste Masche der Runde stecken).

2. Runde: in jede der 5 Maschen jeweils 2 fM häkeln
(= verdoppeln, es entsteht ein Kreis, der außen 10 Maschen hat)
3. Runde: in jede der 10 Maschen jeweils 2 fM häkeln
(= verdoppeln, es entsteht ein Kreis, der außen 20 Maschen hat)
4. Runde: häkelt 2 fM in die erste Masche, 1 fM in die Nächste, dann wieder 2 fM in die Masche danach, dann wieder eine fM usw.
(= 30 Maschen)
5. Runde: häkelt 2 fM in die erste Masche, dann in die nächsten 9 Maschen je 1 fM, dann 2 fM in die nächste Masche, dann wieder in die nächsten 9 Maschen je 1 fM usw.
(= 33 Maschen)
6. Runde: häkelt 2 fM in die erste Masche, dann in die nächsten 10 Maschen je 1 fM, dann 2 fM in die nächste Masche, dann wieder in die nächsten 10 Maschen je 1 fM usw.
(= 36 Maschen)
7. - 11. Runde: in jeder Runde jeweils eine fM in jede Masche häkeln
(= 5 Runden mit je 36 Maschen).
12. Runde: nun teilen wir den Körper in Hals und Hinterteil/Schwanz. Dazu bilden wir zwei Kreise nebeneinander und wir beginnen mit dem Hals. Zählt von der Masche an eurer Nadel 11 Maschen in beide Richtungen (nach links und rechts). Häkelt in jede Masche eine fM (=11 Maschen). Dann geht ihr auf die gegenüberliegende Seite des Kreises, um dort weiter zu häkeln und dort in jede der abgezählten 11 Maschen eine fM zu häkeln. So entsteht ein Kreis mit 22 Maschen.
13. Runde: häkelt die ersten beiden Maschen zusammen, dann in die nächsten 9 Maschen je 1 fM, häkelt dann die nächsten beiden Maschen zusammen und macht dann dann in die nächsten 9 Maschen wieder je 1 fM (= 20 Maschen)
14. Runde: immer jeweils 2 fM zusammen häkeln (= 10 Maschen)
15. Runde: in eine Runde jeweils eine fM in jede Masche häkeln (= 10 Maschen)
16. Runde: immer jeweils 2 fM zusammen häkeln (= 5 Maschen)
Beenden: häkelt noch ein mal eine fM in die nächste Masche, schneidet den Faden ab, zieht ihn durch die Lasche und vernäht ihn, um das kleine Loch noch etwas zu schließen.

Nun habt ihr den Hals/Kopf. An diesen näht ihr das Kammblatt oben auf dem Kopf an. Beginnt dazu mit einem der drei kleinen "Punkte" und näht ihn an die Maschen. Die anderen beiden bringt ihr davor/dahinter an (je nachdem, wie euer Kammblatt aussehen soll). Hier könnt ihr mit dem Faden und der Nadel das Kammblatt in Form bringen.
Den Schnabel näht ihr dann direkt vorne vor dem Kammblatt mittig an.
Die Augen von Gerta habe ich an den Seiten aufgestickt mit schwarzer Wolle.

Wenn alles angenäht ist und die Fäden ins innere des Körpers gezogen sind, könnt ihr Gerta mit dem Füllmaterial durch den kleinen Kreis hinten füllen.

Der Schwanz


Nun, wo Gerta gefüllt ist, müssen wir sie noch schließen und ihren Schwanz häkeln. Es sind genau 14 Maschen, die noch offen sind. Beginnt irgendwo in der Runde und stecht euren Faden durch eine der Maschen. Dann häkelt ihr einmal in der Runde und macht in jede Masche 1 fM (=14 Maschen). Danach nehmt ihr immer zwei Maschen zusammen ( = 7 Maschen). Wenn euch das Loch am Ende noch zu groß erscheint, häkelt nochmal zwei Maschen zusammen, schneidet dann den Faden ab und zieht ihn durch. Dann vernäht ihr ihn (so könnt ihr auch nochmal das Loch etwas schließen).

Die Flügel


Für die Flügel beginnt ihr mit einem Magic Ring mit 6 fM. Häkelt dann in die erste Masche zwei fM, in die danach auch wieder zwei fM und danach bis zum Ende jeweils 1 fM. Dann schneidet den Faden großzügig ab und zieht ihn durch die Lasche. Wiederholt dies ihr für den zweiten Flügel.
Dann näht ihr beide Flügel an den Seiten von Gerta an. Bringt sie dabei durch das Annähen noch etwas in "Flügelform" .

Und fertig ist eure Glücksbringer-Gerta! :)


Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim Lesen!  
Eure Laura

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.